AfD-Fraktion · Landtag von BWBaden-Württemberg
Die Inhalte dieser Internetseiten geben weder die Meinung der Fraktion noch der Partei wieder, sondern nur die persönliche Meinung des Landtagsabgeordneten.

htmlentities($this->newsarticle->headline)

Udo Stein MdL: Minister Hauk fällt Jägerschaft und den Teilnehmern der „Runden Tische“ in den Rücken


Am Mittwoch fand die dritte Lesung des Jagd- und Wildtiermanagementgesetzes im Landtag von Baden-Württemberg statt. Hierzu sprach der jagdpolitische Sprecher der AfD-Fraktion, Udo Stein MdL.

Stein sprach in seiner Rede Minister Peter Hauk (CDU) direkt an. „Herr Minister Hauk, Sie sind den Jägern und allen kompromissbereiten Teilnehmern der Runden Tische im Herbst beim Thema Wildschäden in den Rücken gefallen“, so der Abgeordnete Stein. Dort erzielte Kompromisse, zum Beispiel bei der Wildschadenregulierung und der Beweislastumkehr, wären von Minister Hauk geopfert worden. Stein zweifelte die Sinnhaftigkeit von „Runden Tischen“ an, wenn sich Minister Hauk am Ende nicht an wesentliche Einigungen hält.

AfD-Fraktion reicht Änderungsantrag auf Basis der „Runden Tische“ ein

Um der Jägerschaft wieder das Gefühl zu geben ernstgenommen und gehört zu werden, hat die AfD-Fraktion, auf Initiative ihres Abgeordneten Stein, einen Änderungsantrag eingereicht. Dieser fußt auf der Basis der bei den „Runden Tischen“ erzielten Einigungen. Leider wurde dieser Änderungsantrag von allen anderen Fraktionen abgelehnt. „Die Jägerschaft wurde bewusst getäuscht und von Minister Hauk hintergangen. Wir wollen das mit unserem eingereichten Änderungsantrag rückgängig machen und das Jagd- und Wildtiermanagementgesetz auf Grundlage der erzielten Einigung zwischen Jägerschaft und Ministerium neugestalten. Dass der Antrag von sämtlichen anderen Fraktionen abgelehnt wird spricht Bände“, so Stein.

Stein nennt hierzu einige Beispiele: „So wird die Einführung von Stadtjägern befürwortet. Dass vor jedem Einsatz jedoch die Polizei gerufen werden soll, scheint sowohl eine weitere bürokratische Hürde ohne erkennbaren praktischen Nutzen als auch eine rechtlich offene Flanke des Stadtjägers zu werden. Auch sei der Jäger kein Erfüllungsgehilfe der unteren Jagdbehörde, dem einfach Dritte vor die Nase gesetzt werden können, sondern eigenverantwortlicher Inhaber von Rechten und Pflichten.  Zudem gehöre der Wolf endlich ins Jagdrecht aufgenommen. Eine Forderung, für welche sich die AfD seit Jahren stark macht. Zudem wurde von der AfD-Fraktion beantragt, dass auch die entstandenen Wildschäden durch den Luchs bei Revierinhabern ersetzt werden kann.“

„Mit Blick auf das nahende Ende der aktuellen Legislatur zeige sich, nicht nur den Jägern, sondern auch allen CDU-Wählern, dass mit den Grünen keine bürgerliche und vernunftorientierte Politik möglich war“, so der Abgeordnete Stein abschließend.

Weitere Beträge

Bernd Gögel MdL: Versammlungsfreiheit ist nicht verhandelbar

Hans Peter Stauch MdL: Hessen sollte uns warnendes Beispiel sein

Emil Sänze MdL: keine weitere Versammlungsreglementierung

Carola Wolle MdL: Gendersprachdebatte ist absurdes Sommerloch-Theater

Bernd Gögel MdL: Treten Sie zurück, Katja Becker!

Dr. Rainer Podeswa MdL: Geldverbrennung statt Digitalisierung

Emil Sänze MdL: Stadtverwaltung Sulz verbiegt Demokratie

Carola Wolle MdL: Landfrauen betreiben ideologische Stimmungsmache

Hans Peter Stauch MdL: gegen faule Ausreden bei Daimler!

Bernd Gögel MdL: Linksgrüne Wahlalter-Diskussion ist Etikettenschwindel

Emil Sänze MdL: Umzug des Europa-Kommandos ist konsequent

Bernd Gögel MdL: Landesgrundsteuergesetz schafft Benachteiligungen

Bernd Gögel MdL: Bahnmilliarden sind falsches Signal

MdL Hans Peter Stauch: Kein gutes Geld schlechtem hinterherwerfen!

Bernd Gögel MdL: keine Corona-Zwangskultur etablieren!

Hans Peter Stauch MDL: Schluss mit der Bußgeld-Abzocke

Hans Peter Stauch MdL: Verkaufsversprechen der Elektroautohersteller korrigieren

Dr. Rainer Podeswa MdL: Landtag verkommt zur Marionettenbude

Bernd Gögel MdL: Blaulicht-Gewalt hat politische Ursachen!

Dr. Heiner Merz MdL: Kommentar entlarvt öffentlich-rechtlichen Nationalhass

Udo Stein MdL: Fauler Kompromiss erschwert Leben der Bauern in Baden-Württemberg

Udo Stein MdL: Natur muss nicht vor Landwirten geschützt werden – im Gegenteil

Dr. Rainer Balzer MdL: Umgangssprache auf Schulhöfen muss Deutsch sein

Dr. Christina Baum MdL: Regierung ignoriert Hilfeschrei der Helden des Alltags!

Dr. Heiner Merz MdL: WDR-Intendant offenbart Wahrnehmungsstörungen

Dr. Christina Baum MdL: AfD fordert Verschleierungsverbot im öffentlichen Raum

Emil Sänze MdL: EU-Gipfel - Reichere bekommen Geld von den Ärmeren

Bernd Gögel MdL: AfD- Fraktion erstattet Anzeige wegen Volksverhetzung

Daniel Rottmann MdL: Kretschmanns Alkoholverbot – ein Vorstoß aus seiner Mottenkiste

Bernd Gögel MdL: Rechtsstaat verhindert ideologische Kulturrevolution mit der Brechstange