Rüdiger Klos MdL: Individualverkehr muss bezahlbar bleiben!

07.10.2021
Auf der Podiumsdiskussion „Mobilität im Dialog“ des Verbands Deutscher Verkehrsunternehmen (VDV) hat Rüdiger Klos MdL eindringlich gemahnt, eine weitere staatliche Gängelung des motorisierten Individualverkehrs und der Bürger zu unterlassen. Klos, […]

AfD-Fraktion im Landtag von Baden-Württemberg

Auf der Podiumsdiskussion „Mobilität im Dialog“ des Verbands Deutscher Verkehrsunternehmen (VDV) hat Rüdiger Klos MdL eindringlich gemahnt, eine weitere staatliche Gängelung des motorisierten Individualverkehrs und der Bürger zu unterlassen. Klos, der zu Beginn klarstellte, nicht als Vorsitzender des Landtags-Verkehrsausschusses zu sprechen, sondern die Positionen der AfD zu vertreten, warf der Verkehrspolitik des Landes vor, die Bürger sprichwörtlich wie eine Zitrone auszupressen und im gleichen Atemzug auch noch mutwillig die für unseren Wohlstand so wichtige Automobilwirtschaft zu zerstören.

Während die anderen Veranstaltungsteilnehmer sich – wie gewohnt –  größtenteils in der Ideologie der Landesregierung zu einer „Verkehrs- und Energiewende“ verloren, betonte Klos zwei sachliche Eckpfeiler. Zum einen positioniere sich die AfD klar pro Individualverkehr: Mit ihr sei ein Verbot des Autofahrens, wie es der grün-schwarz-roten Ideologie ja vorschwebt, definitiv nicht zu machen. Zum anderen werde sich die AfD auch nicht an staatlichen Eingriffsmaßnahmen beteiligen, die einseitig das Verkehrssystem ÖPNV bevorzugen.

Konkret geht es vor allem um die Pläne der grün-schwarzen Landesregierung, ab 2023 einen sogenannten „Mobilitätspass“ einzuführen. Ziel ist, den Individualverkehr mit zusätzlichen Kosten zu belegen und damit künstlich so zu verteuern, dass ihn sich der Durchschnittsverdiener nicht mehr leisten kann. „Die Leute sind durch die explodierenden Energie- und Wohnkosten sowieso schon bis zum Anschlag belastet – mehr verkraften sie nicht“. Auf dem Altar der Klimahysterie wolle die Landesregierung die Bürger finanziell schröpfen und diesen ihre Freiheitsrechte nun vollends nehmen. Denn Individualverkehr ist Ausdruck unser freiheitlich-demokratischen Grundordnung. Wir stehen für ein gleichberechtigtes Nebeneinander aller Verkehrssysteme, so Klos.

Rüdiger Klos

Rüdiger Klos

Rüdiger Klos (geb. 1960) ist Vorsitzender im Ausschuss für Verkehr und Mitglied im Oberrheinrat sowie im Ständigen Ausschuss. Klos wurde 2016 erstmals in den Landtag von Baden-Württemberg gewählt und vertritt den Wahlkreis 55 (Tuttlingen-Donaueschingen).

Ihr Ansprechpartner:

Josef Walter

Pressesprecher

E-Mail: presse@afd.landtag-bw.de
Telefon: 0711 – 2063-5000

AfD-Fraktion Baden-Württemberg
Konrad-Adenauer-Str. 3
70173 Stuttgart

Weitere Pressemitteilungen:

Zumeldung Klimaziele des Landes
Zumeldung Klimaziele des Landes

Der umweltpolitische AfD-Fraktionssprecher Dr. Uwe Hellstern MdL hat angesichts des Klimaprojektionsberichts die Abschaffung des Klimaschutz- und Klimawandelanpassungsgesetzes gefordert: „Nur für grüne Ideologen ist es eine Überraschung, dass Baden-Württemberg seine...

Weiterlesen
Zumeldung „Messer als Statussymbol“
Zumeldung „Messer als Statussymbol“

„Dem politmedialen Komplex ist offenbar kein Argument mehr zu dumm, die rasant zunehmende migrantische Messergewalt  zu relativieren und zu verharmlosen.“ Mit diesen Worten reagiert der sicherheitspolitische AfD-Fraktionssprecher Hans-Jürgen Goßner MdL auf die...

Weiterlesen
Startseite 9 Pressemitteilung 9 Rüdiger Klos MdL: Individualverkehr muss bezahlbar bleiben!