Hans Peter Stauch: „Das Zauberwort heißt ‚repräsentativ‘…“

Pressemitteilung - Stuttgart, den 26.06.2018

Eine ausgewogene Ermittlung von Feinstaub- und NOx-Grenzwerten in allen europäischen Mitgliedsstaaten fordert der baden-württembergische AfD-Landtagsabgeordnete Hans Peter Stauch. „Viele Betroffene wundern sich schon seit geraumer Zeit, warum nur in fünf Ländern die Messwerte zu monieren sind. Weil sich daraus automatisch die Frage ableitet: Gibt es in den anderen Ländern schon so saubere Dieselfahrzeuge oder fahren sie dort schon vollelektrisch, dass kein Feinstaub und NOx gemessen werden muss? In meinen Augen ist das komplett unglaubwürdig und verlogen!“

NOx-Grenzwert von 40 μg/m3 Luft ist willkürlich aus der Luft gegriffen!

Das Grundproblem ist das Diktat der Europäischen Union über Maximalwerte für Feinstaub und NOx, die keiner medizinischen Bewertung standhalten, so der verkehrspolitische Sprecher der AfD-Fraktion weiter. „Beispielsweise ist nach dem ‚Bundesgesundheitsblatt für Innenräume‘ an Arbeitsplätzen mit 950 μg/m³ Luft das 24-fache an NOx als ‚Maximale Arbeitsplatzkonzentration‘ erlaubt als auf der Straße. Dies entspricht bei 950 μg/m³ und 40 Stunden pro Woche einem durchschnittlichen Wert von 226 μg/m³ bei einer 24-stündigen Dauerbelastung. Der Grenzwert der EU für den öffentlichen Raum beträgt hingegen gerade einmal 40 μg/m3, ist also wortwörtlich ‚völlig aus der Luft gegriffen‘“, so Stauch. „Bereits im August vergangenen Jahres hatte Dr. S. Grüner im ‚Ärzteblatt‘ bezugnehmend auf eine groß angelegte Langzeitstudie durch das Health Effect Institute in Boston auf die Unsinnigkeit der Grenzwertfestlegungen verwiesen. Demnach waren Auswirkungen durch Inhalation von Dieselabgasen eines Euro-5-Motors mit Partikelfilter auf die Lungen von Ratten nicht einmal nachweisbar, während leichte Reizungen der Atemwege erst bei 8000 μg/m3 Luft auftraten – also dem 200-fachen unseres Grenzwertes. Stickstoffdioxidkonzentrationen von 2000 µg/m3, die den Emissionen eines Euro-5-Dieselmotors entsprechen, hätten demnach keine nachteiligen Wirkungen in den Lungen der Versuchstiere ausgelöst. Worauf dann dieser Grenzwert von 40 μg/m3 beruhen soll, lässt sich logisch in keiner Weise erschließen!“

Feinstaubwerte ebenfalls nicht rational zu erklären

Dasselbe gelte auch für den Grenzwert für Feinstaub, erläutert Hans Peter Stauch. „Nach Einschätzung von Prof. Dr. med. Dieter Köhler und damit einer Größe unter den deutschen Pneumologen seien ‚die Werte nicht rational zu erklären‘, wie ein Beitrag in den ‚Stuttgarter Nachrichten‘ vom 25. Februar 2018 zweifelsfrei vermittelt. Ein Grund mehr, die willkürlichen EU-Grenzwerte anzuzweifeln beziehungsweise vehement zurückzuweisen, wie dies bereits von der AfD im Bundestag initiiert wurde.“ Unter diesem Blickwinkel werden mittlerweile auch zahlreiche Stadträte in betroffenen Kommunen wie Reutlingen aktiv, um repräsentative Werte zu bekommen, die weit von den an besonders neuralgischen Punkten gemessenen Spitzenwerten abweichen.*1 „Bleibt nur zu hoffen, dass das Regierungspräsidium Tübingen diesem Ansinnen dann auch stattgibt“, so Stauch. „Leider scheint die Verwaltung in Stuttgart bezüglich der Erlangung wirklich repräsentativer Durchschnittswerte durch die Verlegung von Messstationen innerhalb der erlaubten EU-Richtlinie – und damit weg von neuralgischen Punkten mit Höchstmessungen – völlig resistent zu sein. Ungeachtet diesbezüglicher Anträge der AfD-Landtagsfraktion im Verkehrsausschuss wird beharrlich der vermeintlich „richtige‘ Standort der Messstellen behauptet und fast schon selbstgeißelnd verteidigt. Und das alles auf dem Rücken der Bürger!“

