Emil Sänze: Klimafreund und Hobby-Gesellschaftsphilosoph Kretschmann entdeckt Charme des Luftverkehrs

Pressemitteilung - Stuttgart, den 04.12.2018

Am 3. Dezember berichtet BILD Stuttgart über einen pikanten Anlass: Wie der Öffentlichkeit jetzt bekannt wurde, war Ministerpräsident Winfried Kretschmann (Bündnis 90/Die Grünen) zu einem Wander-Termin im Naturschutzgebiet Wurzacher Ried über eine Strecke von 167 Kilometer aus Rheinfelden im Landkreis Lörrach mit dem Hubschrauber angereist, wofür dem Steuerzahler angeblich Kosten in Höhe von etwa 4000 Euro entstanden. „260 Liter Kerosin wurden verflogen, um sich die drei Stunden im Zug oder Auto zum größten zusammenhängenden Hochmoorgebiet Mitteleuropas ersparen, wo Herr Kretschmann sich vom örtlichen Bürgermeister einen Aussichtsturm zeigen ließ – charmant. So kann der Oberste Beamte des Landes jedenfalls standesgemäß in ein Vogelschutzgebiet einschweben“, bemerkt dazu Emil Sänze, Vizevorsitzender der AfD-Fraktion im Landtag und deren Pressepolitischer Sprecher. „Ich muss annehmen, dass es dem so geehrten Hochmoor jetzt besser geht als vorher. Dass wir allerdings einen ‚Landesvater‘ hätten, wie die BILD schreiben will, erkenne ich als Demokrat in unserer Verfassung nicht. Eine Presse, die sich ohne Not solcher Liebedienerei bedient, redet die Würde der Bürger klein und verniedlicht sie. Mich stört diese Sprache verlogener Harmonie: Wir sind keine kindischen Untertanen.“

Selbsternannte Klimaschützer retten die Welt…

„4000 Euro wären ja bei dem Aufwand, den diese Regierung für ihre Repräsentation treibt, fast ein Schnäppchen. Es geht aber natürlich nicht nur ums Geld“, so der Abgeordnete weiter. „Es geht um eine gewisse Anmaßung und ein moralisches Pharisäertum, eine Mentalität selbstverständlichen Privilegiertseins, die den Bürgern Wasser und Fahrräder predigt, aber selber Wein trinkt. Der Heli-Anlass ist eigentlich eine Posse. Aber er wird zugleich zum Symbol und sagt viel über das Selbstverständnis dieser Landesregierung aus“, so der Abgeordnete weiter. „Die selbsternannten globalen Klimaschützer jetten zum Beispiel für uns wichtigtuerisch zu Weltrettungskonferenzen und besuchen einander. Ende September 2018 jettete der Ministerpräsident, mit einer Landesdelegation aus Ministern, Abgeordneten, Journalisten und Wirtschaftsleuten über den Atlantik. Er hielt es für hilfreich*1, an einer Globalen Klimaschutzkonferenz in Kalifornien teilzunehmen und nebenbei im Namen Baden-Württembergs die sogenannte ZEV-Alliance der UN zu unterzeichnen, die Autos mit Verbrennungsmotor bis 2050 weltweit verbieten will.“

Abgehobene Eliten können die Sorgen der Bürger nicht mehr brauchen

 „Danach ließ man sich in Silicon Valley belehren, wie man Zukunft macht und wurde in Ontario nicht bei einem Provinzgouverneur vorgelassen. Dort wollte Kretschmann persönlich den Windpark eines baden-württembergischen Betreibers retten, wo sich zuvor selbst Bundesdiplomaten vergeblich bemüht hatten“, kritisiert Sänze. „Der Windpark liegt auf einer Vogelzugroute und wurde von der Provinzregierung nach jahrelangen Protesten per Gesetz gestoppt, zumal die vereinbarten Strompreise nicht zu halten waren. Auch Frau Kretschmann durfte auf Kosten der Steuerzahler mit und im Wesentlichen repräsentieren und sich über Lebens- und Arbeitsbedingungen informieren. Kostenpunkt der Delegation für den Steuerzahler: satte 540 000 Euro. Wie kann man das anders nennen als im wahrsten Sinne des Wortes abgehobene Eliten, die in den realen Sorgen der Bürger nur noch einen Störfaktor für ihre Wolkenschlösser sehen? Wenn Winfried Kretschmann sich dann in seinen Traktaten zum Vordenker eines gesellschaftlichen Zusammenhalts ausruft, zu Recht unzufriedene Bürger, die an der Wahlurne Kontra geben, aber ungehalten als ‚Bodensatz‘ stigmatisieren will, dann ist das nachgerade grotesk. Seine Selbstverherrlichung ähnelt heute der eines absolutistischen Fürsten, sein Umgang mit Steuergeldern auch“, findet Sänze.

