Dr. Christina Baum: Relativierung des aggressiven Coronavirus völlig fehl am Platze

Pressemitteilung - Stuttgart, den 28.01.2020

Bei der rasanten Ausbreitung des Coronavirus in China, mit dem sich bislang nach offiziellen Angaben über 4500 Menschen infiziert haben und an dem bereits 106 Menschen gestorben sind, müssen in den 16 Gesundheitsministerien deutschlandweit alle Alarmglocken klingeln. „Heute wurde der erste Fall des Virus in Deutschland bestätigt, nachdem es nach China auch schon Dutzende weitere Länder, darunter unser Nachbarland Frankreich, erreicht hat. Die sofortige Ausarbeitung eines umfangreichen Krisenmanagements für die gesamte Bundesrepublik Deutschland ist daher das Gebot der Stunde“, betont Dr. Christina Baum, gesundheitspolitische Sprecherin der AfD-Fraktion im Landtag von Baden-Württemberg. Die Einberufung eines „Gesundheitsrates“ aus Ärzten, Virologen, Krankenhausbetreibern, dem DRK sowie weiteren Akteuren des Katastrophenmanagements sollte von Minister Manfred Lucha nach aktuellem Kenntnisstand der Gefährlichkeit des Coronavirus schnellstens in Angriff genommen werden. „In den fünf Universitätskliniken in Baden-Württembergs müssen schon jetzt Isolierstationen für eine eventuelle Aufnahme von Infizierten vorbereitet werden“, fordert Dr. Christina Baum und widerspricht damit vehement den Verharmlosungsversuchen von Gesundheitsminister Jens Spahn (CDU), der den Coronavirus ungeachtet seiner Virulenz mit einer gängigen Grippeerkrankung auf eine Stufe stellen möchte. „Wir fordern daher eine umfangreiche und vor allem zeitnahe Aufklärungskampagne unserer Bürger sowie die Einrichtung einer zumindest landesweit einheitlichen Notfall-Telefonnummer, so dass jeder Bürger beim Erkennen der typischen Symptome die Möglichkeit zu einer amtlichen Meldung hat. Zudem muss die ausreichende Bereitstellung von Schutzanzügen für das medizinische Personal sowie von Atemschutzmasken für die Bevölkerung organisiert werden“, reagierte Baum verständnislos auf die Bemerkungen von Gesundheitsminister Spahn sowie aus dem Robert Koch-Institut. Ebenso wie Gesundheitsminister Spahn, der zur Besonnenheit mahnte und auf die Grippe hinwies, an der in Deutschland jedes Jahr rund 20 000 Menschen stürben, hatte auch der Präsident des Robert Koch-Instituts, Prof. Dr. Lothar Wieler, die länderübergreifende Gefahr relativiert.

China plant Errichtung von Spezialkrankenhaus in nur sechs Tagen – in Deutschland undenkbar!

Unterdessen greift die chinesische Regierung im Kampf gegen das sich rasant ausbreitende Coronavirus zu drastischen Maßnahmen. 18 Städte mit 56 Millionen Menschen wurden schon unter Quarantäne gestellt – und dabei soll es nicht bleiben. Im gesamten öffentlichen Verkehr wurden Messstationen eingerichtet; Passagiere, die im Verdacht stehen, sich infiziert zu haben, werden sofort in eine medizinische Einrichtung eingewiesen. „Bei der rasant zunehmenden Zahl an bestätigten Infektions- und Todesfällen verdeutlichen die angeordneten Maßnahmen die Weitsicht und das hohe Verantwortungsbewusstsein der chinesischen Behörden“, erläutert die sozialpolitische Sprecherin der AfD-Fraktion. So soll in nur sechs Tagen ein neues Krankenhaus mit 1000 Betten speziell für mit dem Coronavirus infizierte Patienten errichtet werden – und ein zweites nur zwei Wochen später. „Wir müssen alles daransetzen, dass sich das Virus bei uns nicht ausbreitet, denn die Möglichkeit einer Errichtung von zwei neuen Krankenhäusern innerhalb von zwei bis drei Wochen sowie die Isolation von mehreren Großstädten mit Millionen von Menschen halte ich in Deutschland für völlig undenkbar. Ich erinnere dabei nur an den sich seit anderthalb Jahrzehnten hinziehenden Bau des Berliner Flughafen.“


