Klaus-Günther Voigtmann: Die deutsche Energiewende – der doppelte Salto mortale

Pressemitteilung - Stuttgart, den 11.06.2019

Jetzt ist die Katze aus dem Sack: Das baden-württembergische Umweltministerium kapituliert vor seiner eigenen Energiewende. Darauf verweist der AfD-Abgeordnete Klaus-Günther Voigtmann: „Was jedes Milchmädchen schon seit langem an ihren zehn Fingern abzählen konnte, spätestens mit der Abschaltung der letzten Kernkraftwerke in Philippsburg und Neckarwestheim und dem parallelen Ausstieg aus der Kohleverstromung geht in Baden-Württemberg das Licht aus. Der energiepolitische Kollaps ist unabwendbar!“

Alter Wein in neuen Schläuchen

Klaus-Günther Voigtmann unterstreicht: „Da hilft nicht die Sonne und erst recht nicht der Wind. Trotz des Taschenspielertricks mit dem ‚neuen Windatlas‘ wird nur alter Wein in neuen Schläuchen serviert. Seit Jahren schon wusste Lieschen Müller, dass der Wind stärker bläst, je höher man steigt. Da wäre keine halbe Million an Beraterleistungen inklusive Unterstützungen durch die ‚Windlobby‘ nötig gewesen – das hätte die AfD diesen ‚Experten‘ auch für einen Euro sagen können.“

Wenn man in der Sackgasse steckt, muss man nicht auch noch Gas geben

Voigtmann weiter: „Was wir ihnen aber auch sagen können, ist, dass die AfD jeden Baum in Baden-Württemberg gegen den gierigen Zugriff der Windkraft-Hyänen und die geschlossene Front der Altparteien verteidigen wird, notfalls bis zum Bundesverfassungsgericht in Karlsruhe. Geld und Gier dürfen nicht die Jahrhunderte alten Kulturlandschaften in Baden-Württemberg zerstören. Jeder einzelne Baum leistet hier einen höheren Beitrag zum Klimaschutz als die Betonmonster mitten in der Natur. Denn die unzuverlässige Windenergie ist nicht die Lösung für die deutsche Energiewende, sondern das Problem.“ Ein großer deutscher Sozialist hätte an dieser Stelle sicher formuliert: „Von Prinzessin Greta lernen, heißt siegen lernen“, und dies ist tatsächlich der Weg zur Lösung. Denn nötig ist vor allem die Überwindung des deutschen „Kernkrafttraumas“ und Verabschiedung von steinzeitlichen Methoden der Energiegewinnung im 21. Jahrhundert. 30 Jahre Umweltministerium heißt auch 30 Jahre Politik der Zerstörung der Energie-Infrastruktur in Baden-Württemberg; damit muss möglichst schnell Schluss sein, so der AfD-Abgeordnete Voigtmann. „Wenn man in der Sackgasse steckt, muss man – weiß Gott – nicht auch noch Gas geben.“


Zurück zur Übersicht

Diese Beiträge könnten Sie auch interessieren:

Pressemitteilung - Stuttgart 25.11.2021

Dr. Uwe Hellstern MdL: Grüne Energiepolitik ist Amoklauf gegen Ökonomie und Ökologie!

Der energiepolitische AfD-Fraktionssprecher Dr. Uwe Hellstern MdL hat die geplante Meldepflicht für Methanemissionen von Betreiber von Öl- oder Gaskraftwerken in der EU als Offenbarungseid für die grüne Energiepolitik bewertet. „In jeder Plenarrede habe ich darauf hingewiesen, dass man mit CO2 Vermeidung allein nicht klimaneutral wird. Die ...

  Weiterlesen
Pressemitteilung - Stuttgart 16.11.2021

Emil Sänze MdL: Aussetzung der Zertifizierung von Nord Stream 2 ist verantwortungslos

Der europapolitische Sprecher der AfD-Fraktion Emil Sänze hat die Aussetzung des Zertifizierungsverfahrens für Nord Stream 2 als unverantwortlich kritisiert. „Der grüngelbe Teil der geplanten Koalition in Berlin signalisiert Unterwerfung nach Brüssel und Washington auf dem Rücken der Heiz- und Energiesicherheit unserer Bürger. In einer ...

  Weiterlesen
Pressemitteilung - Stuttgart 11.11.2021

Dr. Uwe Hellstern MdL: alle 17 Nachhaltigkeitsziele im Blick behalten

„Das 1,5 ° Ziel und die Debatte muten an wie ein Fastnachtsscherz pünktlich zum 11.11.“ Mit diesen Worten begann der umweltpolitische AfD-Fraktionssprecher Dr. Uwe Hellstern MdL seinen Beitrag zur Landtagsdebatte „Weltklimakonferenz Glasgow“. „Heraus kam bis jetzt eine Erklärung zur Reduzierung der Methan-Emissionen, bei der aber ...

  Weiterlesen
Pressemitteilung - Stuttgart 29.10.2021

Emil Sänze MdL: Der Aggressivität Brüssels und Berlins Einhalt gebieten

Der europapolitische AfD-Fraktionssprecher Emil Sänze MdL hat der EU und der deutschen Verteidigungsministerin einen radikal-militaristischen Geist attestiert. „Die EU erlebt aus eigenem Verschulden eine Energie- und Gaskrise. Das einzige Land, das der EU nennenswert helfen kann, ist Russland. Zugleich verlautbarte die deutsche ...

