Ideologisch getriebenes Bildungsexperiment ist gescheitert

26.01.2017
Pressemitteilung – Stuttgart, den 26.01.2017   Die grün-rote Regierung von Baden-Württemberg hatte es sich einst zur Aufgabe gemacht, das bis dahin gut funktionierende Schulsystem zu reformieren. Von fehlgeleiteten Ideologien getrieben, entstand […]

AfD-Fraktion im Landtag von Baden-Württemberg

Pressemitteilung – Stuttgart, den 26.01.2017   Die grün-rote Regierung von Baden-Württemberg hatte es sich einst zur Aufgabe gemacht, das bis dahin gut funktionierende Schulsystem zu reformieren. Von fehlgeleiteten Ideologien getrieben, entstand die Gemeinschaftsschule. Das letzte Schuljahr zeigt, „dass die ‚eine Schule für alle‘ gescheitert ist“,  stellt Dr. Rainer Balzer, bildungspolitischer Sprecher der AfD-Fraktion, fest.

Gute Schüler meiden Gemeinschaftsschule

Leistungsstarke Kinder sollen lernschwache fördern und unterstützen, so die Theorie. Doch die guten Schüler machen einen weiten Bogen um die Gemeinschaftsschule. „Diese unsinnige Gleichmacherei führt dazu, dass Leistungsstandards herabgesetzt wurden“, so Balzer.

Mehrgliedriges Schulsystem ist ein Erfolgsmodell

Kretschmann und Schmid malten sich damals aus, dass je ein Drittel Werkreal-, Realschüler und Gymnasiasten die Gemeinschaftsschule besuchen. Tatsächlich wählten 2016 nur 8,4 Prozent der Fünftklässler mit einer Empfehlung fürs Gymnasium die Gemeinschaftsschule. „Die Zahlen zeigen deutlich, dass Eltern und Kinder das mehrgliedrige Schulsystem bevorzugen. Ein System, das seit vielen Jahrzehnten ein Erfolgsmodell in Deutschland und Baden-Württemberg ist", resümiert Balzer.

Schüler und Lehrer leiden

Gute Schüler in die Verantwortung für schlechtere zu nehmen, ist unverantwortlich. Hinzu kommt, dass die Lehrkräfte nicht in die Lage versetzt wurden, mit unterschiedlich talentierten Kindern in einer Klasse umzugehen. Balzer warnt: „Die Schüler leiden unter diesen unverantwortlichen Bildungsexperimenten. Und die Lehrkräfte werden von der Politik erneut allein gelassen.“

Ihr Ansprechpartner:

Dr. Thomas Hartung

Pressesprecher

E-Mail: presse@afd.landtag-bw.de
Telefon: 0711 – 2063-5000

AfD-Fraktion Baden-Württemberg
Konrad-Adenauer-Str. 3
70173 Stuttgart

Weitere Pressemitteilungen:

Startseite 9 Pressemitteilung 9 Ideologisch getriebenes Bildungsexperiment ist gescheitert