Ruben Rupp MdL: Scholz muss migrationskritische Stimmen ernst nehmen

14.03.2023

AfD-Fraktion im Landtag von Baden-Württemberg
Der migrationspolitische AfD-Fraktions­sprecher Ruben Rupp MdL unterstützt den Brandbrief von Tübingens OB Boris Palmer an Olaf Scholz (SPD) zur Flüchtlingspolitik:

„Seine Forderungen, allen voran die nach Sachleistungen für Flüchtlinge ohne Bleiberecht, erheben wir seit Jahren. Ebenso warnen wir seit Jahren vor Verdrängungseffekten, die jetzt zu Lörracher Zuständen führten. Wenn Scholz jetzt immer noch nicht auf Stimmen seiner Ampelkoalitionäre hört, ist ihm nicht mehr zu helfen, und er sollte wegen Überforderung den Hut nehmen.“

Ruben Rupp

Ruben Rupp

Ruben Rupp (geb. 1990) ist stellv. Vorsitzender im Ständigen Ausschuss sowie Mitglied im Ausschuss für Wirtschaft, Arbeit und Tourismus. Rupp wurde 2021 in den Landtag von Baden-Württemberg gewählt für den Wahlkreis 25 (Schwäbisch Gmünd).

Ihr Ansprechpartner:

Josef Walter

Pressesprecher

E-Mail: presse@afd.landtag-bw.de
Telefon: 0711 – 2063-5000

AfD-Fraktion Baden-Württemberg
Konrad-Adenauer-Str. 3
70173 Stuttgart

Weitere Pressemitteilungen:

Zumeldung „Messer als Statussymbol“
Zumeldung „Messer als Statussymbol“

„Dem politmedialen Komplex ist offenbar kein Argument mehr zu dumm, die rasant zunehmende migrantische Messergewalt  zu relativieren und zu verharmlosen.“ Mit diesen Worten reagiert der sicherheitspolitische AfD-Fraktionssprecher Hans-Jürgen Goßner MdL auf die...

Weiterlesen
Startseite 9 Arbeitskreis 9 Inneres 9 Ruben Rupp MdL: Scholz muss migrationskritische Stimmen ernst nehmen