AfD-Fraktion · Landtag von BWBaden-Württemberg
Die Inhalte dieser Internetseiten geben weder die Meinung der Fraktion noch der Partei wieder, sondern nur die persönliche Meinung des Landtagsabgeordneten.

htmlentities($this->newsarticle->headline)

Bernd Gögel MdL: CDU spielt bei Bürgergeld Pseudoopposition


„Dies ist im Grunde die richtige Entscheidung, allein sie wird nicht lange halten.“ Mit diesen Worten kommentierte AfD-Fraktionschef Bernd Gögel MdL die Ablehnung des Bürgergelds durch den Bundesrat. „Denn die Pseudoopposition der CDU wird wieder einknicken und nach kleinen Anpassungen bereitwillig zustimmen. Aber selbst Anpassungen machen diese Schnapsidee nicht besser. Das Bürgergeld ist eine Ohrfeige für die arbeitende Bevölkerung. Es setzt völlig falsche Anreize und gleicht einem bedingungslosen Grundeinkommen light. Die Bezüge einer fünfköpfigen Familie sind enorm. Eltern haben in einer solchen Familie keinen Grund mehr, arbeiten zu gehen.“

Wer arbeitet, soll mehr haben als jemand, der nicht arbeitet, konstatiert Gögel. „Es gibt etliche Kritikpunkte am Bürgergeld: Die neuen Schwerpunkte der Arbeitsvermittlung der Jobcenter sind zu intransparent. Es gibt Pull-Effekte, vor allem für Migranten, Stichwort: Sozialtourismus. Das Schonvermögen beim Bürgergeld liegt bei 60.000 €, zuzüglich weiterer 30.000 € je Mitglied der Bedarfsgemeinschaft. Das ist indiskutabel. Wir fordern daher eine ‚aktivierende Grundsicherung‘. Spätestens sechs Monate nach Eintritt in den Bürgergeld-Bezug müssen 15 Wochenstunden gemeinnützige Bürgerarbeit abgeleistet werden. Es ist höchste Zeit für Realpolitik, die sich auch an den Bedürfnissen der arbeitenden Bevölkerung ausrichtet.“

Weitere Beträge

Ruben Rupp MdL: Freiburg ist Opfer falscher Einwanderungspolitik

Anton Baron MdL: Regierung scheitert an eigener Unfähigkeit

Daniel Lindenschmid MdL: Strobl für Posten ungeeignet

Carola Wolle MdL: Familien steuerlich entlasten

Dr. Uwe Hellstern MdL: Endet „Geschwisterliebe“ zu Frankreich beim Bau von KKW?

Carola Wolle MdL: keine kulturelle Verharmlosung häuslicher Gewalt

Bernhard Eisenhut MdL: Ursachen bekämpfen statt Symptome behandeln

Dr. Rainer Balzer MdL: Können und Leistungen statt Beliebigkeit in der Schule

Dr. Uwe Hellstern MdL: Klimaschutzgesetz verfassungskonform?

Udo Stein MdL: Kretschmann kann seine Insekten selber essen!

Anton Baron MdL: Kretschmanns Instrumentenkasten muss weg!

Miguel Klauß MdL: Sozialwohnungen sind Teil des Migrationsproblems

Ruben Rupp MdL: Großrazzia ist nur Spitze des Eisbergs

Daniel Lindenschmid MdL: Silvester-Täter sind hauptsächlich Migranten

Miguel Klauß MdL: 49€-Ticket ist teures Zuschussgeschäft

Dr. Rainer Balzer MdL: Mittel für Ganztagsbetreuung sind nutzlos

Anton Baron MdL: Kretschmann vollkommen uneinsichtig

Emil Sänze MdL: Übergriffigkeit der EU greift jetzt unsere Gesundheit an

Udo Stein MdL: Rukwieds Forderungen gehen nicht weit genug

Emil Sänze MdL: Pistorius darf keine Panzer liefern

Dr. Rainer Balzer MdL: Keine Bildungsgerechtigkeit auf Kosten der Starken

Anton Baron MdL: Kretschmanns Entschuldigung ist ein Witz!

Hans-Peter Hörner MdL zur schulpsychologischen Versorgung

Dr. Rainer Balzer MdL: Lehrkräftemangel bleibt wichtigstes Thema

Daniel Lindenschmid MdL: Landtagswahlgesetz geht in die richtige Richtung

Daniel Lindenschmid MdL: Spitzentreffen ist Enttäuschung

Dr. Rainer Balzer MdL: FSJ und pädagogische Assistenten sind keine Lösung!

Anton Baron und Dr. Uwe Hellstern zum Verkauf von Transnet BW

Miguel Klauß MdL: Jugendticket ist unausgewogen

Dr. Rainer Balzer MdL: Keine Quote für niemand – auch nicht für „Dirigent*Innen“