Rüdiger Klos: AfD ist einzige echte und lebendige Opposition im Landtag von Baden-Württemberg!

Pressemitteilung - Stuttgart, den 17.07.2019

„Gemessen an dem Pathos, mit dem die Schuldenbremse einst gefeiert wurde, agieren Regierungskoalition und Opposition bei der Verankerung derselben in der Landesverfassung erstaunlich lustlos. Nach einem Jahrzehnt prall gefüllter Kassen scheint das Bewusstsein für die Gefahren überschuldeter öffentlicher Haushalte verloren gegangen zu sein.“ Dieses vernichtende Urteil fällt der Journalist Rainer Ruf in seinem Beitrag „Lustloses Parlament“ in der gestrigen Ausgabe der „Stuttgarter Zeitung“, in dem er darstellt, dass es mitnichten so sei, „dass mit der Verankerung eines Schuldenverbotes im Grundgesetz die Sache im Land eigentlich schon geregelt ist. Zum einen sollten die Verschuldungsregeln in Bundes- und Landesverfassung schon aus Gründen der Rechtsästhetik und Rechtsklarheit synchronisiert werden; zum anderen lässt das Grundgesetz bei Abweichung von der konjunkturellen Normallage und in Notfällen zusätzliche Verschuldungsrechte zu.“ Dies könne angesichts des Nachholbedarfs an Investitionen in die Infrastruktur sinnvoll werden, so der Autor, der darauf verweist, dass das „Problem bei der Schuldenbremse darin liegt, dass ihr Mechanismus in ökonometrischen Gleichungen beschrieben wird, die ausgewiesene Fachleute nachvollziehen können, allerdings womöglich nur die wenigsten Abgeordneten, die die Haushaltspolitik politisch zu verantworten haben“, und zum Schluß kommt: „Das Haushaltsrecht ist zwar das Königsrecht des Parlaments. Dumm nur, wenn es keiner mehr versteht.“

Verabschiedung vom Prinzip der Gewaltenteilung durch lustlose Altparteien

Der AfD-Landtagsabgeordnete Rüdiger Klos verweist in diesem Zusammenhang auf die Gewaltenteilung in Legislative, Exekutive und Judikative als Grundprinzip einer freiheitlich demokratischen Grundordnung. „Für den Landtag von Baden-Württemberg bedeutet dies, dass die Legislative die Exekutive überwacht und kontrolliert“, so der rechtspolitische Sprecher der AfD-Fraktion. Wie von Rüdiger Klos bereits in seiner Rede am 10. Juli in den Vordergrund gestellt, haben die die Regierung tragenden Parteien sich vom Prinzip der Gewaltenteilung jedoch still und leise verabschiedet. „Sie sehen es als ihre alleinige Aufgabe an, die Regierung – da in sich völlig zerrissen – zu stützen. Damit kommen einerseits CDU und andererseits Bündnis 90/Die Grünen ihren parlamentarischen Pflichten nicht mehr nach, so dass einzig und allein die AfD als einzige Oppositionskraft zur Kontrolle der Regierung verbleibt, während die anderen nicht an der Regierung beteiligten Altparteien viel zu sehr damit beschäftigt sind, sich für mögliche zukünftige Konstellationen und Koalitionen in Stellung zu bringen und mögliche Partner im Vorfeld nicht zu verprellen oder hart anzugehen“, unterstreicht Rüdiger Klos. „Damit haben sich die beiden anderen politischen Gruppierungen im Landtag, die ebenfalls nicht in der Regierung vertreten sind, von der grundlegenden und grundgesetzlichen Oppositionsaufgabe verabschiedet. Das ist der fundamentale Unterschied zwischen der AfD-Fraktion, die ihre Rolle als Oppositionsführer angenommen hat, und den beiden nicht regierenden Altparteien. Kritisch konstruktiv zeigt die AfD schonungslos die eingefahrenen Bequemlichkeitspfade der schon viel zu lange im Parlament befindlichen Altparteien auf!“

