Jugendangelschein: Grüne sollten sich von Kormoranen wählen lassen

19.07.2017
Wieder einmal zeigt sich, dass der CDU politische Vorgaben aus Berlin wichtiger sind als ihre konservativen Wurzeln und ihre Wähler. Denn es wäre so einfach: Zusammen mit der AfD und […]

AfD-Fraktion im Landtag von Baden-Württemberg

Wieder einmal zeigt sich, dass der CDU politische Vorgaben aus Berlin wichtiger sind als ihre konservativen Wurzeln und ihre Wähler. Denn es wäre so einfach: Zusammen mit der AfD und der FDP hätte sie neun Stimmen mehr als die Grün-Roten im Landtag. Und genau diese Mehrheit würde ausreichen, um das Mindestalter für den Jugendangelschein zu senken. „Die CDU hat bereits in der ungeliebten Oppositionsrolle die Grünen scharf dafür kritisiert, dass sie das Mindestalter nicht senken wollten“, erinnert der AfD-Landtagsabgeordnete Stefan Herre. „Nun hätte sie zusammen mit der FDP und der AfD die Chance, darf aber nicht – weil man mit der AfD ja nicht einer Meinung sein kann.“

Die ewige grüne Verbotspartei

Die AfD-Fraktion setzt sich dafür ein, dass es kein Mindestalter für den Erwerb des Angelscheins gibt, während die FDP dieses lediglich von zehn auf sieben Jahre senken will. „Das ist inkonsequent“, so Herre. „Hier bleibt eine Möglichkeit ungenutzt, Kinder möglichst früh für den verantwortungsvollen Umgang mit der Natur zu begeistern.“ Stattdessen wollen die Grünen ihr Image als Verbotspartei nun auch schon bei den Unter-Zehnjährigen festigen und drohen Eltern gar mit Strafen, sollte ein Neunjähriger beim Angeln erwischt werden. In Richtung CDU mahnt Stefan Herre: „Wann schütteln Sie sich aus diesem grün-schwarzen Alptraum wach und besinnen sich, wohin Sie wirklich gehören?“

Weder Fisch noch Vogel

Überhaupt sei fraglich, ob man mit dem Angelverbot für Kinder unter zehn Jahren etwas für den Umweltschutz tut, bedenkt man den Fischverbrauch mancher Vogelarten mit Migrationshintergrund. Herre: „Wie müssen wir gestrickt sein, dass wir den erst 1994 eingewanderten Kormoran ungehindert Fische fressen lassen, den Eltern aber den Angelschein abnehmen, wenn sie ihren Kindern eine Angel in die Hand geben?“ 300 Tonnen Fisch fressen die Kormorane jährlich, „die wir gern unsere Kinder angeln lassen würden“, ergänzt Herre und hat eine Empfehlung: „Dann lassen Sie sich doch von den Kormoranen wählen, liebe Grüne, wenn Ihnen die wichtiger sind.“

http://fraktion.cdu-bw.de/index.php?id=43&tx_ttnews%5Btt_news%5D=806&cHash=58f2b5dd7433c1a9b91c00f271bf178c

Ihr Ansprechpartner:

Josef Walter

Pressesprecher

E-Mail: presse@afd.landtag-bw.de
Telefon: 0711 – 2063-5000

AfD-Fraktion Baden-Württemberg
Konrad-Adenauer-Str. 3
70173 Stuttgart

Weitere Pressemitteilungen:

Zumeldung Klimaziele des Landes
Zumeldung Klimaziele des Landes

Der umweltpolitische AfD-Fraktionssprecher Dr. Uwe Hellstern MdL hat angesichts des Klimaprojektionsberichts die Abschaffung des Klimaschutz- und Klimawandelanpassungsgesetzes gefordert: „Nur für grüne Ideologen ist es eine Überraschung, dass Baden-Württemberg seine...

Weiterlesen
Zumeldung „Messer als Statussymbol“
Zumeldung „Messer als Statussymbol“

„Dem politmedialen Komplex ist offenbar kein Argument mehr zu dumm, die rasant zunehmende migrantische Messergewalt  zu relativieren und zu verharmlosen.“ Mit diesen Worten reagiert der sicherheitspolitische AfD-Fraktionssprecher Hans-Jürgen Goßner MdL auf die...

Weiterlesen
Startseite 9 Pressemitteilung 9 Jugendangelschein: Grüne sollten sich von Kormoranen wählen lassen