Carola Wolle: Keine Abschaffung des § 218, sondern tiefgreifende gesellschaftliche Diskussion über Wert ungeborenen Lebens

Pressemitteilung - Stuttgart, den 12.12.2018

Gegen die Abschaffung des § 218 des Strafgesetzbuchs und für eine tiefgreifende gesellschaftliche Diskussion über den Wert des ungeborenen Lebens sprach sich die AfD-Landtagsabgeordnete Carola Wolle in der heutigen Plenardebatte aus und verwies dabei auf die Willkürlichkeit der Festlegung, ab wann ein heranwachsender Embryo als menschliches Wesen anzusehen und damit schützenswert ist. Derzeit ist ein Schwangerschaftsabbruch in Deutschland nach einer Pflichtberatung innerhalb der ersten zwölf Wochen zwar weiterhin rechtswidrig, jedoch nicht strafbar, und bei einer sogenannten „medizinischen“ Indikation sogar bis zum 9. Schwangerschaftsmonat möglich. „Dazu muss das ungeborene Kind vor der Einleitung der Geburt im Mutterleib getötet werden“, erläuterte Carola Wolle und stellte die Frage in den Raum, ob „die Tötung eines außerhalb des Mutterleibes überlebensfähigen, ungeborenen Kindes – auch wenn es behindert ist – ethisch zu verantworten“ ist.

Vollkommen unverantwortliche Juso-Forderungen

Angesichts der jährlich steigenden Zahlen an Spätabtreibungen, bei denen in einem späten Stadium der Schwangerschaft per Kaiserschnitt oftmals sogar ein noch lebendes Kind zur Welt gebracht wird, sei es vollkommen unverantwortlich, wenn die Jusos als Jugendorganisation der SPD die ersatzlose Streichung des § 218 und damit die komplette Legalisierung von Schwangerschaftsabbrüchen beschließen, wie auf deren Bundeskongress am 1. Dezember dieses Jahres mit großer Mehrheit und mit frenetischem Beifall geschehen. „Die Jusos befürworten also die Tötung von gesunden, voll lebensfähigen, aber noch ungeborenen Kindern bis zum Zeitpunkt der Geburt! Dies bedeutet nichts anderes als die Freigabe zum Kindesmord“, so Wolle. „Feminismus im Endstadium bedeutet offensichtlich, dass Mord zum Frauenrecht wird!“ Erschwerend komme hinzu, so die AfD-Abgeordnete, dass die Mutterpartei SPD diese Forderungen bisher nicht kategorisch zurückgewiesen hat, so Wolle. „Auch auf Bundesebene hätte ich mir eine entsprechende Reaktion aller Parteien gewünscht!“


Zurück zur Übersicht

Diese Beiträge könnten Sie auch interessieren:

Pressemitteilung - Stuttgart 26.11.2021

Carola Wolle MdL: Offener Brief aus Thüringen und Bayern ist richtig und wichtig

Die sozialpolitische AfD-Fraktionssprecherin Carola Wolle MdL unterstützt den offenen Brief von 50 Medizinern aus Thüringen und Bayern, die die Aufhebung aller staatlichen Anti-Corona-Maßnahmen fordern. „Darin heißt es, ‚die notwendigen Schutz- und Abwehrmaßnahmen in die Hände des Bürgers zu legen‘. Genau das predigen wir von ...

  Weiterlesen
Pressemitteilung - Stuttgart 26.11.2021

Hans-Jürgen Goßner MdL: Evangelische Kirche grenzt ungeimpfte Gläubige aus

Der religionspolitische AfD-Fraktionssprecher Hans-Jürgen Goßner MdL hat der Evangelischen Kirche vorgeworfen, ungeimpfte Gläubige auszugrenzen. „Ab dem zweiten Adventssonntag sollen bei einer Sieben-Tage-Inzidenz von mindestens 800 keine Gottesdienste ohne Zugangsbeschränkungen mehr stattfinden. Damit beteiligt sich nun auch die Kirche an ...

  Weiterlesen
Pressemitteilung - Stuttgart 25.11.2021

Carola Wolle MdL: RKI muss Panikmache unterlassen

Die sozialpolitische AfD-Fraktionssprecherin Carola Wolle MdL hat die jüngsten Corona-Todeszahlen des Robert-Koch-Instituts RKI als Panikmache zurückgewiesen. „Landauf, landab wird jetzt hyperemotional verbreitet, dass die Zahl der Corona-Toten die ‚traurige Marke‘ von 100.000 überschritten habe. Was dabei vergessen wird: Laut ...

  Weiterlesen
Pressemitteilung - Stuttgart 24.11.2021

Carola Wolle MdL: Patientenspaltung unterbinden!

Die sozialpolitische AfD-Fraktionssprecherin Carola Wolle MdL hat sich entsetzt über die Forderung der Kassenärztliche Vereinigung Berlins gezeigt, dass ungeimpfte Bürger für ihre Behandlung künftig bezahlen sollen. „Wer die Forderung der KV Baden-Württemberg für nicht steigerungsfähig hielt, Ungeimpfte und Nichtgetestete schlechter zu ...