AfD steht für antizyklische Wirtschaftspolitik und solide Staatsfinanzen

Die AfD Fraktion hat sich seit dem Einzug in den Landtag im Jahr 2016 und den ersten Haushaltsberatungen vehement für das Prinzip der Konzentration auf eine Leitlinie eingesetzt. Bedauerlicherweise begnügen sich die Regierungsparteien mit minimalistischen Ansätzen und schütten alle Differenzen mit Finanzmitteln zu, die dann an anderer Stelle fehlen. Die AfD steht für eine antizyklische Wirtschaftspolitik und solide Staatsfinanzen durch massiven und konzentrierten Schuldenabbau, um die zukünftige Handlungsfähigkeit des Staates zu erhalten. „Auch in diesem Jahr wird die AfD-Fraktion wieder die entsprechenden Änderungsanträge in die Haushaltsberatungen einbringen“, so Klos abschließend.


Zurück zur Übersicht

Diese Beiträge könnten Sie auch interessieren:

Pressemitteilung - Stuttgart 12.01.2022

Ruben Rupp MdL: Einfrierung der Alarmstufe II ist und bleibt Skandal

„Der Wortbruch wird zum politischer Dauerzustand der Regierung und zu einer massiven Vertrauenskrise führen”. Mit diesen Worten reagiert der wirtschaftspolitische AfD-Fraktionssprecher Ruben Rupp MdL auf die Ankündigung der Landesregierung, die Corona-Alarmstufe II trotz sinkender Hospitalisierungsinzidenz und Intensivbettenbelegung ...

  Weiterlesen
Pressemitteilung - Stuttgart 04.01.2022

Ruben Rupp MdL: Verlängerung des Kurzarbeitergeldes statt Lockerung des Corona-Regimes ist falsches Signal

Der wirtschaftspolitische AfD-Fraktionssprecher Ruben Rupp MdL hat der Forderung von Arbeitsministerin Nicole Hoffmeister-Kraut (CDU) nach einer Verlängerung des Kurzarbeitergeldes eine Absage erteilt. „Sie begründet ihre Forderung in Richtung Bund mit dem Auslaufen der Sonderreglung Ende März – obwohl ‚die Corona-bedingten ...

  Weiterlesen
Pressemitteilung - Stuttgart 22.12.2021

Dr. Rainer Podeswa MdL: Ihre Politik führt zur Verarmung der Bevölkerung

„In keiner Haushaltsberatung der vergangenen Jahrzehnte haben die Regierungsfraktionen mit über 200 Änderungsanträgen so viele und fasst noch mehr Änderungen ihres eigenen Haushaltsentwurfs beantragt als alle Oppositionsfraktionen zusammen.“ Mit dieser Kritik begann der finanzpolitische AfD-Fraktionssprecher Dr. Rainer Podeswa seinen ...

  Weiterlesen
Pressemitteilung - Stuttgart 20.12.2021

Ruben Rupp MdL: 2 G im Einzelhandel sofort aufheben

Der wirtschaftspolitische AfD-Fraktionssprecher Ruben Rupp MdL unterstützt die Forderung des Südwest-Einzelhandels nach einer Aufhebung der 2G-Regel. „In Niedersachsen kassierte das Oberverwaltungsgericht die 2G-Regel im Einzelhandel wegen zu vieler Widersprüche gleich ganz. Gemeint sind eigentlich die Ungeimpften, die ‚erzogen‘ werden ...

  Weiterlesen
Pressemitteilung - Stuttgart 15.12.2021

Ruben Rupp MdL: Weichen für neue High-Tech-Arbeitsplätze stellen

„In diesem Jahr war die Landesregierung nicht intensiv mit neuen Arbeitsplätzen und High-Tech-Geschäftsideen von morgen beschäftigt, sondern damit, Ressortzuständigkeiten auf ihre parteipolitischen Bedürfnisse zuzuschneiden.“ Diese Kritik richtete der wirtschaftspolitische AfD-Fraktionssprecher Ruben Rupp MdL heute an die ...

