AfD-Fraktion verlangt Aufklärung über Unterlassungserklärung und Cancel-Culture-Eklat mit Friedrich Merz

12.08.2022
Zur Absage einer Veranstaltung des „Transatlantischen Forums“ mit CDU-Chef Friedrich Merz in der baden-württembergische Landesvertretung in Berlin hat die Landtags-AfD noch Fragen. „Wir wollen wissen, welche Kosten dem Land durch […]

Zur Absage einer Veranstaltung des „Transatlantischen Forums“ mit CDU-Chef Friedrich Merz in der baden-württembergische Landesvertretung in Berlin hat die Landtags-AfD noch Fragen. „Wir wollen wissen, welche Kosten dem Land durch die Kündigung des Mietvertrags und durch falsche Twitter-Behauptungen über die ausgeladenen Teilnehmer Henryk Broder und Joachim Steinhöfel entstanden sind“, so der Fraktionsvorsitzende Bernd Gögel MdL.

„Auf was bezieht sich die aktuelle Unterlassungserklärung, und von wem stammt die Twitter-Aussage, die Referenten wiesen eine starke Nähe zur AfD auf, die Veranstaltung sei daher dazu geeignet, das Ansehen der Landesvertretung zu beschädigen?“, fragt Gögel.

„Welche Gespräche und Kontakte hat es zwischen welchen Personen oder Gremien der Landesregierung und dem Leiter bzw. der Leitung der Landesvertretung im Zusammenhang mit dem obigen Miet- oder Überlassungsvertrag gegeben?“, erkundigt sich zudem der Abgeordnete Rüdiger Klos in einer Parlamentarischen Anfrage. Er will auch wissen, welche Ziele mit der Landesvertretung sowie mit der Überlassung und Vermietung von Räumen an Dritte verfolgt werden, und welche Kriterien der Veranstalter erfüllen muss.

„Wir verwehren uns gegen eine staatliche Social-Media-Diskriminierung unter dem Großen Landeswappen und nehmen für uns die gleichen Rechte in Anspruch wie die anderen Fraktionen. Unter anderem gehören dazu auch Anhörungen und Podiumstermine in den Räumen des Landtags sowie in der Landesvertretung in Berlin. Das gilt unabhängig davon, ob wir offiziell Mitveranstalter sind oder ob es um mutmaßlich der Fraktion oder der Partei nahestehende Personen geht“, erklärt Fraktionschef Bernd Gögel MdL.

Ihr Ansprechpartner:

Josef Walter

Pressesprecher

E-Mail: presse@afd.landtag-bw.de
Telefon: 0711 – 2063-5000

AfD-Fraktion Baden-Württemberg
Konrad-Adenauer-Str. 3
70173 Stuttgart

Weitere Pressemitteilungen:

Zumeldung „Was Menschen zu Helden macht“
Zumeldung „Was Menschen zu Helden macht“

Der pressepolitische AfD-Fraktionssprecher Dennis Klecker MdL hat SWR Kultur erneut plumpe Propaganda vorgeworfen: „Mit der abstrakt-abstrusen Klassifizierung nach Zivilisations-, Kriegs-, Gewissens- und Alltagshelden schuf das Feature die Grundlagen, nicht nur den...

Weiterlesen
Ruben Rupp MdL: AfD wollte neues Wahlrecht nicht
Ruben Rupp MdL: AfD wollte neues Wahlrecht nicht

„Unabhängig von der juristischen Einschätzung darf das berechtigte Anliegen, den Landtag vor einem kostspieligen Aufblähen zu bewahren, nicht aufgrund juristischer Fallstricke scheitern.“ Das sagte der stellv. rechtspolitische AfD-Fraktionssprecher Ruben Rupp MdL...

Weiterlesen
Emil Sänze MdL: Frieden braucht kein Mandat
Emil Sänze MdL: Frieden braucht kein Mandat

„Der Grad an Absurdität der Reaktionen auf Präsident Orbans Friedensreise und Botschafter Györkös‘ Ausschussbesuch in Stuttgart ist zum Fremdschämen.“ Mit diesem Vorwurf begann der europapolitische AfD-Fraktionssprecher Emil Sänze MdL seine Europarede heute im...

Weiterlesen
Startseite 9 Pressemitteilung 9 AfD-Fraktion verlangt Aufklärung über Unterlassungserklärung und Cancel-Culture-Eklat mit Friedrich Merz