Daniel Rottmann: Stellungnahme zur heutigen Vorstellung des Verfassungsschutzberichts

11.06.2019
Der AfD-Abgeordnete Daniel Rottmann, Mitglied unserer Fraktion im Innenausschuss, nimmt zur heutigen Vorstellung des Verfassungsschutzberichts der Landesregierung für 2018 Stellung: „Der erste Satz des Ministers Strobl lautet: ‚Gruppierungen, die die […]

Der AfD-Abgeordnete Daniel Rottmann, Mitglied unserer Fraktion im Innenausschuss, nimmt zur heutigen Vorstellung des Verfassungsschutzberichts der Landesregierung für 2018 Stellung: „Der erste Satz des Ministers Strobl lautet: ‚Gruppierungen, die die Werte unserer Demokratie ablehnen, dürfen wir nicht gewähren lassen‘. Im selben Moment verhindert er aber nicht, dass die Stadt Freiburg gewaltbereite Linksextremisten im ‚autonomen Zentrum KTS‘ seit Jahren mit hunderttausenden Euro jährlich unterstützt. Dies, obwohl im KTS sogar mehrfach eine antisemitische Punkband der übelsten Sorte aufgetreten ist. Er lässt damit Extremisten und Antisemiten gewähren, obwohl er dies als Rechtsaufsicht verhindern könnte – und müsste. Ich frage mich: Wer schützt die Verfassung vor dem Innenminister und der Stadt Freiburg?“

Ihr Ansprechpartner:

Josef Walter

Pressesprecher

E-Mail: presse@afd.landtag-bw.de
Telefon: 0711 – 2063-5000

AfD-Fraktion Baden-Württemberg
Konrad-Adenauer-Str. 3
70173 Stuttgart

Weitere Pressemitteilungen:

Zumeldung Verfassungsschutzbericht
Zumeldung Verfassungsschutzbericht

„Wenn Thomas Strobl (CDU) vor allen anderen Fakten zunächst mahnt, die Arbeit des Verfassungsschutzes ernst zu nehmen, zeigt dies das verheerende Image, das dieser ‚Regierungsschutz‘ inzwischen in der Bevölkerung hat.“ Mit diesen Worten kommentiert der innenpolitische...

Weiterlesen
Startseite 9 Pressemitteilung 9 Daniel Rottmann: Stellungnahme zur heutigen Vorstellung des Verfassungsschutzberichts