Zurück zur Übersicht

Diese Beiträge könnten Sie auch interessieren:

Pressemitteilung - Stuttgart 22.06.2020

Thomas Palka MdL: Sozialminister ignoriert soziale Situation in Alten- und Pflegeheimen

Stuttgart. Thomas Palka MdL, Mitglied im Ausschuss für Soziales und Integration, hat Sozialminister Manfred Lucha (Grüne) beim Thema „Verfügbarkeit lokaler Funknetzwerke in Pflegeeinrichtungen“ Ignoranz vorgeworfen. „Wie die Antwort auf meine Kleine Anfrage ergab, gehöre die Ausstattung der Pflegeeinrichtungen mit Funknetzwerken zu den ...

  Weiterlesen
Pressemitteilung - Stuttgart 18.06.2020

Carola Wolle MdL: Frühsexualisierung an deutschen Schulen basiert auf Pädophilen-Drahtzieher!

Stuttgart. Die frauenpolitische Fraktionssprecherin Carola Wolle MdL hat den Ergebnisbericht der Universität Hildesheim zum Wirken des Psychologen und Sozialpädagogen Helmut Kentler in der Berliner Kinder- und Jugendhilfe als Schritt in die richtige Richtung gewürdigt. „Die Studie stellt fest, dass allein im Fall des berüchtigten ...

  Weiterlesen
Pressemitteilung - Stuttgart 10.06.2020

Daniel Rottmann MdL: Was haben Demos, was Prozessionen nicht haben?

Stuttgart. Der kirchenpolitische Fraktionssprecher Daniel Rottmann MdL hat die Absagen vieler katholischer Fronleichnamsprozessionen als nicht nachvollziehbar kritisiert. „Selbst dem Pontifikalamt von Kardinal Reinhard Marx im Münchner Liebfrauendom dürfen nur 70 Besucher beiwohnen. Warum das so ist angesichts von allein 25.000 Demonstranten ...

  Weiterlesen
Pressemitteilung - Stuttgart 04.06.2020

Daniel Rottmann MdL: Kirchentag betreibt politische Willkür

Stuttgart. Der kirchenpolitische Fraktionssprecher Daniel Rottmann MdL hat die Ankündigung des Ökumenischen Kirchentags, AfD-Mitglieder nicht als „aktiv Mitwirkende“ vom 12. bis 16. Mai 2021 in Frankfurt am Main einzuladen, als Akt politischer Willkür kritisiert. „Damit macht sich der Kirchentag erneut zum Handlanger des politisch ...

  Weiterlesen
Pressemitteilung - Stuttgart 29.05.2020

Dr. Christina Baum MdL: Keine Umbenennung des RKI!

Stuttgart. Die sozialpolitische Fraktionssprecherin Dr. Christina Baum MdL hat den Vorschlag des Hamburger Historikers Jürgen Zimmerer im Spiegel, das Robert Koch Institut RKI umzubenennen, als absurd kritisiert. „Die linken Straßenumbenennungsorgien sind jetzt auch auf der Ebene der Institutionen angekommen. Koch als den Vater der ...

  Weiterlesen
Pressemitteilung - Stuttgart 19.05.2020

Thomas Palka MdL: Pflegebonus auch für Beschäftigte in Behinderteneinrichtungen

Stuttgart. Der behindertenpolitische Fraktionssprecher Thomas Palka MdL wirft der Regierung vor, mit dem im Pandemieschutzgesetz II verabschiedeten Maßnahmenpaket die Beschäftigten in Einrichtungen für Menschen mit Behinderungen zu benachteiligen. „So sehr ich es auch begrüße, dass die Beschäftigten in der Altenpflege zur Anerkennung ihrer ...