  Weiterlesen
Pressemitteilung - Stuttgart 23.11.2021

Carola Wolle MdL: Kretschmann vertieft Spaltung der Gesellschaft

Wer zum militanten Vokabular einer „Befriedung durch Zwang“ greift, offenbart seine demokratiefeindliche Gesinnung. Corona mit den Pocken zu vergleichen – das ist Demagogie in schlimmster Reinkultur. Schluss mit dem unendlichen Machtmissbrauch der Regierung. Stuttgart. Die sozialpolitische AfD-Fraktionssprecherin Carola Wolle MdL hat ...

  Weiterlesen
Pressemitteilung - Stuttgart 18.11.2021

Carola Wolle MdL: Keine Kündigungen für Ungeimpfte

Die sozialpolitische AfD-Fraktionssprecherin Carola Wolle MdL hat den von der neuen Berliner Ampelkoalition vorgesehenen Kündigungen für ungeimpfte Beschäftigte unter 3 G Bedingungen eine strikte Absage erteilt. „Eine – man möchte sagen: natürlich – grüne Berliner Rechtsexpertin fabulierte, dass für Arbeitnehmer ohne Testnachweis, bei ...

  Weiterlesen
Pressemitteilung - Stuttgart 18.11.2021

Hans-Jürgen Goßner MdL: Impfen ist keine Liebe zu Gott

„Impfen ist keine Liebe zu Gott.“ Mit diesen Worten widerspricht der religionspolitische AfD-Fraktionssprecher Hans-Jürgen Goßner MdL Altbischof Wolfgang Huber. „Huber kritisierte gleichzeitig, ‚dass Politik und Kirchen anfangs zu zurückhaltend für das Impfen geworben hätten‘. Wenn es noch eines Beweises der Einheit von Kirche und ...

  Weiterlesen
Pressemitteilung - Stuttgart 17.11.2021

Carola Wolle MdL: Regierung reitet mit 2 G totes Pferd

Die sozialpolitische AfD-Fraktionssprecherin Carola Wolle MdL hat den Impf-Appell von Intensiv-Medizinern aus dem Südwesten als unerträgliche Panikmache kritisiert. „Die Ärzte befürchten, dass bald mehr als 60 Prozent aller verfügbaren Intensivbetten durch Covid-Patienten belegt würden, darunter 90 Prozent Ungeimpfte. Da Pflegekräfte ...

  Weiterlesen
Pressemitteilung - Stuttgart 16.11.2021

Bernd Gögel/Carola Wolle MdL: Aussperren der Gesunden absurd und unlogisch

„In dieser Situation kann es nicht mehr um 3 G oder 2 G gehen, sondern nur noch um 1 G: Getestet; und zwar für alle, einerlei ob geimpft, genesen oder gesund.“ Mit diesen Worten kommentiert Fraktionschef Bernd Gögel MdL die Ankündigung von Ministerpräsident Winfried Kretschmann (Grüne), mit der 2-G-Regel ab morgen ungeimpfte Menschen in ...

  Weiterlesen
Pressemitteilung - Stuttgart 15.11.2021

Bernhard Eisenhut MdL: Gesundheitsversorgung ist Grundrecht

Der gesundheitspolitische AfD-Fraktionssprecher Bernhard Eisenhut MdL hat Forderungen der Vorstände der Kassenärztlichen Vereinigung Baden-Württemberg KVBW Norbert Metke und Johannes Fechner zurückgewiesen, Personen, welche nicht angeben wollen, ob sie als geimpft, genesen oder getestet gelten oder keinen Test durchführen wollen, deutlich ...

  Weiterlesen
Pressemitteilung - Stuttgart 12.11.2021

Carola Wolle / Dr. Rainer Balzer MdL: Diskriminierung in Biberach nicht zulassen

Die sozialpolitische AfD-Fraktionssprecherin Carola Wolle MdL hat die Corona-Diskriminierung im Landkreis Biberach kritisiert. „Minister Lucha (Grüne) hat aufgrund der Infektionslage das Gesundheitsamt angewiesen, Maßnahmen per Allgemeinverfügung zu regeln, worunter vor allem die 2 G Regelung fällt. Schon das ist ausgrenzend. Sollte sich das ...

  Weiterlesen
Pressemitteilung - Stuttgart 11.11.2021

Carola Wolle MdL: Sie pfeifen auf Freiheit!

„Sie pfeifen auf ‚Freiheit‘ und spalten die Gesellschaft in Gut und Böse!“ Diesen Vorwurf adressierte die sozialpolitische AfD-Fraktionssprecherin Carola Wolle MdL heute an die Staatsregierung in der Debatte zur neuen Corona-Verordnung. „Das Robert-Koch-Institut musste jüngst eingestehen, dass über Sinn und Unsinn der Impfung derzeit ...

  Weiterlesen

Lust auf mehr? Downloads

Publikationen unserer Arbeitskreise


 

Weitere Publikationen