Hans-Jürgen Goßner MdL: Grüner Nachwuchs offenbart erneut totalitäre Gesinnung

11.10.2021
Der sicherheitspolitische AfD-Fraktionssprecher Hans-Jürgen Goßner MdL hat angesichts der Sprecherwahl der Grünen Jugend dem Parteinachwuchs totalitäre Gesinnung vorgeworfen. „Dass Timon Dzienus dem TV-Moderator Jörg Pilawa mit Enteignung gedroht hat, ist […]

AfD-Fraktion im Landtag von Baden-Württemberg

Der sicherheitspolitische AfD-Fraktionssprecher Hans-Jürgen Goßner MdL hat angesichts der Sprecherwahl der Grünen Jugend dem Parteinachwuchs totalitäre Gesinnung vorgeworfen. „Dass Timon Dzienus dem TV-Moderator Jörg Pilawa mit Enteignung gedroht hat, ist im Vergleich zu seiner Co-Vorsitzenden Sarah-Lee Heinrich fast lässlich. Man muss sich nicht nur klarmachen, dass ein Hakenkreuzkommentar als ‚rechte Straftat‘ eingeordnet würde, obwohl sie hier von einer Linken begangen wurde – was für einen Aufschrei hätte es gegeben, wäre das Posting von einem JA-Mitglied gekommen! Man muss sich vor allem klarmachen, dass Aussagen wie ‚Ich werde mir irgendwann einen Besen nehmen und alle weißen Menschen aus Afrika rauskehren‘ oder gar ‚Deutschland hat eine eklige weiße Mehrheitsgesellschaft‘ so unverhohlen rassistisch sind, dass eine solche Politikerin niemals Verantwortung in diesem und für dieses Land übernehmen darf!“

Goßner verweist darauf, dass die ebenso neuen wie oft beschworenen Straftatbestände wie „Haßkriminalität“ jetzt auf jene zurückfallen, die sie installieren wollten. „Wenn das keine gruppenbezogene Menschenfeindlichkeit, ja Volksverhetzung ist – was dann? Und wenn Heinrich insgesamt über 1000 Tweets vor ihrer Wahl zur Bundessprecherin gelöscht hatte, darunter auch mehrere diffuse Morddrohungen – was für ein krudes Denken steckt dahinter? Das zu kritisieren hat übrigens nicht mit Hautfarbe oder Geschlecht zu tun, wie Heinrich jetzt suggerieren will. Hinzu kommt, dass die Grüne Jugend das Wahlrecht ab 14 Jahren fordert, sich aber jetzt auf die damalige Unreife der Jungpolitikerin beruft, und die Grünen selbst für das Wahlrecht ab 16 eintreten. Wenn solche demokratieunfähigen Aktivisten über die Demokratie mitentscheiden sollen, dann gute Nacht, Deutschland! Nein, Frau Heinrich, wir haben keinen ‚Bammel vor einer schwarzen, linken Frau‘, wie sie abwiegeln. Wir wollen nur keine ökosozialistische Diktatur mit Menschen, die dann tun, was sie denken!“

Hans-Jürgen Goßner

Hans-Jürgen Goßner

Hans-Jürgen Goßner (geb. 1970) ist Mitglied im Ausschuss des Inneren, für Digitalisierung und Kommunen, im Ausschuss für Landesentwicklung und Wohnen sowie im Untersuchungsausschuss „IdP & Beförderungspraxis“. Goßner zog 2021 in den Landtag von Baden-Württemberg ein für den Wahlkreis 10 (Göppingen).

Ihr Ansprechpartner:

Josef Walter

Pressesprecher

E-Mail: presse@afd.landtag-bw.de
Telefon: 0711 – 2063-5000

AfD-Fraktion Baden-Württemberg
Konrad-Adenauer-Str. 3
70173 Stuttgart

Weitere Pressemitteilungen:

Rüdiger Klos MdL: Bürgerbeauftragte abschaffen
Rüdiger Klos MdL: Bürgerbeauftragte abschaffen

„Sie können den Bericht auch auf 300 Seiten aufblähen, es bleibt außer sehr viel heißer Luft nichts übrig, um unter Kostengesichtspunkten die Existenz der Funktion des Bürgerbeauftragten zu rechtfertigen.“ Das sagte der rechtspolitische AfD-Fraktionssprecher Rüdiger...

Weiterlesen
Startseite 9 Pressemitteilung 9 Hans-Jürgen Goßner MdL: Grüner Nachwuchs offenbart erneut totalitäre Gesinnung