Dr. Rainer Podeswa und Emil Sänze: „Wer die Bundeswehr verunglimpft, leugnet den Selbstbehauptungswillen der Demokratie“

Pressemitteilung - Stuttgart, den 03.04.2019

Scharfe Kritik der AfD-Landtagsfraktion am Beschluss der Berliner Landes-SPD, Jugendoffiziere der Bundeswehr aus Schulen verbannen zu wollen

Stuttgart. Ist keine eigene Armee im Land, dann ist garantiert eine fremde Armee da – das ist eine historische Erfahrungstatsache. Nur die Berliner SPD scheint dies, unter Verwunderung und Besorgnis aus der eigenen Mutterpartei, anders zu sehen: Auf dem Landesparteitag in Berlin am vergangenen Wochenende hat sich die Berliner SPD nach kaum zweiminütiger Debatte dafür ausgesprochen, dass in den weiterführenden Schulen der Stadt keine Jugendoffiziere der Bundeswehr auftreten sollen*1. Nach Auffassung der AfD-Landtagsabgeordneten Emil Sänze und Dr. Rainer Podeswa eine für die SPD symptomatische Entscheidung, die schärfste Kritik verdient.

Ein Symptom für die rapide Infantilisierung der Gesellschaft – in Berlin und anderenorts

„Ich gehe einmal davon aus, dass es sich hier nicht um einen Aprilscherz handelt, wenn es auch so klingt“, meint Dr. Podeswa. „Für mich handelt es sich um eine der sich leider häufenden Degenerationserscheinungen in dieser Republik: Das Establishment dieser Republik überschlägt sich im bizarren Weltrettungswahn und ihre Politiker fressen einem schwedischen Schulmädchen ohne erkennbare naturwissenschaftliche Qualifikation aus der Hand. Der beliebteste Politiker der Republik sei angeblich der Grüne Habeck – ein professioneller Kinderbuchautor, also Geschichten- oder Märchenerzähler. Die SPD will nun unsere eigenen Soldaten nicht in unseren Schulen sehen und ihren brillantesten Kopf, den Ex-Bundesbankvorstand Dr. Thilo Sarrazin, wieder einmal hinauswerfen*2. Die Selbsttäuschung ist bei diesen vom infantilen Wunsch nach heiler Welt getriebenen Herrschaften nicht nur salonfähig, sondern Standard. Eine vernachlässigte und frustrierte Armee, die vom Establishment des eigenen Staates, für den sie den Kopf hinhält, denunziert und angeschwärzt wird, läuft hingegen Gefahr, ein Staat im Staate zu werden – gerade wenn schon laut nach einer Söldnertruppe gerufen wird“, konstatiert der AfD-Abgeordnete.

Die Bundeswehr ist unsere an das Grundgesetz gebundene Parlamentsarmee

„Die Bundeswehr ist seit 1955 eine Parlamentsarmee, unsere Parlamentsarmee“, stellt sein Fraktionskollege Emil Sänze, Pressepolitischer Sprecher AfD-Fraktion im Landtag von Baden-Württemberg, klar. „Ihr und der NATO verdanken wir fast 65 Jahre Frieden in der Bundesrepublik, durch Art. 87 a GG ist die Bundeswehr an das Grundgesetz gebunden. Ein solcher SPD-Antrag ist schlicht ehrabschneidend, indem die Jugendoffiziere, die in den Schulen über sicherheitspolitische Fragen referieren, unterstellt wird, ‚fürs Töten und Sterben Werbung zu machen‘. Da das Paradies auf Erden nicht existiert, halten souveräne Staaten sich Streitkräfte. Dennoch ist das Modell des Staatsbürgers in Uniform für die SPD offensichtlich tot, an seine Stelle ist der Paria in Uniform getreten. Und die CDU schreit schon nach einer europäischen Armee, die unseren Bürgern nicht verpflichtet ist. Die SPD in Gestalt der rot-grünen Regierung Schröder/Fischer hat deutsche Soldaten erstmals nach dem Zweiten Weltkrieg 1999 in den Kosovo in Auslandseinsätze geschickt. Im Übrigen ist die Begründung des erwähnten Antrags 109/1/2019 frivol: Schüler befänden sich in einem Alter, in dem sie zentrale Lebens- und Wertvorstellungen noch entwickeln müssten. Da schickt man sie mit dem Wohlwollen prominenter Politiker also lieber zu Schulschwänz-Demos oder klärt sie im Gender-Unterricht über die Wichtigkeit von Schwulen, Lesben und sonstigen Separatidentitäten auf? Dieser SPD-Beschluss zeigt jedem nüchtern denkenden Bürger völlig klar die Fehlentwicklungen sowohl in den linken Parteien als auch in einigen Gewerkschaften wie der GEW mit ihrem skurrilen Hinweis auf eine gegen die Rekrutierung von Kindersoldaten gerichtete UN-Konvention. Auch mit der Lehrerausbildung scheint mir hier etwas im Argen zu liegen: Wer unsere Armee verachtet, der verachtet auch die Demokratie und das Grundgesetz, welche diese Armee schützt. Wir, die AfD, stehen unbedingt hinter den Streitkräften unseres Landes“, so Sänze abschließend.

