Rüdiger Klos MdL: CDU wandelt auf extremistischen Spuren

08.07.2020
Stuttgart. Der rechtspolitische Sprecher Rüdiger Klos MdL hat den CDU-Quotenkompromiss als verfassungswidrig kritisiert. „Es ist nicht mehr nachvollziehbar, wie eine Regierungspartei das Grundgesetz mit Füßen tritt. Man kann nicht oft […]

AfD-Fraktion im Landtag von Baden-Württemberg

Stuttgart. Der rechtspolitische Sprecher Rüdiger Klos MdL hat den CDU-Quotenkompromiss als verfassungswidrig kritisiert. „Es ist nicht mehr nachvollziehbar, wie eine Regierungspartei das Grundgesetz mit Füßen tritt. Man kann nicht oft genug auf die klare und saubere Regelung in Art. 3 GG verweisen, der besagt: ‚Niemand darf wegen seines Geschlechtes, seiner Abstammung, seiner Rasse, seiner Sprache, seiner Heimat und Herkunft, seines Glaubens, seiner religiösen oder politischen Anschauungen benachteiligt oder bevorzugt werden‘. Genau diese Bevorzugung aber passiert mit einer Quote“.

Klos verweist darauf, dass es den Quotenverfechtern nur darum geht, aus dem Geschlecht und ganz besonders der Bezeichnung „weiblich“ Vorteile zu ziehen bzw. sich solche zu verschaffen. „Das Geschlecht sagt über die Leistungsfähigkeit und die Fähigkeiten einer Person nichts aus. Genau das wird aber übersehen, wenn es heißt, dass ein Posten von einer Frau besetzt werden müsse. Die Bezeichnung männlich / weiblich definiert ein Geschlecht und sagt etwas über die Möglichkeit der Spezies zur Fortpflanzung aus, mehr nicht. Quoten stellen eine Vergewaltigung der Realität dar und sind eine Quelle für Probleme.“

Den Befürwortern einer solchen Regelung geht es stattdessen darum, ist sich Klos sicher, eine „neue“, aber eigentlich „alte“ Gesellschaftsordnung im kommunistischen Ideal der Gleichmacherei zu etablieren. „Solche Vorstellungen zur Aushebelung des Grundgesetzes sind daher als extremistisch zu verurteilen. Sie zielen auf ein Utopia ab, in dem die Werte und Normen abgeschafft, durch eine linksgrüne Ideologie ersetzt und jeglicher Widerstand dagegen mit gesellschaftlicher Vernichtung bestraft werden sollen. Die AfD lehnt diesen Angriff auf unser Grundgesetz ab und wird diesem erbitterten Widerstand entgegensetzen.“ 

Rüdiger Klos

Rüdiger Klos

Rüdiger Klos (geb. 1960) ist Vorsitzender im Ausschuss für Verkehr und Mitglied im Oberrheinrat sowie im Ständigen Ausschuss. Klos wurde 2016 erstmals in den Landtag von Baden-Württemberg gewählt und vertritt den Wahlkreis 55 (Tuttlingen-Donaueschingen).

Ihr Ansprechpartner:

Josef Walter

Pressesprecher

E-Mail: presse@afd.landtag-bw.de
Telefon: 0711 – 2063-5000

AfD-Fraktion Baden-Württemberg
Konrad-Adenauer-Str. 3
70173 Stuttgart

Weitere Pressemitteilungen:

Rüdiger Klos MdL: Bürgerbeauftragte abschaffen
Rüdiger Klos MdL: Bürgerbeauftragte abschaffen

„Sie können den Bericht auch auf 300 Seiten aufblähen, es bleibt außer sehr viel heißer Luft nichts übrig, um unter Kostengesichtspunkten die Existenz der Funktion des Bürgerbeauftragten zu rechtfertigen.“ Das sagte der rechtspolitische AfD-Fraktionssprecher Rüdiger...

Weiterlesen
Startseite 9 Pressemitteilung 9 Rüdiger Klos MdL: CDU wandelt auf extremistischen Spuren