Stefan Herre: Stasi 2.0 – Kampf gegen den Diesel wird umfunktioniert zur totalen Kontrolle aller Bürger

Pressemitteilung - Stuttgart, den 06.12.2018

Im Kampf gegen die Luftverschmutzung, über deren Folgen sich selbst Fachleute uneinig sind, ist nun auch der Bundesregierung jedes Mittel Recht. Wird ab 1. Januar 2019 bereits ein Teil der Bevölkerung dazu gezwungen, auf seine Mobilität zu verzichten oder das Eigentum mit großen Verlusten abzustoßen, kommt nun eine neue Hiobsbotschaft hinzu. Diejenigen, die trotz des Dieselfahrverbotes mit ihrem Euro-4-Auto nach Stuttgart fahren, sollen fotografisch erfasst werden. Aber nicht nur sie. Entsprechende Pläne gab der Parlamentarische Staatssekretär im Bundesverkehrsministerium, Steffen Bilger (CDU), bekannt. „Der Kampf gegen Diesel wurde uns als Umweltschutz-Aktion verkauft“, erinnert der AfD-Abgeordnete Stefan Herre. „Nun zeigt sich, dass man die Fahrverbote umfunktioniert hat. Und zwar zur totalen Kontrolle sämtlicher Bürger.“

Stasi-Methoden

Davon abgesehen, dass die Fahrverbote völlig unangemessen und unangebracht sind und sie einer Enteignung gleichkommen, würde nun ein weiteres Menschenrecht für die Interessen Toyotas geopfert werden. „Man quält uns mit einer überzogenen Datenschutzverordnung im Internet, aber unter dem Deckmantel der Luftreinhaltung werden alle Autofahrer automatisch zu potenziellen Verkehrssündern abgestempelt. Ihre Daten werden gespeichert und stehen so für jede weitere Verwendung und jeden Missbrauch zur Verfügung“, warnt Herre. Denn nicht nur das Kennzeichen würde fotografiert werden, sondern auch der Fahrer. Und nicht nur „Dieselsünder“, sondern alle Verkehrsteilnehmer. Herre: „Das ist der Weg hin zum Überwachungsstaat.“

Verlust der Freiheit

Herre sieht mit Schrecken auf die letzten Jahre Merkels: „Nicht nur dass die Meinungsfreiheit unter der Kanzlerin großen Schaden genommen hat, nun wird uns auch das Recht auf Anonymität entzogen.“  In Belgien werden die gesammelten Verkehrsdaten bereits für weitere Ermittlungen verwendet. „Natürlich kann man damit argumentieren, dass man ja nichts zu befürchten hat, wenn man sich korrekt verhält“, so Herre. Doch ein Blick nach China zeigt, wohin die Reise führen kann. Dort wird in Peking ein Sozialpunktesystem eingeführt. Zahlt jemand Rechnungen nicht sofort, erhält er einen negativen Eintrag und wird so etwa bei der Jobsuche oder bei Behördengängen benachteiligt. „Unserer Regierung geht es offensichtlich darum, das deutsche Volk zu dressieren. Das widerspricht allem, wofür Deutschland weltweit bekannt war und worum wir beneidet wurden. Wir verlieren schrittweise unsere Freiheit“, fasst Herre zusammen.

Behörden überfordert

Dass der Umgang mit großen und sensiblen Datenmengen Behörden massiv überfordert, zeigt die aktuelle Entwicklung in Stuttgart. Nach ersten Berichten gingen allein bis Dienstag 800 Ausnahmegenehmigungs-Anträge ein, nachdem man diese seit Montag einreichen konnte. Die Webseite, auf der das Formular abrufbar war, brach unter der Anfragen-Flut zusammen – oder wurde von den Mitarbeitern vom Netz genommen. „Grüne Pläne treffen auf die Realität in den Amtsstuben“, erklärt Herre. „Kuhn und seine Gesinnungsgenossen haben die Situation völlig falsch eingeschätzt. Und das auf dem Rücken ihrer Mitarbeiter.“ Es sei ja nicht so, als hätte man den Oberbürgermeister Stuttgarts und die anderen Verantwortlichen nicht davor gewarnt. „Die Dieselfahrzeugverbote sind ein Spektakel. Ein unwürdiges für unsere Gesellschaft“, so Herre.