 

*1 Antrag 109/1/2019, siehe „Tagesspiegel“ vom 1. April 2019

*2 „Tagesspiegel“ vom 1. April 2019

 


Zurück zur Übersicht

Diese Beiträge könnten Sie auch interessieren:

Pressemitteilung - Stuttgart 28.05.2020

Dr. Rainer Podeswa MdL: Innenminister ignoriert linke Gewalt

Stuttgart. Fraktionsvize Dr. Rainer Podeswa MdL hat Innenminister Thomas Strobl (CDU) vorgeworfen, linke Gewalt zu ignorieren. Wie aus der Antwort eine Regierungsanfrage (Drs. 16/7968) hervorgeht, kommen politisch motivierte Gewaltdelikte nahezu komplett von „links“; überdies wurde nahezu nur die AfD zum Opfer von politisch motivierten ...

  Weiterlesen
Pressemitteilung - Stuttgart 18.05.2020

Dr. Christina Baum MdL: Grünschwarz stürzt Land in linkes Gewaltchaos!

Die Sprecherin des Fraktionsarbeitskreises Linksextremismus Dr. Christina Baum MdL hat Innenminister Thomas Strobl (CDU) vorgeworfen, mit der grünschwarzen Regierung das Land in ein linkes Gewaltchaos zu stürzen. „Das Gewaltmonopol des Staates gibt es nicht mehr. Die Bürger sind auf sich selbst gestellt. Leib und Leben und Eigentum können in ...

  Weiterlesen
Pressemitteilung - Stuttgart 12.05.2020

Thomas Palka MdL: parlamentarischen Untersuchungsausschuss zum Linksextremismus einrichten

Stuttgart. Der Heilbronner Parlamentarier Thomas Palka MdL, Mitglied im Arbeitskreis Linksextremismus, hat den Angriff auf das „heute-Show“-Team als Zeugnis für die ausufernde Radikalisierung von Linksextremisten auch aus Baden-Württemberg verurteilt. „Ich bin schockiert von der Brutalität dieses Angriffs, denn Tritte gegen den Kopf eines ...

  Weiterlesen
Pressemitteilung - Stuttgart 07.05.2020

Daniel Rottmann MdL: Handlungsfähigkeit der Gemeinde- und Kreisräte sicherstellen

Stuttgart. Der innenpolitische Sprecher der AfD-Fraktion Daniel Rottmann hat das Gesetz zur Änderung der Gemeindeordnung, der Landkreisordnung und anderer Gesetze als Schnellschuss kritisiert. „In Zeiten von Corona müssen wir die Handlungsfähigkeit der Gemeinde- und Kreisräte sicherstellen und für Rechtssicherheit der Sitzungen auf ...

  Weiterlesen
Pressemitteilung - Stuttgart 04.05.2020

Daniel Rottmann MdL: Hisbollah-Verbot richtiger Schritt

Stuttgart. Der innenpolitische Sprecher der AfD-Fraktion Daniel Rottmann MdL hat das Betätigungsverbot der Hisbollah in Deutschland als richtigen Schritt gewertet. „Besonders besorgniserregend sehe ich die Unterstützung der Hisbollah durch Moscheen und andere wohlklingende Vereine. Doch trotz des Betätigungsverbots der Hisbollah bleibt das ...

