AfD-Fraktion · Landtag von BWBaden-Württemberg
Die Inhalte dieser Internetseiten geben weder die Meinung der Fraktion noch der Partei wieder, sondern nur die persönliche Meinung des Landtagsabgeordneten.

htmlentities($this->newsarticle->headline)

MdL Hans Peter Stauch: Kein gutes Geld schlechtem hinterherwerfen!


Stuttgart. Mit dem Jahreswechsel läuft nach 20 Jahren die Förderung für tausende Windräder und Solaranlagen nach dem Erneuerbare-Energien-Gesetz aus. Hans Peter Stauch MdL, der für die AfD-Fraktion im Ausschuss für Umwelt, Klima und Energiewirtschaft des baden-württembergischen Landtages sitzt, stellt dazu fest: „Ich kann nur hoffen, dass sich in einer eventuellen EEG-Novelle, die ja nach der Sommerpause kommen soll, der gesunde Menschenverstand abbildet. Mit der Förderung der unsinnigen und umweltschädlichen Technologien, die angeblich einen sauberen Strommix garantieren muss endlich Schluss sein. Wir alle zahlen mit unseren Stromrechnungen die EEG-Umlage, die wiederum in ein höchst problematisches Energiekonzept fließt. Die Energiewende der Kanzlerin ist, wenn man ehrlich ist, total gescheitert.“

Besonders kritisiert Stauch die Energiegewinnung aus Windkraft und deren Förderung: „Es scheint unseren ökoreligiös verzückten Grünen und denjenigen, die wegen der Wählerstimmen ins gleiche Horn tuten, völlig egal zu sein, dass die Windkraftanlagentechnik nicht hinreichend funktioniert. Ich meine dabei besonders Themen wie Infraschall, Schlagschatten, Rodung von Waldflächen, Entsorgungsproblematik stillgelegter Anlagen. Dazu kommt, dass in einem windarmen Land wie Baden-Württemberg solche Anlagen nie profitabel laufen werden.“

Zugleich hält Stauch das „Gejammer“ des Bundesverbandes Windenergie, der sich eine „politische Flankierung“ beim Betreiben der Windparks wünscht, für durchsichtig und ein verklausuliertes Betteln um Fördergelder, die aus Steuergeldern oder Umlagen generiert werden. „Der Bürger soll für ein umweltschädliches Verlustgeschäft zahlen. Ich hoffe, dass die Verantwortlichen die EEG-Novelle realitäts- und bürgernah gestalten. Eine weitere Förderung des Unfugs lehnen wir ab.“ 

Weitere Beträge

Daniel Rottmann MdL: Genderdiskussion um Gottesbegriff ist absurd

Doris Senger MdL: Theresia Bauer leugnet Verantwortung

Daniel Rottmann MdL: Bibelverhetzung als neuer Straftatbestand?

Emil Sänze MdL: Merkels Selbstherrlichkeit und Narzissmus sind haarsträubend

Dr. Bernd Grimmer MdL: Auch Stuttgart zerstört unsere Automobilindustrie – nicht nur Brüssel

Dr. Bernd Grimmer MdL: Auch Stuttgart zerstört unsere Automobilindustrie – nicht nur Brüssel

Emil Sänze MdL: Keine Rüstungsaufträge an Unternehmen in arabischer Hand

Carola Wolle MdL: The Great Reset – soll der Mittelstand bewusst zerstört werden?

Emil Sänze MdL: Demonstrationen in Minsk und München werden mit zweierlei Maß berichtet

Dr. Rainer Podeswa MdL: Steuerschätzer viel zu optimistisch

Emil Sänze MdL: Aras betreibt parteipolitischen Amtsmissbrauch

Rüdiger Klos MdL: Anhörung zum Polizeigesetz ist Desaster für Staatsregierung

Hans Peter Stauch MdL: ein schlüssiges Recycling-Konzept für abgewrackte WEAs muss her

Daniel Rottmann MdL: Politische Brandstiftung in Deutschland

Dr. Rainer Balzer MdL: Deutschland braucht kein „Demokratieförderungsgesetz“

Carola Wolle MdL: Demontage des Industriestandorts Deutschland geht weiter

Dr. Christina Baum MdL: Viva Corona dank KVBW

Hans Peter Stauch MdL: Green-Jobs-Klagen sind Theaterdonner

Dr. Rainer Podeswa: Landesregierung mit Geschäftsverträgen völlig überfordert

Bernd Gögel MdL: Klett-Verlag knickt vor linkem Zeitgeist ein

Daniel Rottmann MdL: interreligiöser Corona-Feiertag wäre kirchenpolitischer Obstsalat

Carola Wolle MdL: Bevorzugung von Flüchtlingen auf dem Wohnungsmarkt offiziell bestätigt

Dr. Rainer Balzer MdL: keine Pflicht zum Gedenkstättenbesuch

Dr. Rainer Podeswa MdL: Bildungsangebote zum Linksextremismus wieder verschleppt

Dr. Rainer Balzer MdL: Peter Spuhler muss beurlaubt werden

Udo Stein MdL: Tierquälerei im Schlachthof Gärtringen – Dem untätigen Minister Hauk war das Kontrolldefizit seit 2018 bekannt

Emil Sänze MdL über Winfried Kretschmanns Unfall und Menschen, die zu Schaden kommen

Dr. Rainer Podeswa MdL: 1.200 salafistische Anhänger in Baden-Württemberg sind erschreckend

Dr. Christina Baum MdL: Forderung nach Rundem Tisch – Weg vom Corona-Wahn, zurück zur Demokratie

Emil Sänze MdL: Radio Fritz führt gebührenfinanzierte Zwangserziehung ein