Zurück zur Übersicht

Diese Beiträge könnten Sie auch interessieren:

Pressemitteilung - Stuttgart 26.01.2022

Daniel Lindenschmid MdL: FDP will Transparenzgesetz – wie wir auch

„Das Ziel, das die FDP-Fraktion mit dieser Gesetzesänderung anstrebt, ist nichts Anderes als ein Transparenzgesetz - auf dem wir als AfD-Fraktion im Einklang mit zahlreichen Bürgerrechtsorganisationen schon lange bestehen.“ Mit diesen Worten begründete der digitalpolitische AfD-Fraktionssprecher Daniel Lindenschmid MdL heute im Landtag die ...

  Weiterlesen
Pressemitteilung - Stuttgart 25.01.2022

Hans-Jürgen Goßner zur PK der Wohnungsbauministerin zum Landeswohnraumförderprogramm:

„Immer mehr Geld ist notwendig, um die Grundbedürfnisse der Bevölkerung nach geeignetem Wohnraum zu befriedigen. Wir müssen wieder die Ursachen hierfür in den Blick nehmen: Das sind die verfehlte Geldpolitik der EU, die Preissteigerungen nach sich zieht, die Migration und die rigiden Vorschriften im Bausektor, die gerade von der grünen ...

  Weiterlesen
Pressemitteilung - Stuttgart 19.01.2022

Dr. Uwe Hellstern MdL: Walkers Aberwitz ist aberwitzig

„Die Einstufung der Kernkraft als nachhaltige Form der Stromerzeugung als ‚aberwitzig‘ zu bezeichnen, aber die grüne Gaswirtschaft als klimaneutral, sagt mehr über Frau Walkers Fachkompetenz denn über die Kernkraft aus.“ Mit diesen Worten kommentiert der energiepolitische AfD-Fraktionssprecher Dr. Uwe Hellstern MdL die neuerliche Absage ...

  Weiterlesen
Pressemitteilung - Stuttgart 17.01.2022

Bernd Gögel MdL: Regierung schafft Probleme, wo es keine gibt

Fraktionschef Bernd Gögel MdL hat auf die Einführung eines neuen Straßenschilds in Stuttgart-Kaltental mit Verärgerung reagiert. „Jetzt soll Autofahrern künftig verboten werden, Fahrradfahrer auf der Böblinger Straße zu überholen. Es freut uns als AfD-Fraktion natürlich sehr für die Landesregierung, dass sie endlich ein ...

  Weiterlesen
Pressemitteilung - Stuttgart 22.12.2021

Ruben Rupp MdL: kein Champion in Sachen High-Tech Innovationen

„Ihr Projekt Cyber Valley hat nicht gehalten, was Sie versprochen haben“. Diese Kritik richtete der wirtschaftspolitische Fraktionssprecher Ruben Rupp MdL heute in der Plenardebatte an dir grünschwarze Landesregierung. „Wir als AfD-Fraktion begrüßen die Förderung der Forschung und Entwicklung im Bereich Künstlicher Intelligenz, ist sie ...

  Weiterlesen
Pressemitteilung - Stuttgart 17.12.2021

Miguel Klauß MdL: Wir brauchen große Stellschrauben

„Es ist natürlich schwierig, den Haushaltsplan für ein Ministerium zu diskutieren, das nicht nur unnötig ist, sondern nur existiert, weil Herr Strobl seine Landes-CDU an die Grünen verkauft hat.“ Mit dieser Generalkritik begann der wohnungspolitische AfD-Fraktionssprecher Miguel Klauß MdL seinen Beitrag in der Haushaltsdebatte. „Kein ...

