Ruben Rupp MdL: Allparteiengesetz ist Lex AfD!

12.07.2023
Der rechtspolitische Sprecher sieht in der Änderung des Schöffengesetzes eine neue lex AfD.

AfD-Fraktion im Landtag von Baden-Württemberg

„Der Eindruck einer ‚Lex AfD‘ drängt sich förmlich auf.“ Mit diesen Worten begründete der stellv. rechtspolitische AfD-Fraktionssprecher Ruben Rupp MdL heute im Plenum die Ablehnung des geänderten Landesrichter- und –staatsanwaltsgesetzes. „Dem Grunde nach spricht nichts gegen die Absicht, die ehrenamtlichen Richter hinsichtlich ihrer Verfassungstreue den hauptamtlichen Richtern gleich zu stellen. Deswegen verstehen wir diesen Aktionismus nicht, diesen Gesetzentwurf in dieser Wut und Eile noch vor den Wahlen zu den ehrenamtlichen Richtern durchzupeitschen, einschließlich einer Ausschuss-Sondersitzung. Mitglieder der AfD sind von der Einschränkung der Vorschrift ja gar nicht betroffen, weil eine Regelvermutung für deren Verfassungstreue spricht.“

Eher spricht eine Regelvermutung gegen die Verfassungstreue von Parteien, die demokratische Wahlen für ungültig erklären oder rückgängig machen ließen oder das noch vorhaben, oder die den Verfassungsschutz als politischen Konkurrentenschutz instrumentalisieren, um sich nicht mit den Nachteilen der Demokratie abmühen zu müssen, moniert Rupp. „Dieses Gesetz reiht sich ein in die vielen Versuche, die AfD mittels eines politischen ‚cordon sanitaire‘ auszugrenzen und als politische Konkurrenten des links-grünen Machtblocks auszuschalten. Insofern dient das Gesetz nichts anderem als dem Versuch, die AfD in verfassungsfeindliches Licht zu rücken. Deswegen haben wir einen Änderungsantrag eingebracht, der die Entscheidung über die ‚Gewähr‘ der Verfassungstreue nicht so einfach jenen überlässt, die sich in einem Weisungs- und Abhängigkeitsverhältnis zu denen befinden, die von einer Verneinung dieser Gewähr materiell und politisch profitieren.“

Ruben Rupp

Ruben Rupp

Ruben Rupp (geb. 1990) ist stellv. Vorsitzender im Ständigen Ausschuss sowie Mitglied im Ausschuss für Wirtschaft, Arbeit und Tourismus. Rupp wurde 2021 in den Landtag von Baden-Württemberg gewählt für den Wahlkreis 25 (Schwäbisch Gmünd).

Ihr Ansprechpartner:

Josef Walter

Pressesprecher

E-Mail: presse@afd.landtag-bw.de
Telefon: 0711 – 2063-5000

AfD-Fraktion Baden-Württemberg
Konrad-Adenauer-Str. 3
70173 Stuttgart

Weitere Pressemitteilungen:

Zumeldung “Sitzenbleiben abschaffen”
Zumeldung “Sitzenbleiben abschaffen”

Der stellv. bildungspolitische AfD-Fraktionssprecher Hans-Peter Hörner MdL hat die Forderung von OECD-Bildungsdirektor Andreas Schleicher zurückgewiesen, Deutschland solle das Sitzenbleiben abschaffen: „Wenn er der Stuttgarter Zeitung sagt, dass Sitzenbleiben die...

Weiterlesen
Zumeldung „Partyhit landet auf der Streichliste“
Zumeldung „Partyhit landet auf der Streichliste“

Der kulturpolitische AfD-Fraktionssprecher Dr. Rainer Balzer MdL hat das Fanmeilen-Verbot von Gigi D’Agostinos „L’amour toujours“ durch die Stuttgarter Veranstaltungsgesellschaft als albernen und autoritären Reflex kritisiert: „An dem Lied ist weder musikalisch noch...

Weiterlesen
Startseite 9 Pressemitteilung 9 Ruben Rupp MdL: Allparteiengesetz ist Lex AfD!