Chemnitz zeigt: Innere Sicherheit und Souveränität des Staates ist bedroht

14.10.2016
Pressemitteilung – Stuttgart, den 11.10.2016 Die innere Sicherheit gehört zu den zentralen Stützen eines souveränen Staates.  Die Umstände rund um die Festnahme eines strafverdächtigen Syrers in Chemnitz belegen dies eindeutig. […]

AfD-Fraktion im Landtag von Baden-Württemberg

Pressemitteilung – Stuttgart, den 11.10.2016

Die innere Sicherheit gehört zu den zentralen Stützen eines souveränen Staates.  Die Umstände rund um die Festnahme eines strafverdächtigen Syrers in Chemnitz belegen dies eindeutig. Sie zeigen, dass eine Situation in dieser Form jederzeit auch in Baden-Württemberg möglich wäre.

Dieses Beispiel gibt den bisherigen Aussagen der AfD Recht. „Wir haben von Anfang an vor einer Politik der offenen Grenzen gewarnt, die nicht allein echte Flüchtlinge überqueren, sondern auch vollkommen unkontrolliert Terroristen in das Hoheitsgebiet der Bundesrepublik Deutschland hereinlässt“, kritisiert AfD-Fraktionsvize Emil Sänze.

Systematische Razzien in den Flüchtlingsunterkünften

Die AfD-Fraktion appelliert zum einen, sowohl an die Bundes- als auch die Landesregierung schleunigst eine systematische Überprüfung aller hier lebenden Asylbewerber durchzuführen. „Auf Landesebene müssen Polizeikräfte und Polizeiinfrastruktur noch mehr verstärkt werden als geplant“, sagt der AfD-Abgeordnete Bernd Gögel. „Zum anderen fordern wir regelmäßige Razzien in Flüchtlingsheimen, ähnlich wie es am 28. Januar in Ellwangen geschehen ist.“ Dort waren zahlreiche Straftäter erfasst worden, die mit falschen Identitäten  unterwegs waren, hochwertiges Diebesgut gehortet hatten und bereits in anderen Staaten straffällig geworden waren.

Die Residenzpflicht für Flüchtlinge muss ebenfalls von Beginn an systematisch überprüft werden. „Es kann nicht sein, dass Mieter und mittlerweile auch Vermieter hohe Strafen bezahlen, wenn sie dem Einwohnermeldeamt keine zügige Mitteilung machen.  Flüchtlinge, wie auch illegale Einwanderer müssen hingegen keinerlei Kontrollen oder gar Sanktionen fürchten“, kritisiert Rüdiger Klos.

In den Migrantenmilieus anderer Bundesländer können Terroristen problemlos untertauchen

Doppelte Registrierungen der Flüchtlinge durch Land und Bund sowie Probleme beim Datenaustausch erschweren die Kontrolle zusätzlich, weil mit unterschiedlichen PC-Systemen gearbeitet wird.

„Der Fall aus Chemnitz verdeutlicht aber noch viel mehr“, gibt Emil Sänze zu bedenken. „Der straffällige Syrer wurde von eigenen Landsleuten bei der Polizei  angezeigt. Es ist davon auszugehen, dass derselbe Straftäter in Berlin, Bremen oder Nordrhein-Westfalen noch längst nicht gefasst wäre, weil es dort bereits verfestigte arabische Migrantenmilieus gibt, die ähnlich wie im arabisch geprägten Stadtteil  Brüssel-Molenbeek den Täter über lange Zeit schützen könnten.“ Die AfD-Fraktion sieht bei verfestigten Parallelgesellschaften eine massive Gefahr für die innere Sicherheit.

Ihr Ansprechpartner:

Josef Walter

Pressesprecher

E-Mail: presse@afd.landtag-bw.de
Telefon: 0711 – 2063-5000

AfD-Fraktion Baden-Württemberg
Konrad-Adenauer-Str. 3
70173 Stuttgart

Weitere Pressemitteilungen:

Zumeldung „Was Menschen zu Helden macht“
Zumeldung „Was Menschen zu Helden macht“

Der pressepolitische AfD-Fraktionssprecher Dennis Klecker MdL hat SWR Kultur erneut plumpe Propaganda vorgeworfen: „Mit der abstrakt-abstrusen Klassifizierung nach Zivilisations-, Kriegs-, Gewissens- und Alltagshelden schuf das Feature die Grundlagen, nicht nur den...

Weiterlesen
Ruben Rupp MdL: AfD wollte neues Wahlrecht nicht
Ruben Rupp MdL: AfD wollte neues Wahlrecht nicht

„Unabhängig von der juristischen Einschätzung darf das berechtigte Anliegen, den Landtag vor einem kostspieligen Aufblähen zu bewahren, nicht aufgrund juristischer Fallstricke scheitern.“ Das sagte der stellv. rechtspolitische AfD-Fraktionssprecher Ruben Rupp MdL...

Weiterlesen
Emil Sänze MdL: Frieden braucht kein Mandat
Emil Sänze MdL: Frieden braucht kein Mandat

„Der Grad an Absurdität der Reaktionen auf Präsident Orbans Friedensreise und Botschafter Györkös‘ Ausschussbesuch in Stuttgart ist zum Fremdschämen.“ Mit diesem Vorwurf begann der europapolitische AfD-Fraktionssprecher Emil Sänze MdL seine Europarede heute im...

Weiterlesen
Startseite 9 Pressemitteilung 9 Chemnitz zeigt: Innere Sicherheit und Souveränität des Staates ist bedroht