Dr. Rainer Balzer MdL: Wenn Men­schen in der Natur „Nazi“ sind, ge­hört die Ro­man­tik ver­boten

16.03.2023

AfD-Fraktion im Landtag von Baden-Württemberg

„Wenn ‚junge, teils nackte Menschen in einer Naturidylle‘ heute ‚Nazi‘ sind, gehört die Romantik mit Caspar David Friedrich an der Spitze verboten.“ Mit diesen Worten reagierte der kunstpolitische AfD-Fraktionssprecher Dr. Rainer Balzer MdL auf die Debatte um ein 1939 für die Stadt Freiburg entstandenes Auftragsbild von Theodor Kammerer. „ Damit hat die Vernazifizierung von allem und jedem, der nicht bei drei auf den linksgrünen Ideologiebäumen ist, einen neuen unrühmlichen Höhepunkt erreicht. Die Skizze des Wandgemäldes zeigt Einflüsse des Naturalismus und Expressionismus ebenso wie die Formensprache der Figuren Jahrzehnte später in Bildern etwa von Willi Sitte aufgehoben wurde. Zu interpretieren, das Bild habe eine ‚bestimmte Ästhetik‘ der damaligen Zeit, ja seine Motive entsprächen ‚dem Zeitgeist der NS-Ideologie‘, ist ein typischer Gesinnungskorridor in einer typischen linken Großstadt, der außer seiner eigenen Ideologie keinen Kontext sonst duldet.“

Besonders kunstfeindlich ist die undifferenzierte Pauschalisierung, dass Kunst und Kultur ab 1933 nicht mehr eigenständig gewesen seien, sondern „im Dienst der herrschenden Ideologie“ gestanden hätten, stellt Balzer fest. „Diese von dpa verbreitete These negiert zum einen alle Künstler, die sich dieser Ideologie verweigerten, ins Innere Exil gingen oder ihre Nischen fanden. Zum anderen aber stützt sie damit unbewusst auch unsere oft geäußerte Kritik, dass heute nur noch eine ideologisch genehme Ästhetik vertreten werden soll. Das betrifft die Cancel Culture in Literatur, Film oder musealer Praxis ebenso wie die Förderung zeitgeistiger Kunst wie ‚Rock gegen Rechts‘ mit linksextremen Bands a la ‚Feine Sahne Fischfilet‘. Und geradezu perfide ist die Einordnung des toten Kammerer als ‚umstrittener NS-Künstler‘ durch den Kunsthistoriker Peter Kalchthaler. Mit dem Adjektiv lässt sich jeder verleumden, der nicht auf der Linie der gerade herrschenden Kaste ist. Das ist diffamierend, einseitig und erbärmlich“.

Dr. Rainer Balzer

Dr. Rainer Balzer

Dr. Rainer Balzer (geb. 1959) ist Mitglied im Ausschuss für Kultus, Jugend und Sport. Dr. Balzer zog 2016 in den Landtag von Baden-Württemberg ein für den Wahlkreis 29 (Bruchsal).

Ihr Ansprechpartner:

Josef Walter

Pressesprecher

E-Mail: presse@afd.landtag-bw.de
Telefon: 0711 – 2063-5000

AfD-Fraktion Baden-Württemberg
Konrad-Adenauer-Str. 3
70173 Stuttgart

Weitere Pressemitteilungen:

Zumeldung Klimaziele des Landes
Zumeldung Klimaziele des Landes

Der umweltpolitische AfD-Fraktionssprecher Dr. Uwe Hellstern MdL hat angesichts des Klimaprojektionsberichts die Abschaffung des Klimaschutz- und Klimawandelanpassungsgesetzes gefordert: „Nur für grüne Ideologen ist es eine Überraschung, dass Baden-Württemberg seine...

Weiterlesen
Zumeldung „Messer als Statussymbol“
Zumeldung „Messer als Statussymbol“

„Dem politmedialen Komplex ist offenbar kein Argument mehr zu dumm, die rasant zunehmende migrantische Messergewalt  zu relativieren und zu verharmlosen.“ Mit diesen Worten reagiert der sicherheitspolitische AfD-Fraktionssprecher Hans-Jürgen Goßner MdL auf die...

Weiterlesen
Startseite 9 Pressemitteilung 9 Dr. Rainer Balzer MdL 9 Dr. Rainer Balzer MdL: Wenn Men­schen in der Natur „Nazi“ sind, ge­hört die Ro­man­tik ver­boten