*1 Stadt Reutlingen laut Pressemeldung Reutlinger Nachrichten vom 19. Juni 2018.


Zurück zur Übersicht

Diese Beiträge könnten Sie auch interessieren:

Pressemitteilung - Stuttgart 21.11.2021

Miguel Klauß MdL: Minister Hermann im Kampf gegen Landbevölkerung und Auto

Auf dem Rücken der Landbevölkerung und besonders auf dem Rücken der dortigen Autofahrer soll der ÖPNV mit dem Brecheisen ausgebaut werden. Als „Kampfansage gegen Landbevölkerung und Auto“ sieht Miguel Klauß, verkehrspolitischer Sprecher der AfD-Landtagsfraktion, die Pläne des Verkehrsministers Hermann. „Damit am Ende neben dem ...

  Weiterlesen
Pressemitteilung - Stuttgart 19.11.2021

Bernd Gögel MdL: Hermann weiß nicht, was er tut

„Sollte Landesverkehrsminister Winfried Hermann (Grüne) nicht in sich gehen und seine Karrierepläne ändern, werden wir das Thema in den Landtag heben.“ Mit diesen Worten reagiert Fraktionschef Bernd Gögel MdL auf das bekannt gewordenen Vorhaben Hermanns, Aufsichtsratsvorsitzender bei der Südwestdeutschen Landesverkehrs-GmbH SWEG zu ...

  Weiterlesen
Pressemitteilung - Stuttgart 11.11.2021

Miguel Klauß MdL: Neue Asylwelle verschärft Wohnungsnot

„Die ohnehin steigenden Asylzahlen und nun die aus Weißrussland drohende Asylwelle verschärfen die sowieso angespannte Wohnungslage erheblich und treiben die Mieten hoch“, erklärt der wohnungspolitische AfD-Fraktionssprecher Miguel Klauß MdL. „Wir haben eben keinen Platz!“ Dies müsse all jenen klar sein, die immer wieder behaupteten, ...

  Weiterlesen
Pressemitteilung - Stuttgart 10.11.2021

Joachim Steyer MdL: RWNA sind Inbegriff von Umweltschutz und Nachhaltigkeit

„Jetzt haben Sie die Möglichkeit zu beweisen, dass Sie das Wohl des Landes und seiner Bürger über Parteiinteressen stellen können.“ Mit diesen Worten warb der handwerkspolitische AfD-Fraktionssprecher Joachim Steyer MdL heute im Landtag um Zustimmung zum Fraktionsantrag zur Förderung von Regenwassernutzungsanlagen RWNA. „Das Regenwasser ...

  Weiterlesen
Pressemitteilung - Stuttgart 10.11.2021

Daniel Lindenschmid MdL: Pandemie-Politik der Regierung ist datenschutzrechtlich katastrophal

Der digitalpolitische AfD-Fraktionssprecher Daniel Lindenschmid MdL ist in der heutigen Plenardebatte zum Tätigkeitsbericht des Landesbeauftragten für Datenschutz und Informationsfreiheit hart mit der Corona-Politik der Regierungsparteien in Land und Bund ins Gericht gegangen. Es belustige ihn, dass die Redner der anderen Fraktionen den ...

