Emil Sänze MdL: Format G7 ist überholt

28.06.2022
„In Elmau haben sich die sieben Verlierer der weltpolitischen und weltwirtschaftlichen Entwicklung der letzten 50 Jahre getroffen, die heute noch nicht einmal die Hälfte der Weltwirtschaft repräsentieren.“ Mit diesen Worten […]

AfD-Fraktion im Landtag von Baden-Württemberg

„In Elmau haben sich die sieben Verlierer der weltpolitischen und weltwirtschaftlichen Entwicklung der letzten 50 Jahre getroffen, die heute noch nicht einmal die Hälfte der Weltwirtschaft repräsentieren.“ Mit diesen Worten kommentierte der europapolitische AfD-Fraktionssprecher Emil Sänze MdL den ersten Tag des G 7 Treffens. „Alle Prognosen gehen davon aus, dass dieser Niedergang sich fortsetzen wird. China, Indien, Brasilien, Indonesien und auch die Türkei werden an Bedeutung gewinnen. Das ganze Format G7 ist überholt. Gestartet als Club der sieben größten Wirtschaftsmächte der Welt, ist es nur noch ein medialer Verstärker für westliche Propaganda gegen die eigene Bevölkerung ohne wirtschaftliche oder demografische Basis. Gegen jede Realität will man am Ausstieg aus der fossilen Energie festhalten, gegen die Sandalenkrieger des IS, die man angeblich seit 20 Jahren nicht besiegen kann, will man weiterkämpfen, und mit Russland will man alles Mögliche machen, nur nicht Frieden schließen.“

Anders formuliert lautet das Programm: Weitere Verarmung und Zerstörung des eigenen Mittelstands und Krieg mit Russland, erkennt Sänze. „Ich sehe in diesen Ergebnissen absolut keine Neuigkeit – leider. Für dieses erbärmliche Ergebnis 170 Mio. Euro Steuergeld verpulvert zu haben, zeigt ein weiteres Mal, wie weit der Niedergang unserer Regierung fortgeschritten ist. Die Berliner und internationale Blase bedient sich selbst auf Kosten und zum Schaden der Bürger. Wir als AfD-Fraktion würden uns wünschen, dass sich neue Formate der Steuerung der Welt und der Weltwirtschaft herausbilden, die ohne Hegemonie eines Staates auf echter Vielfalt basieren. Wir denken, dass eine reformierte UN im Sinne der Aufnahme neuer Vetomächte in den Sicherheitsrat der richtige Weg dahin wäre. Zu diesen Mächten sollte auch Deutschland gehören. Dieser reformierte UN-Sicherheitsrat sollte das Gremium sein, um die globalen und internationalen Herausforderungen zu besprechen.“

Emil Sänze

Emil Sänze

Emil Sänze (geb. 1950) ist Mitglied im Ausschuss für Europa und Internationales sowie im Oberrheinrat. Zudem ist er im Aufsichtsrat der Baden-Württemberg Stiftung. Sänze wurde erstmals 2016 in den Landtag von Baden-Württemberg gewählt für den Wahlkreis 53 (Rottweil).

Ihr Ansprechpartner:

Josef Walter

Pressesprecher

E-Mail: presse@afd.landtag-bw.de
Telefon: 0711 – 2063-5000

AfD-Fraktion Baden-Württemberg
Konrad-Adenauer-Str. 3
70173 Stuttgart

Weitere Pressemitteilungen:

Zumeldung “Sitzenbleiben abschaffen”
Zumeldung “Sitzenbleiben abschaffen”

Der stellv. bildungspolitische AfD-Fraktionssprecher Hans-Peter Hörner MdL hat die Forderung von OECD-Bildungsdirektor Andreas Schleicher zurückgewiesen, Deutschland solle das Sitzenbleiben abschaffen: „Wenn er der Stuttgarter Zeitung sagt, dass Sitzenbleiben die...

Weiterlesen
Zumeldung „Partyhit landet auf der Streichliste“
Zumeldung „Partyhit landet auf der Streichliste“

Der kulturpolitische AfD-Fraktionssprecher Dr. Rainer Balzer MdL hat das Fanmeilen-Verbot von Gigi D’Agostinos „L’amour toujours“ durch die Stuttgarter Veranstaltungsgesellschaft als albernen und autoritären Reflex kritisiert: „An dem Lied ist weder musikalisch noch...

Weiterlesen
Startseite 9 Pressemitteilung 9 Emil Sänze MdL: Format G7 ist überholt