Emil Sänze MdL: Baerbock darf nicht mit „Baden-Württemberg“ spielen

06.05.2024
„Mit der Fregatte ‚Baden-Württemberg‘ will die Elefantin im außenpolitischen Porzellanladen jetzt auch unser Land zum Spielzeug ihrer politischen Inkompetenz machen.“ Mit diesen Worten empört sich der außenpolitische AfD-Fraktionssprecher Emil Sänze MdL über Annalena Baerbock (Grüne), die sich eine Durchquerung der Taiwanstraße durch die Fregatte bei ihrer bevorstehenden Pazifik-Mission vorstellen könne.

AfD-Fraktion im Landtag von Baden-Württemberg

„Mit der Fregatte ‚Baden-Württemberg‘ will die Elefantin im außenpolitischen Porzellanladen jetzt auch unser Land zum Spielzeug ihrer politischen Inkompetenz machen.“ Mit diesen Worten empört sich der außenpolitische AfD-Fraktionssprecher Emil Sänze MdL über Annalena Baerbock (Grüne), die sich eine Durchquerung der Taiwanstraße durch die Fregatte bei ihrer bevorstehenden Pazifik-Mission vorstellen könne. „Hatte vor zwei Jahren die Fregatte ‚Bayern‘ noch einen Bogen um Taiwan gemacht, steht Baerbocks Dilettantismus in keinem Verhältnis mehr zu ihrem forschen Auftreten: einerseits gibt sie in Australien Nebensächlichkeiten wie Speer, Keule und Netz an Eingeborene zurück, anderseits provoziert sie die Weltmacht China. Das ist absurd.“

Wenn Chinas Außenamtssprecher Deutschland vor dem Durchqueren der Taiwanstraße warnt, tut Baerbock gut daran, diese Warnung ernst zu nehmen, so Sänze. „Geopolitik ist etwas, das man sich weder mit grünem Parteibuch noch abgebrochenem Studium aneignet. Mit der Provokation setzt sie nicht nur den vor allem China zu dankenden fragilen Frieden in der Region aufs Spiel, sondern auch die gesunden und wichtigen Wirtschaftsbeziehungen zur einer Großmacht, die im Zweifel eher mit Russland als den USA paktiert. Wir sind zu unbedeutend und wehrlos, um sich in der jetzigen Situation mit Staaten anzulegen, die ganz andere ökonomische und politische Voraussetzungen mitbringen als das industriell ausgelaugte Deutschland.“

Ihr Ansprechpartner:

Josef Walter

Pressesprecher

E-Mail: presse@afd.landtag-bw.de
Telefon: 0711 – 2063-5000

AfD-Fraktion Baden-Württemberg
Konrad-Adenauer-Str. 3
70173 Stuttgart

Weitere Pressemitteilungen:

Zumeldung “Sitzenbleiben abschaffen”
Zumeldung “Sitzenbleiben abschaffen”

Der stellv. bildungspolitische AfD-Fraktionssprecher Hans-Peter Hörner MdL hat die Forderung von OECD-Bildungsdirektor Andreas Schleicher zurückgewiesen, Deutschland solle das Sitzenbleiben abschaffen: „Wenn er der Stuttgarter Zeitung sagt, dass Sitzenbleiben die...

Weiterlesen
Zumeldung „Partyhit landet auf der Streichliste“
Zumeldung „Partyhit landet auf der Streichliste“

Der kulturpolitische AfD-Fraktionssprecher Dr. Rainer Balzer MdL hat das Fanmeilen-Verbot von Gigi D’Agostinos „L’amour toujours“ durch die Stuttgarter Veranstaltungsgesellschaft als albernen und autoritären Reflex kritisiert: „An dem Lied ist weder musikalisch noch...

Weiterlesen
Startseite 9 Pressemitteilung 9 Emil Sänze MdL: Baerbock darf nicht mit „Baden-Württemberg“ spielen