Daniel Lindenschmid MdL: Staat zögert bei Klimaextremisten

26.06.2023
Der innenpolitische Sprecher Daniel Lindenschmid wirft dem Staat Zögern bei Klimaextremisten vor.

AfD-Fraktion im Landtag von Baden-Württemberg

Der innenpolitische AfD-Fraktionssprecher, Daniel Lindenschmid MdL, hat der Landesregierung eine „verantwortungslose Zögerlichkeit“ im Umgang mit Straftaten von Klimaextremisten vorgeworfen.

„Es handelt sich bei Gruppen wie der ‚Letzten Generation‘ um gefährliche Endzeitsekten, die glauben, sie sind dazu berufen, den Rest der Menschheit autoritär zu bevormunden, und Straftaten wären zur Erreichung dieses Zieles in Ordnung. Gesetze müssen endlich konsequent angewandt werden, um künftige Straftaten zu verhindern. Auch Verbote bestimmter, von Linksextremisten gekaperter Gruppen sind zu prüfen. Die von ihm erwähnten eindeutig linksextremistischen Klimagruppen kommen übrigens nicht im Verfassungsschutzbericht vor. Das ist Manipulation.“

Daniel Lindenschmid

Daniel Lindenschmid

Daniel Lindenschmid (geb. 1992) ist Mitglied des Präsidiums sowie im Ausschuss des Inneren, für Digitalisierung und Kommunen. Zudem ist er Vorsitzender des Wahlprüfungsausschusses. Lindenschmid wurde 2021 in den Landtag von Baden-Württemberg gewählt für den Wahlkreis 17 (Backnang).

Ihr Ansprechpartner:

Josef Walter

Pressesprecher

E-Mail: presse@afd.landtag-bw.de
Telefon: 0711 – 2063-5000

AfD-Fraktion Baden-Württemberg
Konrad-Adenauer-Str. 3
70173 Stuttgart

Weitere Pressemitteilungen:

Rüdiger Klos MdL: Bürgerbeauftragte abschaffen
Rüdiger Klos MdL: Bürgerbeauftragte abschaffen

„Sie können den Bericht auch auf 300 Seiten aufblähen, es bleibt außer sehr viel heißer Luft nichts übrig, um unter Kostengesichtspunkten die Existenz der Funktion des Bürgerbeauftragten zu rechtfertigen.“ Das sagte der rechtspolitische AfD-Fraktionssprecher Rüdiger...

Weiterlesen
Startseite 9 Pressemitteilung 9 Daniel Lindenschmid MdL: Staat zögert bei Klimaextremisten