Bernhard Eisenhut MdL: Maskenverbrennungen zeigen Politikversagen

08.02.2023

AfD-Fraktion im Landtag von Baden-Württemberg

Der gesundheitspolitische AfD-Fraktions­sprecher Bernhard Eisenhut MdL hat der Landesregierung in der Corona-Politik Versagen vorgeworfen:

„Dass nun regelmäßig Masken und Schutzkittel in Millionenwert verbrannt werden müssen, zeigt allzu deutlich, wie chaotisch und überzogen die Corona-Politik der Landesregierung war. Gerade die Tatsache, dass OP-Masken nicht an Krankenhäuser und Pflegeheime abgegeben werden können, weil ja FFP2-Masken-Pflicht herrscht, ist lächerlich. Ich frage mich, warum denn dann erst derart viele OP-Masken besorgt wurden und ob es wirklich notwendig war, so schlagartig auf FFP2-Masken umzuschwenken. Die Corona-Politik der Landesregierung war alles, aber nicht faktenbasiert. Jetzt hat der Steuerzahler das Nachsehen: 2 Millionen Euro wurden wieder verbrannt.“

Bernhard Eisenhut

Bernhard Eisenhut

Bernhard Eisenhut (geb. 1958) ist Mitglied im Ausschuss für Ernährung, Ländlichen Raum und Verbraucherschutz sowie im Ausschuss für Soziales, Gesundheit und Integration. Eisenhut zog 2021 in den Landtag von Baden-Württemberg ein für den Wahlkreis 57 (Singen).

Ihr Ansprechpartner:

Josef Walter

Pressesprecher

E-Mail: presse@afd.landtag-bw.de
Telefon: 0711 – 2063-5000

AfD-Fraktion Baden-Württemberg
Konrad-Adenauer-Str. 3
70173 Stuttgart

Weitere Pressemitteilungen:

Rüdiger Klos MdL: Bürgerbeauftragte abschaffen
Rüdiger Klos MdL: Bürgerbeauftragte abschaffen

„Sie können den Bericht auch auf 300 Seiten aufblähen, es bleibt außer sehr viel heißer Luft nichts übrig, um unter Kostengesichtspunkten die Existenz der Funktion des Bürgerbeauftragten zu rechtfertigen.“ Das sagte der rechtspolitische AfD-Fraktionssprecher Rüdiger...

Weiterlesen
Startseite 9 Pressemitteilung 9 Bernhard Eisenhut MdL 9 Bernhard Eisenhut MdL: Maskenverbrennungen zeigen Politikversagen