Bernd Gögel MdL: Kretschmann muss endlich seinem Amtseid nachkommen

26.04.2022
„Erst Steinmeier während der Coronapandemie, dann Gauck zum Ukrainekrieg – jetzt reiht sich also auch unser Ministerpräsident in die Riege jener ein, die Wohlstandseinbußen für das eigene Volk offenbar in […]

AfD-Fraktion im Landtag von Baden-Württemberg

„Erst Steinmeier während der Coronapandemie, dann Gauck zum Ukrainekrieg – jetzt reiht sich also auch unser Ministerpräsident in die Riege jener ein, die Wohlstandseinbußen für das eigene Volk offenbar in Ordnung finden.“ Mit diesen Worten wies Fraktionschef Bernd Gögel MdL die Aussagen von Winfried Kretschmann (Grüne) ab Abend in Stuttgart zurück. „Ich betone nochmals: Herr Kretschmann muss endlich seinem Amtseid nachkommen. Darin heißt es, er soll den Nutzen des Volkes mehren und Schaden von ihm wenden. Unser Ministerpräsident will aber das Gegenteil: Er schadet der Bevölkerung, indem er sie in Kollektivhaftung für einen Krieg nimmt, der nicht unserer ist. Die daraus resultierenden Wohlstandseinbußen nimmt er einfach als nötiges Übel hin. Das ist eine vollkommene Verkehrung dessen, was ein Ministerpräsident tun sollte!“

Kretschmann legt Herrscherallüren an den Tag, die eines Ministerpräsidenten unwürdig sind, erbost sich Gögel. „Mit Blick auf den Windkraftausbau will er nun jede ‚Ausrede‘ auf Durchzug stellen. Das ist ein Duktus, der vor Arroganz nur so strotzt. Wenn begründete Gegenargumente nur mehr als ‚Ausreden‘ bezeichnet werden, kommt der politische Diskurs an seine Grenzen. Aber genau das ist es, was Kretschmann vorschwebt: Durchimpfen, Durchzug, Durchregieren. Er entpuppt sich hier wieder einmal als lupenreiner Autokrat. Das zeigt sich auch daran, dass er sich plötzlich in die Tarifangelegenheiten der Lehrer einzumischen meint und ihnen eine Arbeitsstunde mehr abverlangen will. Die Bildungsgewerkschaft GEW kritisierte ihn dafür zurecht. Herr Kretschmann muss sich endlich seines wahren Auftrages bewusstwerden, zum Wohl unseres Landes.“ 

Bernd Gögel

Bernd Gögel

Bernd Gögel (geb. 1955) ist Mitglied im Parlamentarischen Kontrollgremium, im Ausschuss nach Artikel 62 der Verfassung (Notparlament) sowie im Ausschuss für Wirtschaft, Arbeit und Tourismus. Gögel wurde 2016 in den Landtag von Baden-Württemberg gewählt für den Wahlkreis 44 (Enz).

Ihr Ansprechpartner:

Josef Walter

Pressesprecher

E-Mail: presse@afd.landtag-bw.de
Telefon: 0711 – 2063-5000

AfD-Fraktion Baden-Württemberg
Konrad-Adenauer-Str. 3
70173 Stuttgart

Weitere Pressemitteilungen:

Miguel Klauß MdL: Migrationswende gibt es nicht!
Miguel Klauß MdL: Migrationswende gibt es nicht!

„Der Mord an Rouven Laur ist Indiz für ein umfassendes Staatsversagen.“ Das sagte Fraktionsvize Miguel Klauß MdL in der Extremismusdebatte heute im Landtag. „Der Attentäter hätte nach geltender Rechtslage gar nicht mehr hier sein dürfen – obwohl selbst Bundeskanzler...

Weiterlesen
Startseite 9 Pressemitteilung 9 Bernd Gögel MdL: Kretschmann muss endlich seinem Amtseid nachkommen