AfD-Fraktion · Landtag von BWBaden-Württemberg
Die Inhalte dieser Internetseiten geben weder die Meinung der Fraktion noch der Partei wieder, sondern nur die persönliche Meinung des Landtagsabgeordneten.

htmlentities($this->newsarticle->headline)

Hans Peter Stauch MdL: gegen faule Ausreden bei Daimler!


Stuttgart. Der verkehrspolitische Sprecher der AfD-Fraktion im baden-württembergischen Landtag Hans Peter Stauch MdL hat die Reduktion der Produktionskapazitäten wegen der angeblich durch die Corona-Krise bedingten geringeren Nachfrage beim Autobauer Daimler als Täuschungsmanöver kritisiert. „Wie der Finanzvorstand von Daimler, Harald Wilhelm, sagte, sollen die Kosten in diesem Jahr gegenüber 2019 deutlich sinken. Für Investitionen sei eine Obergrenze festgelegt worden, damit die Gewinnschwelle früher erreicht würde. Ich habe aber den Eindruck, dass das Erreichen der Gewinnschwelle letztlich auf Kosten der bei Daimler-Beschäftigten geht. Wir sehen hier die Fortsetzung der unseligen Shareholder-Value-Strategie eines Jürgen Schrempp.“

Es sei zwar so, dass Daimler im zweiten Quartal dieses Jahres einen Verlust von 1,9 Milliarden Euro verbuchen musste, so Stauch. „Aber es ist doch auch so, dass schon im zweiten Quartal 2019 ein Verlust von 1,2 Milliarden Euro zu verzeichnen war. Alles auf Corona zu schieben, ist unglaubwürdig. Mir ist schon klar, dass die ganzen Ereignisse nicht ohne wirtschaftliche Folgen geblieben sind. Auch die Anlaufschwierigkeiten mit neuen Modellen, schwächelnde Absatzmärkte und Probleme in der Van-Sparte sind nicht zu unterschätzen. Dennoch stelle ich mir die Frage, ob wirklich die kolportierten 30.000 Arbeitsplätze abgebaut werden müssen. Denn gleichzeitig, wahrscheinlich unter Druck der chinesischen Anteilseigner, beteiligt sich unser schwäbischer Traditionskonzern an dem chinesischen Batteriezellenhersteller Farasis Energy mit einer weitreichenden strategischen Partnerschaft inklusive Kapitalbeteiligung. Es wäre fatal, wenn die Arbeitsschicksale der Daimlerianer zur Variablen bei finanzwirtschaftlichen Aktionen würden.“ 

Weitere Beträge

Dr. Christina Baum MdL: Geht doch, Herr Lucha!

Dr. Rainer Podeswa MdL/Emil Sänze MdL: Fall Stöckle ist Ohrfeige für Ministerin Bauer

Daniel Rottmann MdL: Genderdiskussion um Gottesbegriff ist absurd

Doris Senger MdL: Theresia Bauer leugnet Verantwortung

Daniel Rottmann MdL: Bibelverhetzung als neuer Straftatbestand?

Emil Sänze MdL: Merkels Selbstherrlichkeit und Narzissmus sind haarsträubend

Dr. Bernd Grimmer MdL: Auch Stuttgart zerstört unsere Automobilindustrie – nicht nur Brüssel

Emil Sänze MdL: Keine Rüstungsaufträge an Unternehmen in arabischer Hand

Carola Wolle MdL: The Great Reset – soll der Mittelstand bewusst zerstört werden?

Emil Sänze MdL: Demonstrationen in Minsk und München werden mit zweierlei Maß berichtet

Dr. Rainer Podeswa MdL: Steuerschätzer viel zu optimistisch

Emil Sänze MdL: Aras betreibt parteipolitischen Amtsmissbrauch

Rüdiger Klos MdL: Anhörung zum Polizeigesetz ist Desaster für Staatsregierung

Hans Peter Stauch MdL: ein schlüssiges Recycling-Konzept für abgewrackte WEAs muss her

Daniel Rottmann MdL: Politische Brandstiftung in Deutschland

Dr. Rainer Balzer MdL: Deutschland braucht kein „Demokratieförderungsgesetz“

Carola Wolle MdL: Demontage des Industriestandorts Deutschland geht weiter

Dr. Christina Baum MdL: Viva Corona dank KVBW

Hans Peter Stauch MdL: Green-Jobs-Klagen sind Theaterdonner

Dr. Rainer Podeswa: Landesregierung mit Geschäftsverträgen völlig überfordert

Bernd Gögel MdL: Klett-Verlag knickt vor linkem Zeitgeist ein

Daniel Rottmann MdL: interreligiöser Corona-Feiertag wäre kirchenpolitischer Obstsalat

Carola Wolle MdL: Bevorzugung von Flüchtlingen auf dem Wohnungsmarkt offiziell bestätigt

Dr. Rainer Balzer MdL: keine Pflicht zum Gedenkstättenbesuch

Dr. Rainer Podeswa MdL: Bildungsangebote zum Linksextremismus wieder verschleppt

Dr. Rainer Balzer MdL: Peter Spuhler muss beurlaubt werden

Udo Stein MdL: Tierquälerei im Schlachthof Gärtringen – Dem untätigen Minister Hauk war das Kontrolldefizit seit 2018 bekannt

Emil Sänze MdL über Winfried Kretschmanns Unfall und Menschen, die zu Schaden kommen

Dr. Rainer Podeswa MdL: 1.200 salafistische Anhänger in Baden-Württemberg sind erschreckend

Dr. Christina Baum MdL: Forderung nach Rundem Tisch – Weg vom Corona-Wahn, zurück zur Demokratie