Skandal: Verleumdung und Diffamierung demokratisch gewählter Abgeordneter durch den Hebammenverband

Pressemitteilung - Stuttgart, den 24.02.2020

„Aktuelle politische und gesellschaftliche Strömungen haben es notwendig gemacht, im Vorstand des Hebammenverbands Baden-Württemberg e.V., sowie im Präsidium des Deutschen Hebammenverbands e. V. eine Grundsatzregelung zu treffen und die Teilnahme von Politikerinnen abzulehnen, die sich öffentlich zu Gruppierungen mit antidemokratischer Gesinnung bekennen oder sich inhaltlich nicht von diesen distanzieren,“ so die offizielle Ausladung des Hebammenverbandes Baden-Württemberg zur Teilnahme der AfD- Abgeordneten zur Landestagung der Hebammen am 05.05.2020.

AfD schützt die Rechte der Familie

Für die AfD ist es ein zentrales Anliegen, die Rechte der Familien und Mütter sowie ihrer ungeborenen und geborenen Kinder zu bewahren und zu schützen – ungeachtet ihrer Zugehörigkeit zu Geschlecht, Kultur, Nation oder Religion“, so die frauenpolitische Sprecherin der AfD-Landtagsfraktion Carola Wolle MdL. Vor diesem Hintergrund sei es unverständlich und zutiefst irritierend, dass der Vorstand des Hebammenverbandes ausgerechnet den Abgeordneten ihrer Partei unterstelle, Überzeugungen und Gesellschaftsbild des Verbandes zu konterkarieren. Sie selbst spreche sich massiv gegen Abtreibungen bis zur Geburt aus, sei für den Erhalt des Paragraphen 218 StGB und prangere öffentlich die weibliche Genitalverstümmelung und Ehrenmorde an Frauen an. „Ich würde es begrüßen, wenn der Hebammenverband seine Entscheidung nochmals überdenken würde“, so Wolle.

Wahrung der parteipolitischen Neutralität

Dem stimmt die sozialpolitische Sprecherin der AfD-Landtagsfraktion, Dr. Christina Baum MdL, vollinhaltlich zu: „Der Hebammenverband praktiziert entgegen seiner eigenen Aussage Denk- und Sprechverbote und lässt sich damit Chancen auf Unterstützung seiner Anliegen entgehen. Ob er damit tatsächlich die Interessen der Mitglieder vertritt, wage ich zu bezweifeln. Diese Ausladung ist ein neuerlicher Beweis dafür, dass in Deutschland inzwischen in fast allen Bereichen Ideologie über Sachverstand gestellt wird.“

Der Vorstand verstößt eindeutig gegen Zweck und Aufgaben, die in § 2 seiner Satzung klar formuliert sind:

1.) Unter Wahrung der parteipolitischen und konfessionellen Neutralität die beruflichen und wirtschaftlichen Interessen aller angeschlossenen Hebammen wahrzunehmen und zu fördern.

2.) Die berechtigten Belange der Hebammen insgesamt vor Volksvertretern, Behörden, Gerichten sowie vor der Öffentlichkeit in allen mit dem Hebammenberuf zusammenhängenden Fragen zu vertreten.

„Die Hebammen sollten sich vor der nächsten Wahl sehr genau überlegen, ob der derzeitige Vorstand überhaupt noch legitimiert ist, sie würdig und satzungsgemäß zu vertreten,“ kommentiert Baum diesen Skandal.


Zurück zur Übersicht

Diese Beiträge könnten Sie auch interessieren:

Pressemitteilung - Stuttgart 07.12.2021

Bernd Gögel MdL: Ein Impfstatus entscheidet nicht über die Menschenwürde

„Sie haben erneut nachgewiesen, dass Sie regierungsunfähig sind!“ Mit dieser Einschätzung begann Fraktionschef Bernd Gögel MdL seine Entgegnung auf Ministerpräsident Winfried Kretschmann (Grüne) heute im Landtag und kritisierte dabei auch die Entscheidung der Karlsruher Richter. „Die Botschaft ist: Die Menschen sollen sich an die ...

  Weiterlesen
Pressemitteilung - Stuttgart 03.12.2021

Carola Wolle MdL: „Einsamkeitsgipfel“ ist Gipfel der Verlogenheit

Die sozialpolitische AfD-Fraktionssprecherin Carola Wolle MdL hat den Vorschlag der Sozialministerkonferenz nach einem „nationalen Einsamkeitsgipfel“ als Gipfel der Verlogenheit kritisiert. „‚Einsamkeit macht krank‘, hieß es angesichts der teils massiven Einschränkungen durch die Corona-Pandemie. Die Einschränkungen bewirkten oft ...

  Weiterlesen
Pressemitteilung - Stuttgart 01.12.2021

Carola Wolle MdL: Jetzt die Impfpflicht - Wann kommt der Impfzwang?

Die sozialpolitische AfD-Fraktionssprecherin Carola Wolle MdL hat das Urteil des Bundesverfassungsgerichts als klares Signal an jeden Corona-Hysteriker bewertet, alle möglichen Freiheitsbeschränkungen mit der Impfpflicht an der Spitze so schnell und so lange wie es nur geht durchzusetzen. „Die höchste deutsche Rechtsinstanz macht sich damit ...

