Dr. Rainer Balzer: Begriff der Freiheit wird von Grünen trivialisiert

Pressemitteilung - Stuttgart, den 09.11.2017

„Kunst ist eine Tochter der Freiheit“ – Es ist ein grundsätzliches Problem von Linken, dass sie hehre Ideale trivialisieren und verfälschen. Die Philosophie hat einen Freiheitsbegriff hervorgebracht, der über das triviale Verständnis hinausgeht. Schiller schreibt in seinen Briefen über die ästhetische Erziehung des Menschen. „Mitten in dem furchtbaren Reich der Kräfte und mitten in dem heiligen Reich der Gesetze baut der ästhetische Bildungstrieb unvermerkt an einem dritten, fröhlichen Reich des Spiels und des Scheins, worin er dem Menschen die Fesseln aller Verhältnisse abnimmt und ihn von allem, was Zwang heißt, sowohl im Physischen als im Moralischen entbindet.“ Er sieht die Freiheit der Kunst auch im Gegensatz zum Zwang des Moralischen. Kunst ist keine Kunst mehr, wenn sie  moralisch-politisch aufgeladen wird.

Quasi religiöse Verehrung der Kunst ist ein Erbe der Philosophie des Idealismus

Aber diese Verehrung gilt konsequenterweise nur für die Kunst als solche. Wenn diese Kunst trivialisiert wird oder sich zu politischen Aussagen hinreißen lässt, dann sind wir ihr diese religiöse Verehrung nicht mehr schuldig. Kirill Serebrennikow ist für die Inszenierung nach Afrika gefahren und hat dort einen Film gedreht, der als zentraler Bestandteil in die Aufführung eingefügt wurde. Hänsel und Gretel in Afrika, eine Reise der beiden Kinder auf der Flucht vor dem Hunger. Als künstlerische Aussage können wir das anerkennen, wir müssen uns aber nicht politische belehren lassen von einem Regisseur, der die Folgen seiner Aussagen nicht politisch verantworten muss.

Wegen angeblichen Steuervergehen wird Serebrennikow nun in Russland festgehalten. Wir als Politiker Baden Württembergs sollten uns in die innerstaatliche Belange eines anderen Staates nicht einmischen. Damit steht es nicht zum Besten in Zeiten von Maas und Merkel.

Meinungsfreiheit in unserem Land garantieren

Auf der Frankfurter Buchmesse kam es zu Zerstörung und zu körperlichen Übergriffen. Die moderne Bücherverbrennung findet mit Zahnpasta und ausgekipptem Kaffee  statt, ein Zeichen der Verachtung und der Diskursverweigerung. Einschüchterungen und tätliche Übergriffe früher wie heute.  Nach neuester Rechtsprechung gilt es als arglistige Täuschung, wenn der Mieter dem Vermieter verschweigt, in der AfD aktiv zu sein. Statt Opferschutz wird der materielle Schaden dem Opfer angelastet. Das Netzwerkdurchsetzungsgesetz der SPD und CDU wurde von der UN als menschenrechtswidrig eingestuft, es widerspricht dem Recht auf Meinungsfreiheit und auf Privatsphäre. Trotzdem wurde es von der großen Koalition verabschiedet.

Falscher Freiheitsbegriff

Die AfD steht für die Freiheit und für die Kunst, die Verbindung zum Fall Serebrennikow fußt jedoch auf einem falschen Freiheitsbegriff. Die AfD fordert eine Kulturpolitik, in der Theater und Oper nicht vom Bürger entfremdet in einer Parallelwelt existieren. Anstatt einen anderen Staat für sein Handeln zu kritisieren, sollten wir uns auf unsere eigenen Aufgaben besinnen und dafür sorgen, dass Recht und Meinungsfreiheit hier bei uns gewahrt bleiben. Serebrennikow wird von der Grünen Partei nicht für seine künstlerisch wertvolle Arbeit gefeiert, er soll stattdessen für seine politischen Aussagen auf einen Sockel gehoben werden, der ihm nicht zusteht. Wir gehen hier nicht mit. 


Zurück zur Übersicht

Diese Beiträge könnten Sie auch interessieren:

Pressemitteilung - Stuttgart 20.10.2020

Bernd Gögel MdL: Lehrerverband auf Islam-Auge blind

Fraktionschef Bernd Gögel hat Lehrerverbandspräsident Heinz-Peter Meidinger ideologische Blindheit vorgeworfen. „Es ist schlicht unverfroren, sich mit dem Verweis auf den Mord am Pariser Lehrer Samuel Paty über Versuche zu beschweren, Lehrer auch in Deutschland bei ihrer Aufgabe zu beeinflussen und zu behindern, Werte und Demokratie zu ...

  Weiterlesen
Pressemitteilung - Stuttgart 19.10.2020

Dr. Rainer Balzer MdL: Solidarität mit Monika Maron

Der kulturpolitische Fraktionssprecher Dr. Rainer Balzer MdL hat die Staatsregierung Baden-Württemberg aufgefordert, sich mit Monika Maron zu solidarisieren. „Zu Zeiten, da ein SPD-Bundespräsident linksextremistische Ost-Bands empfiehlt, tut eine konservative Landesregierung gut daran, eine Vertreterin der Ost-Bürgerbewegung zu unterstützen. ...

  Weiterlesen
Pressemitteilung - Stuttgart 18.10.2020

Emil Sänze MdL: Disney+ verwechselt Medienkultur mit Volkserziehung

Der medienpolitische Fraktionssprecher Emil Sänze MdL hat den Streamingdienst Disney+ in Deutschland aufgefordert, die Praxis von „Erklärtafeln“ vor vermeintlich „rassistischen“ Kinderfilmen unter dem Slogan „Stories Matter“ sofort zu stoppen. „Es ist absurd, ‚Aristocats‘, ‚Susi und Stolch‘, ‚Das Dschungelbuch‘ oder gar ...