  Weiterlesen
Pressemitteilung - Stuttgart 15.12.2021

Bernd Gögel MdL: Das ist keine schwarze Null, sondern eine schwarze Stunde

„Generell ist bisher nicht erkennbar, dass ein Stellenaufwuchs zu einem besseren Regieren führt - eher im Gegenteil.“ Mit dieser Kritik an der grünschwarzen Personalpolitik begann Fraktionschef Bernd Gögel MdL seinen Debattenbeitrag zum Einzelplan 02 heute in der Haushaltsdebatte des Landtags. „Seit dem ersten vollen Kretschmann-Jahr 2012 ...

  Weiterlesen
Pressemitteilung - Stuttgart 13.12.2021

Dr. Rainer Podeswa / Dr. Rainer Balzer MdL: Haushaltsnachhaltigkeit nur mit der AfD

„Klima, Energie, Verbrenner… Die Landesregierung redet immer von Nachhaltigkeit für kommende Generationen, aber wenn‘s um den Haushalt geht, werden die kommenden Generationen munter belastet.“ Mit diesen Worten stellte der finanzpolitischer AfD-Fraktionssprecher Dr. Rainer Podeswa MdL die Leuchtturmanträge der Fraktion für die kommende ...

  Weiterlesen
Pressemitteilung - Stuttgart 01.12.2021

Bernd Gögel MdL: Politik muss Mittelschicht stärken

Fraktionschef Bernd Gögel MdL hat die Resultate der Bertelsmann-Mittelschichtstudie als besorgniserregend bewertet. „Seit 2018 ging die Mittelschicht im Sinne der mittleren Einkommensgruppe von 70 auf 64 Prozent der Bevölkerung zurück. Damit ist sie stärker geschrumpft als in jedem anderen vergleichbaren Industrieland der Welt. Das ist ein ...

  Weiterlesen
Pressemitteilung - Stuttgart 01.12.2021

Ruben Rupp MdL: Regierungsvorstöße lösen wirtschaftspolitischen Flächenbrand aus

Der wirtschaftspolitische AfD-Fraktionssprecher Ruben Rupp MdL hat vor einem 2 G Modell im Einzelhandel gewarnt. „Nach der Urteilsverkündung des Bundesverfassungsgerichts mehren sich die politischen Stimmen, die weitreichende Eingriffe bis hin zu pauschalen Lockdowns und Ausgangssperren fordern. Solche Vorstöße von Landes- und kommender ...

  Weiterlesen
Pressemitteilung - Stuttgart 17.11.2021

Ruben Rupp MdL: verheerende Tourismusbilanz nicht schönreden

Der tourismuspolitische AfD-Fraktionssprecher Ruben Rupp MdL hat Staatssekretär Patrick Rapp (CDU) vorgeworfen, die verheerende Tourismusbilanz im Südwesten schönzureden. „Dass sich im August und September die Übernachtungs- und Ankunftszahlen dem Vorkrisenniveau angenähert hätten, ist keine ‚gute‘, sondern eine katastrophale ...

  Weiterlesen
Pressemitteilung - Stuttgart 11.11.2021

Dr. Rainer Podeswa MdL: Grundsteuerreform sichert kommunale Finanzausstattung nicht

„Die Reform der Grundsteuer ist bereits auf Bundesebene nicht geeignet, dem Ziel einer gesicherten finanziellen Ausstattung der Kommunen dauerhaft näherzukommen - dies gilt auch für den Gesetzentwurf der Landesregierung.“ Mit diesen Worten begründete der finanzpolitische AfD-Fraktionssprecher Dr. Rainer Podeswa MdL die Ablehnung des ...

  Weiterlesen
Pressemitteilung - Stuttgart 26.10.2021

Dr. Rainer Podeswa MdL: Bayaz betreibt Bürgerverdummung

Der finanzpolitische Fraktionssprecher Dr. Rainer Podeswa MdL hat Finanzminister Bayaz Bürgerverdummung vorgeworfen. „Mit 55, 7 Mrd. € ist auch der soeben vorgelegte Staatshaushalt 2022 erneut ein Rekordhaushalt. Mit größtem Erstaunen nun stelle ich fest, dass der grüne Finanzminister 474 Mio. € Schulden tilgen will - während er noch im ...

  Weiterlesen

Lust auf mehr? Downloads

Publikationen unserer Arbeitskreise


 

Weitere Publikationen