Dr. Christina Baum und Emil Sänze: Unmündige Klimademonstranten – willfährige Handlanger der Ökolobby

Pressemitteilung - Stuttgart, den 20.09.2019

Bereits seit ihrer Gründung setzt sich die AfD für den Klimaschutz ein, lehnt die derzeitige „Klimaschutzpolitik“ von Klientelparteien und Lobbyverbänden in Berlin und Stuttgart jedoch kategorisch ab. Sowohl den Plänen zur Dekarbonisierung und „Transformation der Gesellschaft“ als auch sämtlichen Alleingängen Deutschlands zur Reduzierung der CO2-Emissionen erteilt die AfD eine klare Absage. Darauf verweist der AfD-Landtagabgeordnete Emil Sänze angesichts der sogenannten „Klimaschutz-Demonstrationen“, die heute in mehreren baden-württembergischen Städten den Verkehr lahmgelegt und dadurch zu einem erhöhten Feinstaub- und Schadstoffausstoß geführt hatten: „Wie im Fieberwahn rennen zehntausende Menschen einer ideologiegetriebenen Pseudoreligion hinterher, obwohl sie nichts von der Materie verstehen und nur das nachplappern, was ihnen die Lobbyisten in den Mund gelegt haben – ohne die geringste Rücksicht auf den Schaden zu nehmen, den sie mit ihren vorlaut aus dem Hut gezauberten Forderungen in der Gesellschaft und der Wirtschaft anrichten. Diese naive Verblendung erinnert fast schon an das Unwesen diverser Sekten, auch wenn deren Einfluss auf die Gesellschaft marginal blieb – anders als heute, wo ungebildete Teenager der Politik vorschreiben wollen, wie die Menschen zu leben haben, ohne beschreiben zu können, wie das funktionieren soll.“ Die sozialpolitische Sprecherin der AfD-Landtagsfraktion, Dr. Christina Baum, empfiehlt den Klima-Demonstranten, sich nicht nur die Argumente der einen Seite anzuhören, sondern auch die wissenschaftlichen Gegenargumente zur Kenntnis zu nehmen und beide miteinander abzuwiegen. „Wie jeder Chemielehrer weiß: Sechs Teile CO2, sechs Teile H2O und Licht ergeben C6H12O6 sowie sechs Teile O2 – und genau das ist die Formel des Lebens auf der Erde! Aus Kohlenstoffdioxid und Wasser produzieren die Pflanzen mit Sonnenlicht als Energiequelle Glukose, also Traubenzucker, und Sauerstoff, den sie freisetzen und den Tier und Mensch einatmen. Mit einer vermeintlich heilsbringenden ‚Dekarbonisierung‘ soll die perfekte Schöpfung, das Gleichgewicht des Lebens, durch eine hanebüchene Ideologie zerstört werden. Nur dumme Menschen glauben, Gott spielen zu können!“

Jugendliche Schulschwänzer sind letztlich auch nur Opfer einer politischen Lawine

Bedenklich erscheint den AfD-Abgeordneten nicht zuletzt die Ignoranz allgemeingültiger wissenschaftlicher Definitionen durch die Schüler, aber insbesondere durch die sie unterrichtenden Lehrer, deren Lehrstoff in den MINT-Fächern genau auf diesen chemischen und physikalischen Gesetzmäßigkeiten beruht, die ihnen daher bestens vertraut sein müssen. „Dass 14-jährige Schüler die allseits bekannten, allerdings auch sehr komplexen wissenschaftlichen Zusammenhänge nicht erfassen, kann man ihnen nicht zum Vorwurf machen – dass sich ihre Eltern und Lehrer wider besseres Wissen vor den Karren von grün-schwarz-roter Politik und Klimalobby spannen lassen, hingegen schon. Die jugendlichen Schulschwänzer sind letztlich auch nur Opfer einer politischen Lawine, deren Gefahr für ihr zukünftiges Leben sie nicht erfassen. Wenn Kinder und Eltern für die Zukunft der nächsten Generationen demonstrieren sollten, dann sollten sie sich besser die Migrationspolitik der Bundesregierung als Zielscheibe auswählen. Bis Ende der 2020er Jahre wird die Alimentierung der Flüchtlinge und des Familiennachzuges die Bundesbürger nach vorsichtigen Schätzungen mindestens eine Billion Euro – in Zahlen 1 000 000 000 000 – kosten, die die Gesellschaft an den Rand des Ruins treiben werden. Ganz abgesehen von den zusätzlichen CO2-Emissionen, die die Umsiedlung von mehreren Millionen Menschen aus der Dritten Welt in die nördliche Hemisphäre zwangsläufig nach sich zieht. Die Hauptleidtragenden sind jene Kinder und Jugendlichen, die freudestrahlend auf die Straße gehen und doch nur von der Klimalobby für deren Interessen wie putzige Tanzbären vorgeführt werden.“