  Weiterlesen
Pressemitteilung - Stuttgart 16.12.2021

Miguel Klauß MdL: keine Planwirtschaft in der Verkehrspolitik

„Keine großen Innovationen, keine Verbesserung im allgemeinen Verkehrssektor, keine Zukunftsinvestitionen.“ Mit dieser Reihung fasste der verkehrspolitische AfD-Fraktionssprecher Miguel Klauß MdL heute im Landtag seine Kritik am Verkehrshaushalt zusammen. „Wir bräuchten Radschnellwege, um das Klimaziel zu erreichen. In welcher Welt muss ...

  Weiterlesen
Pressemitteilung - Stuttgart 15.12.2021

Rüdiger Klos MdL: Nachfrage kann nicht staatlich angeordnet werden

„Freiheit, Demokratie und individuelle Mobilität, dafür wird die AfD immer stehen und kämpfen.“ Mit diesen Worten kritisierte der stellv. verkehrspolitische AfD-Fraktionssprecher Rüdiger Klos MdL heute in der Landtagsdebatte das geplante 365-Euro-Nahverkehrsticket für Schüler, Auszubildende und Studenten. „Mit dem Jugendticket sollen ...

  Weiterlesen
Pressemitteilung - Stuttgart 21.11.2021

Miguel Klauß MdL: Minister Hermann im Kampf gegen Landbevölkerung und Auto

Auf dem Rücken der Landbevölkerung und besonders auf dem Rücken der dortigen Autofahrer soll der ÖPNV mit dem Brecheisen ausgebaut werden. Als „Kampfansage gegen Landbevölkerung und Auto“ sieht Miguel Klauß, verkehrspolitischer Sprecher der AfD-Landtagsfraktion, die Pläne des Verkehrsministers Hermann. „Damit am Ende neben dem ...

  Weiterlesen
Pressemitteilung - Stuttgart 19.11.2021

Bernd Gögel MdL: Hermann weiß nicht, was er tut

„Sollte Landesverkehrsminister Winfried Hermann (Grüne) nicht in sich gehen und seine Karrierepläne ändern, werden wir das Thema in den Landtag heben.“ Mit diesen Worten reagiert Fraktionschef Bernd Gögel MdL auf das bekannt gewordenen Vorhaben Hermanns, Aufsichtsratsvorsitzender bei der Südwestdeutschen Landesverkehrs-GmbH SWEG zu ...

  Weiterlesen
Pressemitteilung - Stuttgart 11.11.2021

Miguel Klauß MdL: Neue Asylwelle verschärft Wohnungsnot

„Die ohnehin steigenden Asylzahlen und nun die aus Weißrussland drohende Asylwelle verschärfen die sowieso angespannte Wohnungslage erheblich und treiben die Mieten hoch“, erklärt der wohnungspolitische AfD-Fraktionssprecher Miguel Klauß MdL. „Wir haben eben keinen Platz!“ Dies müsse all jenen klar sein, die immer wieder behaupteten, ...

  Weiterlesen
Pressemitteilung - Stuttgart 10.11.2021

Joachim Steyer MdL: RWNA sind Inbegriff von Umweltschutz und Nachhaltigkeit

„Jetzt haben Sie die Möglichkeit zu beweisen, dass Sie das Wohl des Landes und seiner Bürger über Parteiinteressen stellen können.“ Mit diesen Worten warb der handwerkspolitische AfD-Fraktionssprecher Joachim Steyer MdL heute im Landtag um Zustimmung zum Fraktionsantrag zur Förderung von Regenwassernutzungsanlagen RWNA. „Das Regenwasser ...

  Weiterlesen

Lust auf mehr? Downloads

Publikationen unserer Arbeitskreise


 

Weitere Publikationen