Dr. Christina Baum und Emil Sänze: Unmündige Klimademonstranten – willfährige Handlanger der Ökolobby

Pressemitteilung - Stuttgart, den 20.09.2019

Bereits seit ihrer Gründung setzt sich die AfD für den Klimaschutz ein, lehnt die derzeitige „Klimaschutzpolitik“ von Klientelparteien und Lobbyverbänden in Berlin und Stuttgart jedoch kategorisch ab. Sowohl den Plänen zur Dekarbonisierung und „Transformation der Gesellschaft“ als auch sämtlichen Alleingängen Deutschlands zur Reduzierung der CO2-Emissionen erteilt die AfD eine klare Absage. Darauf verweist der AfD-Landtagabgeordnete Emil Sänze angesichts der sogenannten „Klimaschutz-Demonstrationen“, die heute in mehreren baden-württembergischen Städten den Verkehr lahmgelegt und dadurch zu einem erhöhten Feinstaub- und Schadstoffausstoß geführt hatten: „Wie im Fieberwahn rennen zehntausende Menschen einer ideologiegetriebenen Pseudoreligion hinterher, obwohl sie nichts von der Materie verstehen und nur das nachplappern, was ihnen die Lobbyisten in den Mund gelegt haben – ohne die geringste Rücksicht auf den Schaden zu nehmen, den sie mit ihren vorlaut aus dem Hut gezauberten Forderungen in der Gesellschaft und der Wirtschaft anrichten. Diese naive Verblendung erinnert fast schon an das Unwesen diverser Sekten, auch wenn deren Einfluss auf die Gesellschaft marginal blieb – anders als heute, wo ungebildete Teenager der Politik vorschreiben wollen, wie die Menschen zu leben haben, ohne beschreiben zu können, wie das funktionieren soll.“ Die sozialpolitische Sprecherin der AfD-Landtagsfraktion, Dr. Christina Baum, empfiehlt den Klima-Demonstranten, sich nicht nur die Argumente der einen Seite anzuhören, sondern auch die wissenschaftlichen Gegenargumente zur Kenntnis zu nehmen und beide miteinander abzuwiegen. „Wie jeder Chemielehrer weiß: Sechs Teile CO2, sechs Teile H2O und Licht ergeben C6H12O6 sowie sechs Teile O2 – und genau das ist die Formel des Lebens auf der Erde! Aus Kohlenstoffdioxid und Wasser produzieren die Pflanzen mit Sonnenlicht als Energiequelle Glukose, also Traubenzucker, und Sauerstoff, den sie freisetzen und den Tier und Mensch einatmen. Mit einer vermeintlich heilsbringenden ‚Dekarbonisierung‘ soll die perfekte Schöpfung, das Gleichgewicht des Lebens, durch eine hanebüchene Ideologie zerstört werden. Nur dumme Menschen glauben, Gott spielen zu können!“

Jugendliche Schulschwänzer sind letztlich auch nur Opfer einer politischen Lawine

Bedenklich erscheint den AfD-Abgeordneten nicht zuletzt die Ignoranz allgemeingültiger wissenschaftlicher Definitionen durch die Schüler, aber insbesondere durch die sie unterrichtenden Lehrer, deren Lehrstoff in den MINT-Fächern genau auf diesen chemischen und physikalischen Gesetzmäßigkeiten beruht, die ihnen daher bestens vertraut sein müssen. „Dass 14-jährige Schüler die allseits bekannten, allerdings auch sehr komplexen wissenschaftlichen Zusammenhänge nicht erfassen, kann man ihnen nicht zum Vorwurf machen – dass sich ihre Eltern und Lehrer wider besseres Wissen vor den Karren von grün-schwarz-roter Politik und Klimalobby spannen lassen, hingegen schon. Die jugendlichen Schulschwänzer sind letztlich auch nur Opfer einer politischen Lawine, deren Gefahr für ihr zukünftiges Leben sie nicht erfassen. Wenn Kinder und Eltern für die Zukunft der nächsten Generationen demonstrieren sollten, dann sollten sie sich besser die Migrationspolitik der Bundesregierung als Zielscheibe auswählen. Bis Ende der 2020er Jahre wird die Alimentierung der Flüchtlinge und des Familiennachzuges die Bundesbürger nach vorsichtigen Schätzungen mindestens eine Billion Euro – in Zahlen 1 000 000 000 000 – kosten, die die Gesellschaft an den Rand des Ruins treiben werden. Ganz abgesehen von den zusätzlichen CO2-Emissionen, die die Umsiedlung von mehreren Millionen Menschen aus der Dritten Welt in die nördliche Hemisphäre zwangsläufig nach sich zieht. Die Hauptleidtragenden sind jene Kinder und Jugendlichen, die freudestrahlend auf die Straße gehen und doch nur von der Klimalobby für deren Interessen wie putzige Tanzbären vorgeführt werden.“