Zurück zur Übersicht

Diese Beiträge könnten Sie auch interessieren:

Pressemitteilung - Stuttgart 27.03.2020

Doris Senger MdL: Landesregierung soll Wissen der Forschungsinstitute über geeignete Materialien für Mundschutz der Bevölkerung zur Verfügung stellen

Stuttgart. Die wissenschaftspolitische Fraktionssprecherin Doris Senger hat die Landesregierung aufgefordert, das Wissen der Forschungsinstitute über geeignete Materialien für Mundschutz der Bevölkerung zur Verfügung stellen. In einem Antrag verlangt sie von der Landesregierung, potentielle Filtermaterialien auf ihre Eignung für Atemfilter zu ...

  Weiterlesen
Pressemitteilung - Stuttgart 25.03.2020

Carola Wolle MdL: Politik betreibt Existenzvernichtung der Landwirte

Stuttgart. Die betriebswirtschaftliche Situation in der Landwirtschaft in Baden-Württemberg ist durch die umstrittene Düngeverordnung (DVO) sehr angespannt und für viele Landwirte, insbesondere auch noch für die durch die Corona-Krise gebeutelten Spargel- und Gemüsebauern, nahe am finanzwirtschaftlichen Fiasko. Im Schatten der Corona-Krise ...

  Weiterlesen
Pressemitteilung - Stuttgart 24.03.2020

Klaus Dürr MdL: An digitaler Rechtsbindung festhalten

Stuttgart. Der digitalpolitsche Fraktionssprecher Klaus Dürr MdL hat die Warnung des Landes-Datenschutzbeauftragten Dr. Stefan Brink bekräftigt, in der Corona-Krise die Belange des Datenschutzes zu ignorieren. „Wenn Brink vor einem Vertrauensverlust in staatliche Strukturen wegen des Anscheins warnt, dass die öffentliche Verwaltung nicht ...

  Weiterlesen
Pressemitteilung - Stuttgart 24.03.2020

Thomas Palka, MdL: fehlende Schutzausrüstung bezeugt Totalversagen der Bundesregierung

Stuttgart. Thomas Palka MdL hat der Bundesregierung eine dilettantische Vorsorgepolitik bei der Beschaffung von Schutzausrüstung vorgeworfen. Wenn der Sprecher der Kassenärztlichen Vereinigung in Baden-Württemberg, Kai Sonntag, in der Heilbronner Stimme von „Unsicherheit“ unter den knapp 18.000 niedergelassenen Ärzten spricht, weil die ...

  Weiterlesen
Pressemitteilung - Stuttgart 18.03.2020

Baron MdL, Wolle MdL: Landesregierung begegnet Expertenmeinungen mit Desinteresse!

Stuttgart. Der parlamentarische Geschäftsführer der AfD-Landtagsfraktion und wohnungsbaupolitische Sprecher Anton Baron hat den Verabschiedungsmodus der Landeswohnraumförderung und die Ausweitung der Mietpreisbremse scharf kritisiert. „Ohne die für den heutigen Tag angesetzte Verbändeanhörung abzuwarten, hat das Kabinett nun bereits die ...

  Weiterlesen
Pressemitteilung - Stuttgart 13.03.2020

Thomas Axel Palka MdL: Grüne Verkehrspolitik funktioniert nicht einmal auf der Schiene!