*1 siehe Antwort auf die Kleine Anfrage 16/4883


Zurück zur Übersicht

Diese Beiträge könnten Sie auch interessieren:

Pressemitteilung - Stuttgart 23.11.2021

Bernd Gögel MdL: Fraktion respektiert Entscheidung des Verfassungsgerichtshofs

Fraktionschef Bernd Gögel hat die Entscheidung des Verfassungsgerichtshofs zur AfD-Klage gegen die Konstituierung des Kuratoriums der Landeszentrale für politische Bildung mit Bedauern zur Kenntnis genommen. „Als Rechtsstaatspartei respektieren wir selbstverständlich die Entscheidung, auch wenn unsere Rechtsauffassung eine andere ist: Wir ...

  Weiterlesen
Pressemitteilung - Stuttgart 17.11.2021

Bernd Gögel MdL: rechtliche Schritte gegen Konstituierung der Landeszentrale

Fraktionschef Bernd Gögel MdL hat angekündigt, die Konstituierung des Kuratoriums der Landeszentrale für politische Bildung gerichtlich zu verhindern. „Nachdem die Landtagspräsidentin Aras (Grüne) unserem Ansinnen, die konstituierende Sitzung des Kuratoriums am 23. November nicht einzuberufen, nicht entsprach, will die Fraktion eine ...

  Weiterlesen
Pressemitteilung - Stuttgart 27.10.2021

Anton Baron MdL: „Loyalität vor Leistung heißt das neue Credo“

„In einem selten radikalen Kurswechsel hat die neue Fraktion alle Prinzipien und ihre eigene Machtbasis gleich mit über Bord geschmissen.“ Mit diesem Vorwurf an die CDU begründete der Parlamentarische Geschäftsführer Anton Baron MdL heute im Landtag den AfD-Fraktionsantrag zur Wahlrechtsreform. „Das derzeitige Wahlrecht ist das Beste, ...

  Weiterlesen
Pressemitteilung - Stuttgart 27.10.2021

Bernd Gögel MdL: Wahlrechtsreform stützt Parteienfilz

„Deutlich mehr Parteienfilz in einem etwas weniger aufgeblähten Landtag – so sieht der Plan der FDP aus.“ Mit diesem Vorwurf eröffnete Fraktionschef Bernd Gögel MdL heute im Landtag die Aktuelle Wahlkreis-Debatte. „Sie möchten landesweit über ihre Parteien entscheiden, wer in den Landtag einzieht. Das ist undemokratisch! In unserem ...

  Weiterlesen
Pressemitteilung - Stuttgart 13.10.2021

Ruben Rupp MdL: Ablehnung des Eilantrags unlogisch und nicht nachvollziehbar

AfD-Fraktionsvize Ruben Rupp MdL hat die Begründung des Verwaltungsgerichtshofs Mannheim auf die Ablehnung seines Eilantrags als medizinisch unlogisch und sozial nicht nachvollziehbar bewertet (1 S 3038/21). „Einerseits beziehen sich die Richter darauf, dass die Testnachweispflichten in der derzeit geltenden Basisstufe begrenzt seien, nehmen ...