Zurück zur Übersicht

Diese Beiträge könnten Sie auch interessieren:

Pressemitteilung - Stuttgart 01.07.2020

Bernd Gögel MdL: Winfried Hermann muss rechtlosen Diesel-Zustand umgehend beenden!

Stuttgart. Fraktionschef Bernd Gögel MdL hat Verkehrsminister Winfried Hermann (Grüne) aufgefordert, den rechtlosen Diesel-Zustand in Stuttgart unabhängig von der ausstehenden Eilentscheidung umgehend zu beenden. „Es ist für alle Euro-5-Betroffenen unhaltbar, eine Stadt zu befahren, in der der eine Zubringer mit einem Verbotsschild ...

  Weiterlesen
Pressemitteilung - Stuttgart 17.06.2020

Hans Peter Stauch MdL: Bremse statt Vollgas!

Stuttgart. Für den verkehrspolitische Sprecher Hans Peter Stauch MdL führen die überzogenen Emissions-Vorgaben der EU als Hauptursache dazu, dass sich willfährige Top-Manager der deutschen Autoindustrie vor den Karren der Politik spannen lassen – mit fatalen Folgen für Wirtschaft und Wohlstand in unserem Land. „Das eigentlich Skandalöse ...

  Weiterlesen
Pressemitteilung - Stuttgart 02.06.2020

Hans-Peter Stauch MdL: Mobilitätseinschränkungen sind unsinnige Freiheitseinschränkungen!

Stuttgart. Der verkehrspolitische Sprecher der AfD-Fraktion, Hans Peter Stauch MdL, fordert die Aufhebung aller Fahrverbote, Tempolimits und sonstigen Beschränkungen der individuellen Mobilität, wenn sie nicht durch Fakten begründet, sondern ideologiegetrieben sind. „Diese ganzen ökoreligiös-grünen Beiträge zum Thema ‚Feinstaub und ...

  Weiterlesen
Pressemitteilung - Stuttgart 28.05.2020

Rüdiger Klos MdL: Porto-Urteil stärkt Verbraucherschutz

Stuttgart. Der rechts- und verbraucherpolitische Sprecher Rüdiger Klos MdL sieht durch das Porto-Urteil des Bundesverwaltungsgerichts BVerwG Leipzig den Verbraucherschutz gestärkt. „Die Bereitstellung von Postdienstleistungen ist ein unverzichtbarer Teil der Daseinsvorsorge“ so Klos. „Die Deutsche Post erbringt ihr Angebot im ...

  Weiterlesen
Pressemitteilung - Stuttgart 27.05.2020

Udo Stein MdL: „Klimawandelprämie“ ist falsches waldpolitisches Signal

Stuttgart. Der landwirtschaftspolitische Fraktionssprecher Udo Stein MdL hat die „Klimawandelprämie“ von Forstminister Peter Hauk (CDU) als falsches waldpolitisches Signal kritisiert. „Wald- und Forstwirtschaft in Baden-Württemberg sind in einer tiefgreifenden und anhaltenden Notlage. Seit zwei Jahren kämpfen Waldbesitzer, ...

