Emil Sänze MdL: Exporteinbruch und Rezession durch EU-hörige Politik!

22.08.2023
Der europapolitische Sprecher Emil Sänze macht die EU-Politik der Landesregierung für den Exporteinbruch verantwortlich.

AfD-Fraktion im Landtag von Baden-Württemberg

Der europapolitische AfD-Fraktionssprecher Emil Sänze MdL führt den Rückgang der baden-württembergischen Exportwirtschaft auf die vor allem im europäischen Vergleich fehlgeleitete Wirtschaftspolitik des Bundeslandes zurück:

„Bereits im Januar 2023 kündigte Polens Ministerpräsident Morawiecki den Wiederaufbau der Lieferketten, gestützt auf Zentraleuropa, an. Er bekundete dabei seine Aufgeschlossenheit für Investitionen. Bosch und Mercedes nahmen dieses Angebot dankend an. In Baden-Württemberg haben wir nun dank dem vorauseilenden Gehorsam von Ministerpräsident Kretschmann (Grüne) das Gesetz über nachhaltige Finanzanlagen sowie obendrein die EU-Nachhaltigkeitsrichtlinien. Von einer Aufgeschlossenheit für Investitionen kann hierzulande also keine Rede mehr sein. Der Niedergang unserer Wirtschaft wird dadurch noch beschleunigt werden. Das spiegeln auch die einbrechenden Exportzahlen deutlich wider. Das EU-kritische Polen erfreut sich bester Exportzahlen – Baden-Württembergs Export bricht ein. Unter der EU-hörigen Ägide Kretschmanns muss man sich an dieses Bild leider gewöhnen müssen.“

Emil Sänze

Emil Sänze

Emil Sänze (geb. 1950) ist Mitglied im Ausschuss für Europa und Internationales sowie im Oberrheinrat. Zudem ist er im Aufsichtsrat der Baden-Württemberg Stiftung. Sänze wurde erstmals 2016 in den Landtag von Baden-Württemberg gewählt für den Wahlkreis 53 (Rottweil).

Ihr Ansprechpartner:

Josef Walter

Pressesprecher

E-Mail: presse@afd.landtag-bw.de
Telefon: 0711 – 2063-5000

AfD-Fraktion Baden-Württemberg
Konrad-Adenauer-Str. 3
70173 Stuttgart

Weitere Pressemitteilungen:

Startseite 9 Pressemitteilung 9 Emil Sänze MdL: Exporteinbruch und Rezession durch EU-hörige Politik!