Miguel Klauß MdL: Verzögerung bei Doppelstockzügen beweist Scheitern der Verkehrswende

21.11.2023
Verkehrsexperte Miguel Klauß fordert Verkehrsminister Hermann angesichts der verzögerten Lieferung der neuen Doppelstockzüge, Schadensersatzansprüche zu prüfen.

AfD-Fraktion im Landtag von Baden-Württemberg

Der verkehrspolitische AfD-Fraktionssprecher Miguel Klauß MdL kommentiert die Verzögerungen bei der Auslieferung der neuen Doppelstockzüge für Stuttgart 21 wie folgt:

„Die sogenannte Verkehrswende der Landesregierung ist und bleibt ein einziges Fiasko. Noch nicht einmal die für die Inbetriebnahme von Stuttgart 21 bestellten neuen Doppelstockzüge werden rechtzeitig ausgeliefert. Die grüne Illusion einer Verkehrswende scheitert wieder einmal an der Realität: Mit dem ‚Ukrainekrieg‘ sind eigentlich die Russland-Sanktionen gemeint; und bei den ‚allgemeinen Probleme mit Lieferketten‘ ist auch jedem klar, welche gesetzliche Hürde gemeint ist. Nun muss Verkehrsminister Hermann (Grüne) schleunigst prüfen, ob wenigstens Schadensersatz und eine Vertragsstrafe gegen den französischen Hersteller Alstom geltend gemacht werden können. Das ist er dem Steuerzahler schuldig!“

Ihr Ansprechpartner:

Josef Walter

Pressesprecher

E-Mail: presse@afd.landtag-bw.de
Telefon: 0711 – 2063-5000

AfD-Fraktion Baden-Württemberg
Konrad-Adenauer-Str. 3
70173 Stuttgart

Weitere Pressemitteilungen:

Startseite 9 Pressemitteilung 9 Miguel Klauß MdL: Verzögerung bei Doppelstockzügen beweist Scheitern der Verkehrswende