  Weiterlesen
Pressemitteilung - Stuttgart 27.05.2020

Klaus Dürr MdL: digitale Souveränität zurückgewinnen

Stuttgart. Der digitalpolitische Fraktionssprecher Klaus Dürr MdL hat die Vorgehensweise Großbritanniens, zu prüfen, wie eine vollständige Beseitigung von 5G-Komponenten des Anbieters Huawei aus China in britischen Telekommunikationsnetzen bis 2023 durchgesetzt werden kann, als beispielgebend gewürdigt. „Das gilt natürlich auch hier im ...

  Weiterlesen
Pressemitteilung - Stuttgart 27.05.2020

Hans Peter Stauch MdL: Griff zu den Schlüsseln der Schlüsselindustrie verhindern!

Stuttgart. Der verkehrspolitische Sprecher der AfD-Fraktion, Hans Peter Stauch MdL, hat vor Beutezügen durch Investoren in der Automobilbranche gewarnt. „Die Automobilbranche steht sowieso unter Druck: Kaufprämiendiskussion, drohende sechsstellige Arbeitslosigkeit in den Autofabriken und Zulieferbetrieben sowie Wertverluste in den ...

  Weiterlesen
Pressemitteilung - Stuttgart 26.05.2020

Anton Baron MdL: Sozialistische Symbolpolitik ist keine „Wohnraumoffensive“

Stuttgart. Der wohnungsbaupolitische Sprecher der AfD-Landtagsfraktion, Anton Baron, hat die Pläne von Wirtschaftsministerin Nicole Hoffmeister-Kraut (CDU) zum sozialen Wohnungsbau als undurchdacht kritisiert: „Zur Schaffung neuen bezahlbaren Wohnraums werden die Vorhaben nicht beitragen: Die 100 Millionen des Grundstücksfonds sind landesweit ...

  Weiterlesen
Pressemitteilung - Stuttgart 25.05.2020

Thomas Palka MdL: Aufgabe der Abstandsregel ist Klientelpolitik

Stuttgart. Thomas Palka, Mitglied im Ausschuss für Ländlichen Raum und Verbraucherschutz, hat der Landesregierung vorgeworfen, mit dem geplanten weiteren Ausbau von Windkraftanlagen eine einseitige Klientelpolitik für ihr urbanes, grünes Wählermilieu auf Kosten der Landbevölkerung zu betreiben. Er reagiert damit auf die Einigung auf ...

  Weiterlesen
Pressemitteilung - Stuttgart 15.05.2020

Dr. Rainer Podeswa MdL: keine Fahrverbote für Heilbronn

Stuttgart. Der Heilbronner AfD-Landtagsabgeordnete Dr. Rainer Podeswa hat sich strikt gegen die drohenden Fahr- und Durchfahrtsverbote in Heilbronn ausgesprochen. „Heilbronn ist geradezu ein Vorzeigebeispiel für schlechte Messungen“, meint Podeswa mit Blick auf entsprechende Meldungen der Heilbronner Stimme vom 12. Mai. „Die Messung erfolgt ...

  Weiterlesen
Pressemitteilung - Stuttgart 14.05.2020

Bernd Gögel MdL: Kein Tempolimit auf deutschen Autobahnen

Stuttgart. AfD-Fraktionschef Bernd Gögel MdL hat neuen Forderungen nach einem Tempolimit auf deutschen Autobahnen eine klare Absage erteilt. „Auch wenn sich der Deutsche Verkehrssicherheitsrat DVR der Forderung nach einer generellen Geschwindigkeitsbeschränkung angeschlossen hat, ändert das nichts daran, dass diese Forderung falsch ist. Schon ...

  Weiterlesen
Pressemitteilung - Stuttgart 09.05.2020

Hans Peter Stauch MdL: Rückkehr zum faktenbasierten politischen Diskurs

Stuttgart. Der verkehrspolitische Fraktionssprecher Hans Peter Stauch MdL hat für verkehrs- und umweltpolitische Entscheidungen den Ausschluss von NGOs im Vorfeld der Entscheidungsvorlagen gefordert. „Bei wichtigen Entscheidungen sollten tatsächliche und nachweisbare Fakten im Vordergrund stehen und nicht irgendwelche dubiosen Rechenmodelle, ...

  Weiterlesen

Lust auf mehr? Downloads

Publikationen unserer Arbeitskreise


 

Weitere Publikationen