  Weiterlesen
Pressemitteilung - Stuttgart 16.10.2020

Dr. Rainer Balzer MdL: keine überflüssige Panikmache an Schulen!

„Eine Maskenpflicht im Unterricht ist überflüssige Panikmache“. Mit diesen Worten reagiert Dr. Rainer Balzer, bildungspolitischer Sprecher der AfD-Fraktion, auf die heute beschlossene Erweiterung der Maskenpflicht ab Klasse 5 auf den Unterricht. „Diese Masken sind überflüssig und schaden mehr als dass sie nutzen. Zu meinen, dass eine ...

  Weiterlesen
Pressemitteilung - Stuttgart 07.10.2020

Dr. Rainer Balzer MdL: Klassik hat kein Rassismus-Problem

Der kulturpolitische Fraktionssprecher Dr. Rainer Balzer MdL hat Diskussionen eines möglichen Rassismus-Problems in der klassischen Musik als absurd und verlogen zurückgewiesen. „Jeder, der einmal in ein klassisches Konzert geht, sieht mit eigenen Augen, dass es in den klassischen Orchestern viele Musiker asiatischer Herkunft gibt. Aus diesem ...

  Weiterlesen
Pressemitteilung - Stuttgart 30.09.2020

Doris Senger MdL: Umweltschutz gehört nicht ins Hochschulgesetz

Die wissenschaftspolitische Sprecherin der AfD-Fraktion Doris Senger kritisiert den Vorstoß der Landesregierung, den Klimaschutz jetzt auch als rechtlich verbindliche Aufgabe den Hochschulen aufzuzwingen. So sieht es der Entwurf für das neue Hochschulgesetz vor, das derzeit im Anhörungsverfahren ist. „Dass wir unsere Umwelt schützen und mit ...

  Weiterlesen
Pressemitteilung - Stuttgart 18.09.2020

Dr. Rainer Podeswa MdL/Emil Sänze MdL: Fall Stöckle ist Ohrfeige für Ministerin Bauer

Die AfD-Obleute im Landtagsuntersuchungsausschuss Zulagenaffäre Ludwigsburg, Dr. Rainer Podeswa MdL und Emil Sänze MdL, haben das Verwaltungsgerichtshofverfahren von Dr. Stöckle gegen ihre Ablösung als Rektorin von der Hochschule Ludwigsburg als Ohrfeige für Wissenschaftsministerin Theresia Bauer (Grüne) bewertet. Zum Auftakt der Verhandlung ...

  Weiterlesen
Pressemitteilung - Stuttgart 17.09.2020

Doris Senger MdL: Theresia Bauer leugnet Verantwortung

Die wissenschaftspolitische Sprecherin der AfD-Fraktion Doris Senger MdL hat Wissenschaftsministerin Theresia Bauer (Grüne) vorgeworfen, ihre Verantwortung für die Wahl bestimmter Studiengänge zu leugnen. „In einer Anfrage (Drs. 16 /8498) nach den Gründen für den drastischen Rückgang des Studieninteresses für die Studiengänge, die auf ...

  Weiterlesen
Pressemitteilung - Stuttgart 12.09.2020

Dr. Rainer Balzer MdL: Deutschland braucht kein „Demokratieförderungsgesetz“

Stuttgart.  Der bildungspolitische Fraktionssprecher Dr. Rainer Balzer MdL hat den Vorstoß der SPD-Justizministerin für ein „Demokratieförderungsgesetz“ als weiteren Baustein zur Einschränkung der Meinungsfreiheit kritisiert. „Die Initiativen der SPD ähneln immer mehr den Propagandainstrumenten eines real existierenden Sozialismus“, ...

  Weiterlesen
Pressemitteilung - Stuttgart 08.09.2020

Dr. Rainer Balzer MdL: Peter Spuhler muss beurlaubt werden

Stuttgart. Der kunstpolitische Fraktionssprecher Dr. Rainer Balzer MdL hat nach den nun bekannt gewordenen Vorwürfen die Beurlaubung von Intendant Peter Spuhler gefordert. Als Mitglied im Verwaltungsrat des Badischen Staatstheaters moniert er das Festhalten von Ministerin Theresia Bauer (Grüne) an Spuhler als politisch-ideologisch motiviert und ...

  Weiterlesen
Pressemitteilung - Stuttgart 10.08.2020

Dr. Rainer Balzer MdL: Grüne Kulturpolitik setzt falsche Prioritäten

Stuttgart. Der kulturpolitische Sprecher der AfD-Fraktion, Dr. Rainer Balzer MdL, hat die Kulturpolitik der Grünen in Baden-Württemberg als unverhältnismäßig kritisiert. „Großprojekte wie die Sanierung des Staatstheaters in Karlsruhe oder der Staatsoper in Stuttgart laufen aus dem Ruder. Die Kosten sind kaum mehr greifbar. Aber kleine ...

  Weiterlesen
Pressemitteilung - Stuttgart 22.07.2020

Dr. Rainer Balzer MdL: Umgangssprache auf Schulhöfen muss Deutsch sein

Stuttgart. Der bildungspolitische Sprecher der AfD-Fraktion, Dr. Rainer Balzer MdL, hat die Kultusministerin Susanne Eisenmannn (CDU) dazu aufgefordert, Deutsch als Umgangssprache in den Schulen des Landes verbindlich festzulegen. „Alle Bemühungen der Lehrkräfte, den Schülern korrekte deutsche Sprache nahezubringen, wird fruchtlos sein, wenn ...

  Weiterlesen

Lust auf mehr? Downloads

Publikationen unserer Arbeitskreise


 

Weitere Publikationen