  Weiterlesen
Pressemitteilung - Stuttgart 28.10.2021

Dr. Uwe Hellstern MdL: Deutsche Altparteien torpedieren Erreichung der Klimaschutzziele

Der umweltpolitische AfD-Fraktionssprecher Dr. Uwe Hellstern MdL hat den Altparteien vorgeworfen, die Klimaschutzziele zu torpedieren. „Kurz vor der Klimaschutzkonferenz in Glasgow entfaltet die Welt hektische Aktivitäten, um Bestrebungen für die Erreichung der im Pariser Vertrag festgelegten Emissionsziele zu simulieren. Hierbei sind die ...

  Weiterlesen
Pressemitteilung - Stuttgart 26.10.2021

Daniel Lindenschmid MdL: Kernkraftdebatte nimmt Fahrt auf – zum Glück

Der jugendpolitische Fraktionssprecher Daniel Lindenschmid MdL nimmt erfreut zur Kenntnis, dass die Debatte über eine Renaissance der Atomenergie Fahrt aufnimmt. „Vergangenen Donnerstag habe ich in Richtung der Teilnehmer des diesjährigen Jugendlandtags in Bezug auf die Energiewende gesagt: ‚Wer tatsächlich eine Energieversorgung möchte, ...

  Weiterlesen
Pressemitteilung - Stuttgart 21.10.2021

Dr. Uwe Hellstern MdL: AfD will Atomkraft – Welt will AfD verschweigen

Der umweltpolitische AfD-Fraktionssprecher Dr. Uwe Hellstern MdL hat der Welt-Berichterstattung zu Deutschlands Atomausstieg ideologische Selektivität vorgeworfen. „Der Welt-Chefreporter Wissenschaft, Axel Bojanowski, behauptet, Deutschlands Sonderweg des Atomausstiegs sei das Ergebnis fehlender Debatten: ‚Eine kleine Chance für die ...

  Weiterlesen
Pressemitteilung - Stuttgart 06.10.2021

Joachim Steyer MdL: An Kernenergie führt kein Weg vorbei

Der stellv. umweltpolitische Fraktionssprecher Joachim Steyer MdL hat die Gesetzesnovelle zum Klimaschutzgesetz als Luftschloss kritisiert. „Die Energiewende ist vergleichbar mit dem Bau eines Hauses. Man benötigt einen Architekten, einen Statiker – und zum Schluss natürlich auch Handwerker. Der Architekt plant das Haus und erstellt einen ...

  Weiterlesen
Pressemitteilung - Stuttgart 21.09.2021

Dr. Uwe Hellstern MdL: Kretschmann schadet unserem Land

„Die grüne Landesregierung lässt beim Abschied bei der einst von den Grünen hoch gehaltenen Bürgerbeteiligung und beim Umweltschutz alle Hülle fallen.“ Mit diesen Worten kommentierte der umweltpolitische Fraktionssprecher Dr. Uwe Hellstern MdL die Ankündigung von Ministerpräsident Kretschmann (Grüne), mit „disruptiven Regelungen“ ...

  Weiterlesen
Pressemitteilung - Stuttgart 20.09.2021

Dr. Uwe Hellstern MdL: Anhörung offenbarte grüne Klimaphantasien

Der umweltpolitische AfD-Fraktionssprecher Dr. Uwe Hellstern MdL hat dem Grünenexperten Rainer Baake mangelnde fachliche Tiefe attestiert. „Seine Anhörung zum Klimaschutzgesetz heute im Landtag offenbarte, dass die grünen Vorstellungen nicht mir realen Plandaten unterlegt sind. Als ich nach den Investitionsbedarfen für die ...

  Weiterlesen
Pressemitteilung - Stuttgart 04.08.2021

Dr. Uwe Hellstern MdL: Mannheimer Unternehmen baut Kohlekraftwerk in Südafrika

„Einerseits schwingt sich das Ländle zum Klimaschutz-Vorreiter der Welt auf, andererseits bauen Unternehmen aus dem Ländle das viertgrößte Kohlekraftwerk der Welt.“ Mit diesen Worten kommentiert der umweltpolitische Fraktionssprecher Dr. Uwe Hellstern MdL die vollständige Inbetriebnahme der 4.764 Megawatt großen Anlage Medupi in ...

  Weiterlesen
Pressemitteilung - Stuttgart 03.08.2021

Uwe Hellstern MdL: Kein Zwang zur Ökostromerzeugung

„Man kann nicht die Bürger zur Ökostromerzeugung zwingen, solange die Verwendung desselben völlig unausgereift und unfertig ist.“ Mit diesen Worten kommentiert der umweltpolitische Fraktionssprecher Dr. Uwe Hellstern MdL die Antworten der Staatsregierung auf seine Kleine Anfrage zur Förderung von Wasserstoffprojekten zum Einstieg in die ...

  Weiterlesen

Lust auf mehr? Downloads

Publikationen unserer Arbeitskreise


 

Weitere Publikationen