Miguel Klauß MdL: Wohlstand kommt nicht von der Fahrradindustrie aus Bangladesch

20.10.2021
„Synthetische Kraftstoffe können mit anderen alternative Kraftstoffarten, wenn man möchte, der Schlüssel zum Erfolg werden.“ Mit diesen Worten reagierte der verkehrspolitische Fraktionssprecher Miguel Klauß MdL heute im Landtag auf den […]

AfD-Fraktion im Landtag von Baden-Württemberg

„Synthetische Kraftstoffe können mit anderen alternative Kraftstoffarten, wenn man möchte, der Schlüssel zum Erfolg werden.“ Mit diesen Worten reagierte der verkehrspolitische Fraktionssprecher Miguel Klauß MdL heute im Landtag auf den FDP-Antrag zum Einsatz synthetischer Kraftstoffe. „Wir können von den Ölstaaten unabhängiger werden, hätten eine nahezu unerschöpfliche Energieform, würden die Wertschöpfung hier im Land halten und die Autofahrer nicht einschränken. Es wird sogar problematisch werden für die Verbots-Grünen, weil Synthetische Kraftstoffe dafür sorgen werden, dass das Auto einen nie dagewesenen Boom bekommen – und der massive Ausbau des ÖPNV auf dem Land eine Totgeburt sein wird.“

Die Verkehrswende wird genau so drastisch scheitern wie die Energiewende, so Klauß. „Die Verdoppelung der ÖPNV Fahrgastzahlen ist eine Antwort auf eine Frage, die gar niemand gestellt hat. Es wird auf dem Land so kommen, dass gigantische Kosten verursacht werden, damit im schlechtesten Fall zwei Menschen im Bus sitzen – einer davon ist der Busfahrer. Zwei Drittel der Pendler sind auf das Auto angewiesen – das wird sich durch Fahrradwege nicht ändern. Ein Geringverdiener wird seinen alten Diesel Golf nicht mal kurz für ein 50.000 € teures Elektroauto eintauschen. Daher setzen wir uns für die Förderung synthetischer Kraftstoffe ein – auch wenn die in der Herstellung sehr energieintensiv sind. Kernkraftwerke würden die ausreichende Menge an Strom liefern können – die haben Sie aber abgeschaltet. Eine weitere fatale Fehlentscheidung. Denken Sie immer daran, dass unser Wohlstand von der Autoindustrie mit ihren tausenden Zulieferern kommt, nicht von der Fahrradindustrie aus Bangladesch.“

Miguel Klauß

Miguel Klauß

Miguel Klauß (geb. 1986) ist Mitglied im Ausschuss für Verkehr sowie im Ausschuss für Landesentwicklung und Wohnen. Klauß wurde 2021 in den Landtag von Baden-Württemberg gewählt für den Wahlkreis 43 (Calw).

Ihr Ansprechpartner:

Josef Walter

Pressesprecher

E-Mail: presse@afd.landtag-bw.de
Telefon: 0711 – 2063-5000

AfD-Fraktion Baden-Württemberg
Konrad-Adenauer-Str. 3
70173 Stuttgart

Weitere Pressemitteilungen:

Zumeldung “Sitzenbleiben abschaffen”
Zumeldung “Sitzenbleiben abschaffen”

Der stellv. bildungspolitische AfD-Fraktionssprecher Hans-Peter Hörner MdL hat die Forderung von OECD-Bildungsdirektor Andreas Schleicher zurückgewiesen, Deutschland solle das Sitzenbleiben abschaffen: „Wenn er der Stuttgarter Zeitung sagt, dass Sitzenbleiben die...

Weiterlesen
Zumeldung „Partyhit landet auf der Streichliste“
Zumeldung „Partyhit landet auf der Streichliste“

Der kulturpolitische AfD-Fraktionssprecher Dr. Rainer Balzer MdL hat das Fanmeilen-Verbot von Gigi D’Agostinos „L’amour toujours“ durch die Stuttgarter Veranstaltungsgesellschaft als albernen und autoritären Reflex kritisiert: „An dem Lied ist weder musikalisch noch...

Weiterlesen
Startseite 9 Arbeitskreis 9 Energiewirtschaft 9 Miguel Klauß MdL: Wohlstand kommt nicht von der Fahrradindustrie aus Bangladesch