AfD-Fraktion · Landtag von BWBaden-Württemberg
Die Inhalte dieser Internetseiten geben weder die Meinung der Fraktion noch der Partei wieder, sondern nur die persönliche Meinung des Landtagsabgeordneten.

htmlentities($this->newsarticle->headline)

Bernd Gögel MdL: Landesgrundsteuergesetz schafft Benachteiligungen


Stuttgart. „Das geplante Landesgrundsteuergesetz löst nichts von dem ein, was die Landesregierung vollmundig versprochen hatte“. Mit diesen Worten kritisierte Fraktionschef Bernd Gögel MdL den Entwurf von Finanzministerin Edith Sitzmann (Grüne). „In Umsetzung des Bundesverfassungsgerichtsurteils hätte es genügt, Gerechtigkeit zu schaffen, sich bei den unterschiedlichen Grundstückswerten der alten Länder von 1964 und der neuen Länder von 1935 auf einen gemeinsamen Einheitswert zu einigen und die Hebesätze entsprechend nach oben oder unten zu korrigieren. Das nun vorgelegte Bodenwertmodell dagegen schafft neue Ungerechtigkeiten und macht den Traum vom Eigenheim fast unbezahlbar: Allein im Speckgürtel um Stuttgart ist von einer Steigerung von über 600% auszugehen.“

Gögel nennt vor allem die inhärente Ungleichbehandlung von Ein- und Mehrfamilienhäusern, die auch der Steuerzahlerbund kritisierte. „Einerseits sollen Familien mit Einfamilienhäusern mehr zahlen, während sich im Mehrfamilienhaus nebenan acht oder noch mehr Parteien den gleichen Betrag teilen können. Daher hätte die Wohnungsfläche mit einbezogen werden müssen. Der Versuchung liegt nahe, dass die Kommunen entgangene Gewerbesteuereinnahmen damit kompensieren wollen.“

Unsozial und familienfeindlich

„Das Gesetz ist unsozial und familienfeindlich“, stellt Fraktionsvize Sänze fest. „Belohnt werden Wohnsilos mit hoher Verdichtung und schlechten Gartenverhältnissen. CDU und Grüne verschlechtern damit die Wohnsituation für die Menschen, nur um mehr Geld für ihre verfehlte Politik herauszuholen. Wir sollten grundlegend anders ansetzen und zum Beispiel über eine Freifläche für jeden Bürger nachdenken. Ein Ehepaar könnte dann grundsteuerfrei vielleicht 300 qm in Anspruch nehmen. Wer tatsächlich sehr große Flächen in Anspruch nimmt, soll überproportional belastet werden.“

Die Ankündigung des Ministeriums für eine europaweite Ausschreibung, da für die neue Grundsteuer ein eigenes IT-Verfahren erforderlich ist, verweist zugleich darauf, dass damit ein neues Bürokratiemonster geschaffen wird, so Gögel. „Allein für die Neubewertung der Grundstücke sind viele neue Stellen nötig – das Geld dafür wird gerade zu Corona-Zeiten aber woanders gebraucht. Wir lehnen Substanzsteuern generell ab, solche auf den ohnehin teuren Wohnraum umso mehr.“

Weitere Beträge

Dr. Christina Baum MdL: Geht doch, Herr Lucha!

Dr. Rainer Podeswa MdL/Emil Sänze MdL: Fall Stöckle ist Ohrfeige für Ministerin Bauer

Daniel Rottmann MdL: Genderdiskussion um Gottesbegriff ist absurd

Doris Senger MdL: Theresia Bauer leugnet Verantwortung

Daniel Rottmann MdL: Bibelverhetzung als neuer Straftatbestand?

Emil Sänze MdL: Merkels Selbstherrlichkeit und Narzissmus sind haarsträubend

Dr. Bernd Grimmer MdL: Auch Stuttgart zerstört unsere Automobilindustrie – nicht nur Brüssel

Emil Sänze MdL: Keine Rüstungsaufträge an Unternehmen in arabischer Hand

Carola Wolle MdL: The Great Reset – soll der Mittelstand bewusst zerstört werden?

Emil Sänze MdL: Demonstrationen in Minsk und München werden mit zweierlei Maß berichtet

Dr. Rainer Podeswa MdL: Steuerschätzer viel zu optimistisch

Emil Sänze MdL: Aras betreibt parteipolitischen Amtsmissbrauch

Rüdiger Klos MdL: Anhörung zum Polizeigesetz ist Desaster für Staatsregierung

Hans Peter Stauch MdL: ein schlüssiges Recycling-Konzept für abgewrackte WEAs muss her

Daniel Rottmann MdL: Politische Brandstiftung in Deutschland

Dr. Rainer Balzer MdL: Deutschland braucht kein „Demokratieförderungsgesetz“

Carola Wolle MdL: Demontage des Industriestandorts Deutschland geht weiter

Dr. Christina Baum MdL: Viva Corona dank KVBW

Hans Peter Stauch MdL: Green-Jobs-Klagen sind Theaterdonner

Dr. Rainer Podeswa: Landesregierung mit Geschäftsverträgen völlig überfordert

Bernd Gögel MdL: Klett-Verlag knickt vor linkem Zeitgeist ein

Daniel Rottmann MdL: interreligiöser Corona-Feiertag wäre kirchenpolitischer Obstsalat

Carola Wolle MdL: Bevorzugung von Flüchtlingen auf dem Wohnungsmarkt offiziell bestätigt

Dr. Rainer Balzer MdL: keine Pflicht zum Gedenkstättenbesuch

Dr. Rainer Podeswa MdL: Bildungsangebote zum Linksextremismus wieder verschleppt

Dr. Rainer Balzer MdL: Peter Spuhler muss beurlaubt werden

Udo Stein MdL: Tierquälerei im Schlachthof Gärtringen – Dem untätigen Minister Hauk war das Kontrolldefizit seit 2018 bekannt

Emil Sänze MdL über Winfried Kretschmanns Unfall und Menschen, die zu Schaden kommen

Dr. Rainer Podeswa MdL: 1.200 salafistische Anhänger in Baden-Württemberg sind erschreckend

Dr. Christina Baum MdL: Forderung nach Rundem Tisch – Weg vom Corona-Wahn, zurück zur Demokratie