  Weiterlesen
Pressemitteilung - Stuttgart 15.09.2021

Bernd Gögel MdL: Regierung nach Impfangebot beim Wort nehmen

„Wenn allen Bürgern ein Impfangebot gemacht wurde, steht die Bundesregierung in der Pflicht, ihre Ankündigung wahrzumachen, alle Corona-Einschränkungen aufzuheben.“ Auf diese Grundposition verwies Fraktionschef Bernd Gögel MdL heute aus der AfD-Fraktionsklausur, auf der ein Corona-Maßnahmepapier verabschiedet wurde, das am Montag ...

  Weiterlesen
Pressemitteilung - Stuttgart 14.07.2021

Bernhard Eisenhut MdL: Nachtangelverbot abschaffen

„Die AfD-Fraktion wird einen Gesetzentwurf zur Änderung des Fischereigesetzes einreichen, um das Nachtangelverbot abzuschaffen.“ Mit diesen Worten reagierte der fischereipolitische AfD-Fraktionssprecher Bernhard Eisenhut MdL auf den Erfolg verschiedener Klagen gegen ein generelles Nachtangelverbot heute vor dem Verwaltungsgericht Stuttgart. ...

  Weiterlesen
Pressemitteilung - Stuttgart 09.07.2021

Bernd Gögel MdL: „Bürgerdialog“ der AfD-Fraktion wird „Zimmers Zeitgeist“

„Wir wollen neue Wählergruppen erschließen und die politische Öffentlichkeit stärker einbinden.“ Mit diesen Worten hat Fraktionschef Bernd Gögel MdL eine Überarbeitung des Bürgerdialogs der Fraktion angekündigt. „Es bleibt dabei, dass wir unser Dialogformat aller zwei Wochen sowohl digital aus dem Landtagsstudio als auch realiter ...

  Weiterlesen
Pressemitteilung - Stuttgart 01.07.2021

Anton Baron MdL: Parlamentsmehrheit lässt politischen Anstand vermissen

Der Parlamentarische Geschäftsführer der AfD-Fraktion Anton Baron MdL hat den Mehrheitsparteien im Stuttgarter Landtag mangelnden politischen Anstand vorgeworfen. Anlass ist die Nichtwahl des AfD-Kandidaten Matthias Gärtner als stellv. Mitglied in den Verfassungsgerichtshof. „Keine Sitzung vergeht ohne Treueschwüre auf Verfassung und ...

  Weiterlesen
Pressemitteilung - Stuttgart 30.06.2021

Rüdiger Klos MdL: SPD und FDP stimmen gegen eigene Interessen!

„Mit der Ablehnung unseres Antrags, die Wahl zur G10-Kommission von der Tagesordnung zu nehmen, haben SPD und FDP gegen ihre eigenen Interessen gestimmt.“ Mit diesen Worten kommentierte Antragsteller Rüdiger Klos MdL das Abstimmungsverhalten der beiden Oppositionsparteien heute im Landtag. „Offenbar war den Fraktionen gar nicht bewusst, ...

  Weiterlesen
Pressemitteilung - Stuttgart 28.06.2021

Anton Baron MdL: Verschärfung der Hausordnung ist unnötig

Der Parlamentarische Geschäftsführer der AfD-Fraktion im Stuttgarter Landtag, Anton Baron MdL, hat die Ablehnung des Eilantrages durch den VGH bedauert. „Unsere Fraktion hatte sich im Organstreitverfahren gegen eine Verschärfung der Hausordnung gewandt, mittels derer Mitarbeiter von Abgeordneten erst nach einer erweiterten ...

  Weiterlesen
Pressemitteilung - Stuttgart 09.06.2021

Anton Baron MdL: Diäten müssen jährlich ins Plenum

„Wir als AfD-Fraktion sind der Meinung, dass wir jedes Jahr über die Abgeordnetenentschädigungen reden sollten.“ Mit diesen Worten begründete der Parlamentarische Geschäftsführer Anton Baron MdL heute im Stuttgarter Plenum den Alternativantrag der AfD-Fraktion zur Steigerung der Abgeordneten-Diäten. „Wir wollen, dass unsere ...

  Weiterlesen

Lust auf mehr? Downloads

Publikationen unserer Arbeitskreise


 

Weitere Publikationen