  Weiterlesen
Pressemitteilung - Stuttgart 16.04.2020

Klaus Dürr MdL: Thomas Strobl hat Corona-Schutz der Polizei versäumt

Stuttgart. Der Ehrenamtssprecher der AfD-Fraktion Klaus Dürr MdL hat Innenminister Thomas Strobl (CDU) schwere Versäumnisse beim Corona-Schutz der Polizei vorgeworfen. Hintergrund ist die Ankündigung, dass das Landeskriminalamt ab sofort Corona-Tests bei Polizeibeamten durchführt. „Den Grund allerdings verschweigt er: Stand 3. April 2020 ...

  Weiterlesen
Pressemitteilung - Stuttgart 15.04.2020

Daniel Rottmannn MdL: Thomas Strobl ist neuer Baron Münchhausen

Stuttgart. Der innenpolitische Sprecher der AfD-Fraktion, Daniel Rottmann MdL, hat Innenminister Thomas Strobel (CDU) die bewusste Irreführung der Bürger vorgeworfen. „Strobl protzte in einer zweiseitigen Pressemitteilung unter der Überschrift ‚Verstärkung für die Polizei Baden-Württemberg‘ mit einer Verstärkung der Dienststellen im ...

  Weiterlesen
Pressemitteilung - Stuttgart 31.03.2020

„Dieselben, die stets der NS-Verbrechen gedenken, fordern heute den Corona-Blockwart!“ – Emil Sänze MdL über Innenminister Strobl und das totalitäre Denken deutscher Eliten.

Stuttgart. Die COVID 19-Krise wird einen neuen Begriff prägen: Den des Corona-Blockwarts – ist sich Fraktionsvize Emil Sänze sicher, zugleich pressepolitischer Sprecher der AfD-Fraktion. In den vergangenen Wochen haben in Baden-Württemberg und in ganz Deutschland unerhörte Einschränkungen der Grundrechte und eine nie gesehene administrative ...

  Weiterlesen
Pressemitteilung - Stuttgart 11.03.2020

AfD-Landtagsfraktion stellt Gesetzentwurf zur Gefährderhaft vor

Stuttgart. Die AfD-Fraktion im Stuttgarter Landtag hat in der Plenarsitzung am Mittwoch ihren Gesetzentwurf verteidigt, mit dem die vorläufige Ingewahrsamnahme von „Gefährdern“ über die bisher möglichen zwei Wochen hinaus auf drei Monate verlängert werden könnte. Diese Verlängerung wäre im Extremfall mehrfach möglich. Vorbild ist eine ...

  Weiterlesen
Pressemitteilung - Stuttgart 11.02.2020

Daniel Rottmann: Baden-Württemberg – Paradies für Mehrfach- und Intensivstraftäter

Daniel Rottmann MdL, Mitglied der AfD-Fraktion im Innenausschuss des Stuttgarter Landtags, zeigt sich nach einer Auskunft der Landesregierung erschüttert über die Sicherheitslage in Baden-Württemberg und über die Versuche des Innenministers, die Lage zu vertuschen. Anlass ist seine Anfrage über die Zahl der Mehrfach- und Intensivstraftäter ...

  Weiterlesen
Pressemitteilung - Stuttgart 28.01.2020

Udo Stein: Wieder tote Schafe durch Wolfsriss – AfD auf Seite der Bauern

Am Wochenende sind in Wildbad wieder sieben Schafe höchstwahrscheinlich von einem Wolf gerissen worden. Dazu erklärt Udo Stein, agrar- und jagdpolitischer Sprecher der AfD-Landtagsfraktion: „Wir fordern seit über vier Jahren, den Wolf ins Jagdrecht aufzunehmen. In Deutschland und in den Nachbarländern leben genug Wölfe, in Ostdeutschland ...

  Weiterlesen
Pressemitteilung - Stuttgart 14.01.2020

Daniel Rottmann: Neue Landespolizeipräsidentin Stefanie Hinz soll im Innenausschuss reden

Die Abgeordneten der AfD-Fraktion im Innenausschuss des Landtags legen Wert darauf, die neue Polizeichefin im Land, Stefanie Hinz, persönlich kennenzulernen. Dazu haben die Abgeordneten Bernd Gögel, Daniel Rottmann und Klaus Dürr den Vorsitzenden des Innenausschusses, Karl Klein (CDU), gebeten, der gestern von Innenminister Thomas Strobl (CDU) ...

  Weiterlesen

Lust auf mehr? Downloads

Publikationen unserer Arbeitskreise


 

Weitere Publikationen