Umweltminister Untersteller unterstreicht grüne Regulierungswut

02.08.2016
Stuttgart, 2.8.2016 In Zeiten von Terroranschlägen und während Zehntausende in Köln für einen türkischen Autokraten demonstrieren, nehmen wir in der AfD zur Kenntnis, dass der grüne Landesumweltminister nichts Besseres zu tun […]

AfD-Fraktion im Landtag von Baden-Württemberg

Stuttgart, 2.8.2016

In Zeiten von Terroranschlägen und während Zehntausende in Köln für einen türkischen Autokraten demonstrieren, nehmen wir in der AfD zur Kenntnis, dass der grüne Landesumweltminister nichts Besseres zu tun hat, als selbst in ländlich geprägten Regionen flächendeckend eine Biotonnen-Pflicht einzuführen.

http://www.tagblatt.de/Nachrichten/Land-will-Biotonnen-flaechendeckend-297785.html

Diese neue, planwirtschaftliche Schröpfung nützt vor allem den kommerziellen Verwertungsfirmen im Biogasbereich. Es ist bei den Grünen der Kontakt zur Bevölkerung verloren gegangen, zu der ihren Garten bebauenden Oma, zu all den jungen Familien, die sich gesundheitsbewusst ernähren wollen – ohne Öko-Menschenlenker-Schwulst zu brauchen. Diese Menschen brauchen keine ideologisch geprägte grün-schwarze Regulierungswut, die alles das bürokratisch regeln will, was ein Komposthaufen in ländlichen Regionen ganz umsonst erledigt. Hier ist gesunder Menschenverstand gefragt, nicht schikanöse Besserwisserei. Wir unterstützen die Landkreise, die sich dagegen wehren.

Bernd Gögel MdL, Wahlkreis Enz

Ihr Ansprechpartner:

Josef Walter

Pressesprecher

E-Mail: presse@afd.landtag-bw.de
Telefon: 0711 – 2063-5000

AfD-Fraktion Baden-Württemberg
Konrad-Adenauer-Str. 3
70173 Stuttgart

Weitere Pressemitteilungen:

Zumeldung Verfassungsschutzbericht
Zumeldung Verfassungsschutzbericht

„Wenn Thomas Strobl (CDU) vor allen anderen Fakten zunächst mahnt, die Arbeit des Verfassungsschutzes ernst zu nehmen, zeigt dies das verheerende Image, das dieser ‚Regierungsschutz‘ inzwischen in der Bevölkerung hat.“ Mit diesen Worten kommentiert der innenpolitische...

Weiterlesen
Startseite 9 Pressemitteilung 9 Umweltminister Untersteller unterstreicht grüne Regulierungswut