Carola Wolle MdL: DLF entlarvt Gendersprech als Standesdünkel

12.02.2021
Die gleichstellungspolitische Fraktionssprecherin Carola Wolle MdL hat dem Deutschlandfunk DLF Standesdünkel unter dem Vorwand des Sprachgenderns vorgeworfen. „Die Myanmar-Berichterstattung stand unter der Schlagzeile ‚Ethnische Minderheiten schließen sich Protesten gegen Militär […]

AfD-Fraktion im Landtag von Baden-Württemberg

Die gleichstellungspolitische Fraktionssprecherin Carola Wolle MdL hat dem Deutschlandfunk DLF Standesdünkel unter dem Vorwand des Sprachgenderns vorgeworfen. „Die Myanmar-Berichterstattung stand unter der Schlagzeile ‚Ethnische Minderheiten schließen sich Protesten gegen Militär an‘. Darin fand sich der Satz: ‚Der Widerstand gegen die Machtübernahme des Militärs am 1. Februar hat in Myanmar mittlerweile nahezu alle gesellschaftlichen Gruppierungen erfasst, darunter Fabrikarbeiter, Studierende, medizinisches Personal und Geistliche‘. Soso, Fabrikarbeiter, aber Studierende. Dass Arbeiterinnen nur ‚mitgemeint‘ sind, wenn man allgemein von Arbeitern spricht, damit hat der DLF offenbar kein Problem – auch wenn dort sonst alles gegendert wird, was nicht bei drei auf den Bäumen ist. Das ist entlarvend.“

Das Trennende ist deutlich und verrät einen gewissen Standesdünkel, ist sich Wolle sicher. „Niemals ging es darum, irgendeine Form von Gerechtigkeit in die Sprache zu bringen. ‚Wir sind Zeuge einer sprachlichen Ausdifferenzierung ähnlich der in England nach der normannischen Eroberung. Verfeinerte französische Begriffe für die Herrscherkaste, profanes angelsächsisch für die Plebs. Meat für die einen, Pork für die anderen. Während es also Regierende, Forschende und Studierende gibt, wird es bei Querdenkern, Müllmännern und Fabrikarbeitern bleiben. Aber das ist auch gut so – denn das ist gutes Deutsch!“ 

Carola Wolle

Carola Wolle

Carola Wolle (geb. 1963) ist Mitglied im Ausschuss für Soziales, Gesundheit und Integration sowie in der Enquetekommission „Krisenfeste Gesellschaft“. Wolle wurde 2016 erstmals in den Landtag von Baden-Württemberg gewählt für den Wahlkreis 20 (Neckarsulm).

Ihr Ansprechpartner:

Josef Walter

Pressesprecher

E-Mail: presse@afd.landtag-bw.de
Telefon: 0711 – 2063-5000

AfD-Fraktion Baden-Württemberg
Konrad-Adenauer-Str. 3
70173 Stuttgart

Weitere Pressemitteilungen:

Rüdiger Klos MdL: Bürgerbeauftragte abschaffen
Rüdiger Klos MdL: Bürgerbeauftragte abschaffen

„Sie können den Bericht auch auf 300 Seiten aufblähen, es bleibt außer sehr viel heißer Luft nichts übrig, um unter Kostengesichtspunkten die Existenz der Funktion des Bürgerbeauftragten zu rechtfertigen.“ Das sagte der rechtspolitische AfD-Fraktionssprecher Rüdiger...

Weiterlesen
Startseite 9 Pressemitteilung 9 Carola Wolle MdL: DLF entlarvt Gendersprech als Standesdünkel