  Weiterlesen
Pressemitteilung - Stuttgart 30.11.2021

Carola Wolle MdL: Lucha kritisiert STIKO, weil sie ihre Arbeit macht

Die sozialpolitische AfD-Fraktionssprecherin Carola Wolle MdL hat Sozialminister Manfred Lucha (Grüne) vorgeworfen, für eine schnelle Entscheidung über eine Empfehlung des Kinderimpfstoffs von Biontech und Pfizer politischen Druck auf die STIKO auszuüben. „‚Wenn Du es eilig hast, geh langsam‘, wusste schon Konfuzius. Es kann nicht sein, ...

  Weiterlesen
Pressemitteilung - Stuttgart 26.11.2021

Carola Wolle MdL: Offener Brief aus Thüringen und Bayern ist richtig und wichtig

Die sozialpolitische AfD-Fraktionssprecherin Carola Wolle MdL unterstützt den offenen Brief von 50 Medizinern aus Thüringen und Bayern, die die Aufhebung aller staatlichen Anti-Corona-Maßnahmen fordern. „Darin heißt es, ‚die notwendigen Schutz- und Abwehrmaßnahmen in die Hände des Bürgers zu legen‘. Genau das predigen wir von ...

  Weiterlesen
Pressemitteilung - Stuttgart 26.11.2021

Hans-Jürgen Goßner MdL: Evangelische Kirche grenzt ungeimpfte Gläubige aus

Der religionspolitische AfD-Fraktionssprecher Hans-Jürgen Goßner MdL hat der Evangelischen Kirche vorgeworfen, ungeimpfte Gläubige auszugrenzen. „Ab dem zweiten Adventssonntag sollen bei einer Sieben-Tage-Inzidenz von mindestens 800 keine Gottesdienste ohne Zugangsbeschränkungen mehr stattfinden. Damit beteiligt sich nun auch die Kirche an ...

  Weiterlesen
Pressemitteilung - Stuttgart 25.11.2021

Carola Wolle MdL: RKI muss Panikmache unterlassen

Die sozialpolitische AfD-Fraktionssprecherin Carola Wolle MdL hat die jüngsten Corona-Todeszahlen des Robert-Koch-Instituts RKI als Panikmache zurückgewiesen. „Landauf, landab wird jetzt hyperemotional verbreitet, dass die Zahl der Corona-Toten die ‚traurige Marke‘ von 100.000 überschritten habe. Was dabei vergessen wird: Laut ...

  Weiterlesen
Pressemitteilung - Stuttgart 24.11.2021

Carola Wolle MdL: Patientenspaltung unterbinden!

Die sozialpolitische AfD-Fraktionssprecherin Carola Wolle MdL hat sich entsetzt über die Forderung der Kassenärztliche Vereinigung Berlins gezeigt, dass ungeimpfte Bürger für ihre Behandlung künftig bezahlen sollen. „Wer die Forderung der KV Baden-Württemberg für nicht steigerungsfähig hielt, Ungeimpfte und Nichtgetestete schlechter zu ...

  Weiterlesen
Pressemitteilung - Stuttgart 23.11.2021

Carola Wolle MdL: Kretschmann vertieft Spaltung der Gesellschaft

Wer zum militanten Vokabular einer „Befriedung durch Zwang“ greift, offenbart seine demokratiefeindliche Gesinnung. Corona mit den Pocken zu vergleichen – das ist Demagogie in schlimmster Reinkultur. Schluss mit dem unendlichen Machtmissbrauch der Regierung. Stuttgart. Die sozialpolitische AfD-Fraktionssprecherin Carola Wolle MdL hat ...

  Weiterlesen
Pressemitteilung - Stuttgart 18.11.2021

Carola Wolle MdL: Keine Kündigungen für Ungeimpfte

Die sozialpolitische AfD-Fraktionssprecherin Carola Wolle MdL hat den von der neuen Berliner Ampelkoalition vorgesehenen Kündigungen für ungeimpfte Beschäftigte unter 3 G Bedingungen eine strikte Absage erteilt. „Eine – man möchte sagen: natürlich – grüne Berliner Rechtsexpertin fabulierte, dass für Arbeitnehmer ohne Testnachweis, bei ...

  Weiterlesen
Pressemitteilung - Stuttgart 18.11.2021

Hans-Jürgen Goßner MdL: Impfen ist keine Liebe zu Gott

„Impfen ist keine Liebe zu Gott.“ Mit diesen Worten widerspricht der religionspolitische AfD-Fraktionssprecher Hans-Jürgen Goßner MdL Altbischof Wolfgang Huber. „Huber kritisierte gleichzeitig, ‚dass Politik und Kirchen anfangs zu zurückhaltend für das Impfen geworben hätten‘. Wenn es noch eines Beweises der Einheit von Kirche und ...

  Weiterlesen
Pressemitteilung - Stuttgart 17.11.2021

Carola Wolle MdL: Regierung reitet mit 2 G totes Pferd

Die sozialpolitische AfD-Fraktionssprecherin Carola Wolle MdL hat den Impf-Appell von Intensiv-Medizinern aus dem Südwesten als unerträgliche Panikmache kritisiert. „Die Ärzte befürchten, dass bald mehr als 60 Prozent aller verfügbaren Intensivbetten durch Covid-Patienten belegt würden, darunter 90 Prozent Ungeimpfte. Da Pflegekräfte ...

  Weiterlesen

Lust auf mehr? Downloads

Publikationen unserer Arbeitskreise


 

Weitere Publikationen