Stuttgart. Thomas Palka MdL hat Verkehrsminister Winfried Hermann (Grüne) angesichts des Interviews in der Heilbronner Stimme Ahnungs- und Verantwortungslosigkeit vorgeworfen. Wenn Hermann sagt, dass er nicht wisse, wie Reisende reagieren, ob sie aufs Auto umsteigen oder die länger dauernden Umwege der Bahn in Kauf nehmen, muss er sich fragen ...

  Weiterlesen
Pressemitteilung - Stuttgart 13.03.2020

Udo Stein: Landespolitik am Scheideweg zwischen politischer Ideologie und Sacharbeit

Stuttgart. In der Plenardebatte vom 12.März 2020 stand die erste Beratung zum Gesetzentwurf der AfD-Fraktion zur Änderung des Waldgesetzes für Baden-Württemberg auf der Tagesordnung. Der Gesetzesentwurf schreibt vor, dass eine Änderung der Nutzungsart zur Errichtung von Windenergieanlagen nicht zulässig ist. Hintergrund sind die klare Absage ...

  Weiterlesen
Pressemitteilung - Stuttgart 26.02.2020

Klaus Dürr: China hat uns mit 5G in der Hand

Stellungnahme des digitalisierungspolitischen Sprechers, Klaus Dürr MdL: „Huawei wurde auf Wunsch der Bundeskanzlerin Angela Merkel nicht vom 5G Ausbau ausgeschlossen, um keine Verstimmung mit China zu provozieren. Der Verkauf deutscher Autos sollte nicht gefährdet werden. Ein Trugschluss, denn China muss wegen des Außenhandelsdefizits mit ...

  Weiterlesen
Pressemitteilung - Stuttgart 06.02.2020

Bernd Gögel: Baden-Württembergs Verkehrspolitik in Trümmern – Wann tritt der Verkehrsminister zurück?

Die durch die AfD-Fraktion beantragte aktuelle Debatte offenbart die katastrophalen Folgen der grünen „Verkehrstransformation“ des baden-württembergischen Verkehrsministers Winfried Hermann. Der Fraktionsvorsitzende Bernd Gögel sagt: „Jeder dritte Zug von Abellio und jeder vierte von GoAhead ist verspätet oder fällt komplett aus! ...

  Weiterlesen
Pressemitteilung - Stuttgart 03.02.2020

Emil Sänze zur CSU-Kampagne gegen ein Tempolimit auf Autobahnen: „Die Partei der Freiheitlichkeit ist die AfD“

Ende Januar / Anfang Februar dieses Jahres reagiert die CSU auf die von sogenannten Klimaschützern angefachte Tempolimit-Debatte auf deutschen Autobahnen mit einer Kampagne, die angeblich binnen zwei Tagen über 10.000 Unterschriften erbrachte. In der Intention und der Stoßrichtung richtig, meint dazu Emil Sänze MdL, Pressepolitischer Sprecher ...

  Weiterlesen
Pressemitteilung - Stuttgart 03.02.2020

Klaus Dürr: Keine neuen Versorgungsposten für Bürokraten!

Die Forderung der „Spitzenkandidatin“ der CDU, Frau Bildungsministerin Eisenmann nach einem (weiteren) Ministerium für Digitalisierung kommentiert der digitalpolitische Sprecher der AfD-Fraktion Klaus Dürr MdL wie folgt: Der Digitalisierungsausbau im Land ist eine Querschnittsaufgabe für alle Bereiche. Im Gegensatz zu einem ...

  Weiterlesen
Pressemitteilung - Stuttgart 29.01.2020

Hans Peter Stauch: Grüner Verkehrsminister scheut sich, dem Parlament Rede und Antwort zu stehen

Im Rahmen der 31. Sitzung des Ausschusses für Verkehr fand heute zu Beginn ein erster öffentlicher Teil mit Vertretern von Presse, Firmen und Verbänden zur aktuellen Situation auf der Filstalbahn statt. Hierbei sollte es sowohl um die Strategie des Ministeriums für eine angemessene Angebotskonzeption als auch um eine mögliche Entschädigung ...

  Weiterlesen

Lust auf mehr? Downloads

Publikationen unserer Arbeitskreise


 

Weitere Publikationen