Dr. Uwe Hellstern MdL: Razzavis Statement beleuchtet grüngelbes Trauerspiel

22.06.2022
„Wenn ich einer Stuttgarter CDU-Ministerin zustimme, hat sie wirklich mal etwas Richtiges gesagt.“ Mit diesen Worten reagiert der energiepolitische AfD-Fraktionssprecher Dr. Uwe Hellstern MdL auf das Bekenntnis von Nicole Razavi, […]

AfD-Fraktion im Landtag von Baden-Württemberg

„Wenn ich einer Stuttgarter CDU-Ministerin zustimme, hat sie wirklich mal etwas Richtiges gesagt.“ Mit diesen Worten reagiert der energiepolitische AfD-Fraktionssprecher Dr. Uwe Hellstern MdL auf das Bekenntnis von Nicole Razavi, die von gesetzlich verordnetem Frieren „gar nichts“ hält. „Damit fährt sie nicht nur ihrem Partei- und Kabinettskollegen Hauk in die Parade, sondern vor allem dem grüngelben Berliner Trauerspiel mit Lindner und Habeck als Hauptdarstellern. Der eine schwört die Bürger auf bis zu fünf Jahre währende Entbehrungen ein und verweigert sich damit seinem Amtseid, Schaden vom deutschen Volk abzuwenden – ja er tut das Gegenteil! Und der andere übernimmt Stück für Stück AfD-Positionen, indem er das – aus grüner Sicht – ‚Teufelszeug der Vergangenheit‘ wie Kohle, Öl und Gas wieder hervorholt. Es wäre ganz großes Kino, wenn es nicht um das Wohl unseres Landes ginge!“

Hellstern moniert, dass Habeck schon viel früher die Notfall-Nutzung von Flüssiggas, Kohle und Kernenergie hätte forcieren müssen. „Aber er ging die jeweiligen Schritte nur nach dem Schmerzgrad der grünen Akzeptanz: Ideologie schlägt immer noch Realpolitik. Das ist fatal. Habecks Behauptung, man könne die Kernkraftwerke nicht länger laufen lassen, weil es an Brennstäben fehle, ist sachlich nicht haltbar, sondern entspringt den Fantasien eines Kinderbuchautors. Die Betreiber selbst erklären, dass man sehr wohl mit einem „Streckbetrieb“ in die Verlängerung gehen könne und neue Brennstäbe bestellbar seien. Es brauche nur jetzt eine Entscheidung der Politik. Die Mehrheit der Deutschen wünscht sich inzwischen eine Laufzeitverlängerung der Kernkraftwerke, im Bundestag gibt es dafür eine Mehrheit. Die Ampel darf weder einen Blackout riskieren noch das Wohlbefinden der Bevölkerung im Winter aufs Spiel setzen. Das wäre nicht nur für die Bürger, sondern auch für die Wirtschaft eine Katastrophe.“

Dr. Uwe Hellstern

Dr. Uwe Hellstern

Dr. Uwe Hellstern (geb. 1960) ist Mitglied im Ausschuss für Umwelt, Klima und Energiewirtschaft sowie im Ausschuss für Finanzen. Dr. Hellstern wurde 2021 in den Landtag von Baden-Württemberg gewählt für den Wahlkreis 45 (Freudenstadt).

Ihr Ansprechpartner:

Josef Walter

Pressesprecher

E-Mail: presse@afd.landtag-bw.de
Telefon: 0711 – 2063-5000

AfD-Fraktion Baden-Württemberg
Konrad-Adenauer-Str. 3
70173 Stuttgart

Weitere Pressemitteilungen:

Miguel Klauß MdL: Migrationswende gibt es nicht!
Miguel Klauß MdL: Migrationswende gibt es nicht!

„Der Mord an Rouven Laur ist Indiz für ein umfassendes Staatsversagen.“ Das sagte Fraktionsvize Miguel Klauß MdL in der Extremismusdebatte heute im Landtag. „Der Attentäter hätte nach geltender Rechtslage gar nicht mehr hier sein dürfen – obwohl selbst Bundeskanzler...

Weiterlesen
Startseite 9 Pressemitteilung 9 Dr. Uwe Hellstern MdL: Razzavis Statement beleuchtet grüngelbes Trauerspiel