  Weiterlesen
Pressemitteilung - Stuttgart 10.11.2021

Dr. Uwe Hellstern MdL: Glasgow offenbart deutsche Klima-Scheinheiligkeit

„Dass sich Deutschland nicht an der Allianz von zwei Dutzend Staaten und mehreren Autobauern beteiligt, die ein Enddatum für den Verkauf von Benzin- und Dieselautos festsetzen wollen, offenbart die ganze Scheinheiligkeit der deutschen Klimapolitik“. Mit diesem Vorwurf reagiert der umwelt- und energiepolitische AfD-Fraktionssprecher Dr. Uwe ...

  Weiterlesen
Pressemitteilung - Stuttgart 28.10.2021

Miguel Klauß MdL: Steigende Spritpreise: FDP begeht Wortbruch

Der verkehrspolitische AfD-Fraktionssprecher Miguel Klauß hat Pläne der FDP für höhere Spritpreise kategorisch abgelehnt. Es sei verantwortungslos, Autofahrer weiter zu belasten. Klauß wirft der FDP dabei Wortbruch vor. „Im Wahlkampf hat die FDP noch den Eindruck erweckt, irgendwie könnten mit ihr der Linksrutsch verhindert und weitere ...

  Weiterlesen
Pressemitteilung - Stuttgart 20.10.2021

Miguel Klauß MdL: Wohlstand kommt nicht von der Fahrradindustrie aus Bangladesch

„Synthetische Kraftstoffe können mit anderen alternative Kraftstoffarten, wenn man möchte, der Schlüssel zum Erfolg werden.“ Mit diesen Worten reagierte der verkehrspolitische Fraktionssprecher Miguel Klauß MdL heute im Landtag auf den FDP-Antrag zum Einsatz synthetischer Kraftstoffe. „Wir können von den Ölstaaten unabhängiger werden, ...

  Weiterlesen
Pressemitteilung - Stuttgart 20.10.2021

Rüdiger Klos MdL: Südbahn-Debatte war Scheindebatte

Rüdiger Klos MdL hat die von den Grünen beantragte aktuelle Debatte zur Südbahn als Scheindebatte kritisiert. „Für die AfD-Fraktion muss ich monieren, dass alle 2006 im Landtag vertretenen Parteien einschließlich der Regierung die Kostentragungspflicht der Bundesregierung bestätigt hatten, dann aber im Jahr 2015 umgefallen sind und den ...

  Weiterlesen
Pressemitteilung - Stuttgart 20.10.2021

Miguel Klauß MdL: Ihre verpfuschte Energiewende trägt nun Früchte

„Aktuell schlagen ihre linken Träumereien nun auf die Mobilität durch“. Mit diesem Vorwurf an grünschwarz begann der verkehrspolitische AfD-Fraktionssprecher Miguel Klauß MdL seinen Debattenbeitrag heute im Landtag. „Mit der CO2 Steuer kaufen Sie keinen Regen, sondern finanzieren damit ihre Einwanderung in die Sozialsysteme. Und bei ...

  Weiterlesen
Pressemitteilung - Stuttgart 18.10.2021

Miguel Klauß MdL: Grüne haben Mieter belogen!

„Dass die Grünen zur Landtagswahl Mieter belogen haben, lässt sich nicht mehr vertuschen“, erklärt der wohnungspolitische AfD-Fraktionssprecher Miguel Klauß MdL. „In ihrem Programm zur Landtagswahl haben die Grünen noch vor wenigen Monaten betont, jeder habe das Recht auf ein angemessenes und bezahlbares Zuhause. Für mindestens 28 ...

  Weiterlesen
Pressemitteilung - Stuttgart 17.10.2021

Miguel Klauß MdL: Streichung des Tempolimits lässt nur kurz aufatmen!

„AfD wirkt!“, stellt der verkehrspolitische AfD-Fraktionssprecher beim Lesen des Sondierungspapiers der Ampelparteien fest und warnt zugleich vor Entwarnung. „Auch wenn die FDP das Tempolimit fernhalten konnte, weil sie Angst hat, Stimmen an die AfD zu verlieren, darf man sich nicht zu früh freuen. Die Grüne haben noch viele Giftpfeile ...

  Weiterlesen

Lust auf mehr? Downloads

Publikationen unserer Arbeitskreise


 

Weitere Publikationen