Carola Wolle MdL: AfD-Fraktion unterstützt Aktionsbündnis „#handelstehtzusammen“

14.01.2021
Die wirtschaftspolitische Fraktionssprecherin Carola Wolle MdL hat dem Aktionsbündnis „#handelstehtzusammen“ die Unterstützung der AfD-Fraktion zugesichert. „Wenn mehr als die Hälfte der Händler im Südwesten spätestens in der zweiten Jahreshälfte ihre […]

AfD-Fraktion im Landtag von Baden-Württemberg

Die wirtschaftspolitische Fraktionssprecherin Carola Wolle MdL hat dem Aktionsbündnis „#handelstehtzusammen“ die Unterstützung der AfD-Fraktion zugesichert. „Wenn mehr als die Hälfte der Händler im Südwesten spätestens in der zweiten Jahreshälfte ihre unternehmerische Existenz in Gefahr sehen und 80 Prozent die aktuellen Hilfsmaßnahmen zur Sicherung der Existenz nicht ausreichen, ist das eine schallende Ohrfeige für das Corona-Management der grün-schwarzen Landesregierung. Kretschmann, Hoffmeister-Kraut & Co. nehmen bewusst verwaiste Innenstädte, den Verlust zahlreicher Arbeits- und Ausbildungsplätze sowie die zunehmende Marktmacht globaler Internetanbieter in Kauf. Laut aktuellem BaWü-Check befürchten inzwischen auch 70 Prozent der Bevölkerung, dass sich die Innenstädte durch Insolvenzen von Geschäften und Restaurants verändern; 40 Prozent gehen davon aus, dass sie dauerhaft veröden werden. Das ist das Resultat  verantwortungsloser Stuttgarter Politik.“

Die Fraktionsvize sieht damit erneut die Forderung der AfD-Fraktion nach einem unverzüglichen Ende der Lockdown-Politik bekräftigt. „Die Händler kennen keinen einzigen Fall, in dem sich Mitarbeiter bei der Arbeit angesteckt haben – weder durch den Kontakt mit Kunden noch mit Kollegen. Die mit viel Aufwand und Engagement eingeführten Hygienemaßnahmen funktionieren also und machen das Einkaufen sicher. Hinzu kommen die Klagen, wonach die Überbrückungshilfe III kompliziert, ungerecht und viel zu langsam ist. Der Wunsch nach anderen Berechnungsgrundlagen, stufenloser Staffelung der Hilfen, Abschaffung der Umsatz-Obergrenze und einer Entschädigung für die Kosten der angeschafften, aber nun nicht mehr brauchbaren Saisonware ist mehr als berechtigt. Ich verweise gern auf das Gutachten unserer Fraktion zu den Entschädigungsansprüchen von Gewerbetreibenden von Prof. Ulrich Vosgerau, in dem das Land Baden-Württemberg als Rechtsträger der Landesregierung, die die Corona-Verordnungen erlassen und verantwortet hat, als zahlungspflichtig benannt wird. Somit sind die Gewerbebetriebe und Unternehmen keine Bittsteller gegenüber den staatlichen Stellen, sondern Betroffene, denen ein Schadensersatz zusteht.“

Carola Wolle

Carola Wolle

Carola Wolle (geb. 1963) ist Mitglied im Ausschuss für Soziales, Gesundheit und Integration sowie in der Enquetekommission „Krisenfeste Gesellschaft“. Wolle wurde 2016 erstmals in den Landtag von Baden-Württemberg gewählt für den Wahlkreis 20 (Neckarsulm).

Ihr Ansprechpartner:

Josef Walter

Pressesprecher

E-Mail: presse@afd.landtag-bw.de
Telefon: 0711 – 2063-5000

AfD-Fraktion Baden-Württemberg
Konrad-Adenauer-Str. 3
70173 Stuttgart

Weitere Pressemitteilungen:

Zumeldung “Sitzenbleiben abschaffen”
Zumeldung “Sitzenbleiben abschaffen”

Der stellv. bildungspolitische AfD-Fraktionssprecher Hans-Peter Hörner MdL hat die Forderung von OECD-Bildungsdirektor Andreas Schleicher zurückgewiesen, Deutschland solle das Sitzenbleiben abschaffen: „Wenn er der Stuttgarter Zeitung sagt, dass Sitzenbleiben die...

Weiterlesen
Zumeldung „Partyhit landet auf der Streichliste“
Zumeldung „Partyhit landet auf der Streichliste“

Der kulturpolitische AfD-Fraktionssprecher Dr. Rainer Balzer MdL hat das Fanmeilen-Verbot von Gigi D’Agostinos „L’amour toujours“ durch die Stuttgarter Veranstaltungsgesellschaft als albernen und autoritären Reflex kritisiert: „An dem Lied ist weder musikalisch noch...

Weiterlesen
Startseite 9 Pressemitteilung 9 Carola Wolle MdL: AfD-Fraktion unterstützt Aktionsbündnis „#handelstehtzusammen“