  Weiterlesen
Pressemitteilung - Stuttgart 10.05.2020

Dr. Christina Baum MdL: Die Tracing - App ist in Wirklichkeit ein trojanisches Pferd

Stuttgart. Die sozialpolitische Sprecherin der AfD-Fraktion Dr. Christina Baum zeigt sich erschüttert über den neuesten Freiwilligkeitsappell der Landesregierung. Ministerpräsident Wilfried Kretschmann (Grüne) höchstpersönlich wirbt für die sogenannte Tracing – App, wobei er an die Freiwilligkeit und, nicht zu vergessen, an das ...

  Weiterlesen
Pressemitteilung - Stuttgart 07.05.2020

Dr. Christina Baum MdL: Geschrei nach Solidarität mit Corona-Helden ist scheinheilig

Stuttgart. Die sozialpolitische Sprecherin der AfD-Fraktion Dr. Christina Baum MdL hat den Vorstoß der Altparteien nach Solidarität mit den Helden der Corona-Krise als scheinheilig, ja schlangenzüngig kritisiert. „Dreistigkeit kennt keine Grenzen. Vor der Krise hat die Landesregierung mit unseren Helden aus dem Pflegesektor und Polizei ...

  Weiterlesen
Pressemitteilung - Stuttgart 04.05.2020

Dr. Christina Baum MdL: Zwangsimpfung und Überwachungsstaat durch die Hintertür - nicht mit uns!

Die sozialpolitische Sprecherin der AfD-Fraktion Dr. Christina Baum MdL hat vor einer „Impfpflicht durchs Hintertürchen“ gewarnt. „Es ist unverantwortlich, dass diese Pläne in Baden-Württemberg schon kniefallartig und vorauseilend von Kultusministerin Susanne Eisenmann (CDU) und dem gesundheitspolitischen Sprecher der SPD Landtagsfraktion ...

  Weiterlesen
Pressemitteilung - Stuttgart 28.04.2020

Dr. Christina Baum MdL: Ausgangssperre, Mundschutzpflicht – Zwangsimpfung?

Stuttgart. Die sozialpolitische Sprecherin der AfD-Fraktion Dr. Christina Baum MdL hat erneut die stetige Bevormundung der Bürger durch den „Hygiene-Staat“ kritisiert. Dem Bürger werde immer mehr vorgeschrieben, was er zu tun und wie er sich in der Öffentlichkeit zu verhalten hat, ohne dass er auch auf die Gefahren hingewiesen wird. ...

  Weiterlesen
Pressemitteilung - Stuttgart 23.04.2020

Dr. Christina Baum MdL: Maskentragen erschwert Kommunikation erheblich

Stuttgart. Die sozialpolitische Sprecherin der AfD-Fraktion Dr. Christina Baum MdL hat Sozialminister Manfred Lucha (Grüne) in der heutigen Sozialausschusssitzung auf die Gefahren beim längeren Maskentragen hingewiesen und die Verpflichtung dazu kritisiert. „Zum einen ist die Atmung erschwert, was besonders älteren und lungenkranken Personen ...

  Weiterlesen
Pressemitteilung - Stuttgart 21.04.2020

Daniel Rottman MdL: Bundesregierung betreibt Kindesmissbrauch

Stuttgart. Der innenpolitische Sprecher der AfD-Fraktion Daniel Rottmann MdL hat der Bundesregierung institutionalisierten Kindesmissbrauch vorgeworfen. „Wenn 47 minderjährige Flüchtlinge in Deutschland landen, die laut Tagesschau keine Waisenkinder sind, sondern auf der Flucht von ihren Familien getrennt oder gar alleine losgeschickt wurden, ...

  Weiterlesen

Lust auf mehr? Downloads

Publikationen unserer Arbeitskreise


 

Weitere Publikationen