AfD-Fraktion · Landtag von BWBaden-Württemberg

Hans Peter Stauch: Grüne provozieren völlige Abschaffung des Individualverkehrs unter Deckmantel sogenannten „Klimaschutzes“

„Ausgerechnet Winfried Hermann will den Bürgern wieder erklären, dass die Vorgaben der Bundesregierung zu erfüllen seien. Tatsächlich wurden diese Vorgaben und Ideen von ihm selbst als Beirat der ‚Agora-Verkehrswende’und damit einer Denkfabrik der Stiftung Mercator und der European Climate Foundation eingebracht, die wiederum die Deutsche Umwelthilfe (DUH) finanziell fördert“, erläutert der AfD-Landtagsabgeordnete Hans Peter Stauch.  Die der „Mercator Stiftung“ angeschlossenen und von ihr finanzierten privaten Einrichtungen „Wuppertal Institut“ und „Potsdam Institut für Klimafolgenforschung“ tragen diese Ideen durch deren Direktoren Uwe Schneidewind und Hans-Joachim Schellnhuber – beide auch Mitglied im „Club of Rome“ – in den Wissenschaftlichen Beirat der Bundesregierung globale Umweltveränderungen (WBGU) und von dort direkt weiter ins Kanzleramt, so Stauch. „Jetzt kommt es von dort zurück und wird freudig als alternativlos bezeichnet und ausgeführt. Alle ‚neuen‘ Hermann-Ideen lassen sich schon in diversen Publikationen der ‚Agora-Verkehrswende‘ nachlesen. Mit der völligen Abschaffung des Individualverkehrs unter dem installierten Deckmantel des sogenannten ‚Klimaschutzes‘ werden endlich die kommunistischen ‚Eine Welt‘-Pläne und -Wünsche der grünen Ideologie deutlich: Die sogenannte ‚große Transformation der Weltgesellschaft‘[1], durch die festgelegt werden soll, wie und wann sich der Bürger fortbewegen darf, was er essen darf, was er anziehen darf , was er sagen, denken und wissen darf oder wie er leben soll“, betont der AfD-Abgeordnete.

Bis heute keinerlei wissenschaftlich gesicherte Aussage zur Klimasensitivität von CO2

Mit der CO2-Steuer sollen nach Auffassung des verkehrspolitischen Sprechers der AfD-Fraktion im Landtag von Baden-Württemberg die in Kattowitz 2018 auf dem Klimagipfel beschlossenen Klimaausgleichszahlungen der G20-Staaten an die sogenannten „klimageschädigten Länder“ finanziert werden – beginnend 2020 mit 100 Milliarden US-Dollar bei jährlicher Steigerung um 100 Milliarden in den darauffolgenden zehn Jahren und damit letztlich einer Billion US-Dollar im Jahr 2030. „Das ist eine reine Umverteilung des Wohlstands“, erläutert Stauch. „Der Effekt auf das Klima? Keiner, da beispielsweise China oder Indien laut Pariser Abkommen keinerlei Einschränkungen bei CO2 bis 2030 treffen müssen. Allein die jährliche Steigerung Chinas beim CO2-Ausstoß in einer Größenordnung von einer Milliarde Tonnen CO2 pro Jahr bei momentan etwa 30 Prozent des Anteils am Weltgesamtausstoß übertrifft den jährlichen Gesamtausstoß von Deutschland von rund 900 Millionen Tonnen CO2 deutlich. Eine theoretische Null-Emission Deutschlands ist somit binnen eines Jahres überkompensiert. Darüber hinaus gibt es bis heute keinerlei wissenschaftlich gesicherte Aussage zur Klimasensitivität von CO2. Wir als AfD werden auch weiterhin über die wirklichen Pläne und Absichten der weltweiten sogenannten Philanthropen und ihren inzwischen alles durchdringenden Stiftungen aufklären.“

 

[1] WBGU 2011

Dr. Christina Baum MdL: Hausdurchsuchungen können nur der Anfang im Kampf gegen den Linksterrorismus sein

Pressemitteilung - Stuttgart, den 02.07.2020
Sie begrüße den am Morgen bekanntgewordenen Großeinsatz der Polizei gegen die linksextremistische Szene in Tübingen und im Großraum Stuttgart, so die Sprecherin des Fraktionsarbeitskreises Linksextremismus, Dr. Christina Baum MdL: „Wir nehmen zur Kenntnis, dass unser vehementes und hartnäckiges Nachhaken beim Thema ...

Emil Sänze MdL: „Die Krise des KSK reflektiert das Versagen der politischen Führung“

Pressemitteilung - Stuttgart, den 01.07.2020
Fraktionsvize Emil Sänze MdL hat Verteidigungsministerin Annegret-Kramp-Karrenbauer (CDU) aufgefordert, ihr radikales Vorgehen in Sachen KSK öffentlich zu begründen. „Der Pulverdampf hat sich noch nicht gelegt, und die Öffentlichkeit weiß noch nicht, welche konkreten Vorwürfe auf dem Tisch liegen. Wenn in einer Kompanie ...

Bernd Gögel MdL: Winfried Hermann muss rechtlosen Diesel-Zustand umgehend beenden!

Pressemitteilung - Stuttgart, den 01.07.2020
Stuttgart. Fraktionschef Bernd Gögel MdL hat Verkehrsminister Winfried Hermann (Grüne) aufgefordert, den rechtlosen Diesel-Zustand in Stuttgart unabhängig von der ausstehenden Eilentscheidung umgehend zu beenden. „Es ist für alle Euro-5-Betroffenen unhaltbar, eine Stadt zu befahren, in der der eine Zubringer mit einem Verbotsschild ...

Carola Wolle MdL: Generisches Maskulinum bildet Realität vollständig ab

Pressemitteilung - Stuttgart, den 01.07.2020
Stuttgart. Die frauenpolitische Fraktionssprecherin Carola Wolle MdL hat die Entscheidung des Bundesverfassungsgerichts Karlsruhe, eine Beschwerde wegen fehlender geschlechtergerechter Sprache auf Formularen nicht zur Entscheidung annehmen, als gerechtfertigt und gut für die Entwicklung der deutschen Sprache gewürdigt. „Was eine 82 Jahre ...

Dr. Rainer Podeswa MdL: Abschiebemühen des Heilbronner Innenministers völlig unzureichend

Pressemitteilung - Stuttgart, den 01.07.2020
Stuttgart. Der AfD-Fraktionsvize Dr. Rainer Podeswa MdL hat die Abschiebemühen des wie er aus Heilbronn stammenden Innenministers Thomas Strobl (CDU) als völlig unzureichend kritisiert. „In den Antworten auf meine parlamentarische Anfrage (Drs. 16/8083) lobt er sein Haus für seine Effizienz sowie den ‚modernen Stand‘ der ...

Dr. Heiner Merz MdL: Filmförderung gleicht zunehmend Zensur

Pressemitteilung - Stuttgart, den 30.06.2020
Stuttgart. Der medienpolitische Fraktionssprecher Dr. Heiner Merz MdL hat den bundesweit ersten Diversitätsfragebogen der Filmförderung Hamburg Schleswig-Holstein (FFHSH) als ideologiegetriebene Kulturbeeinflussung kritisiert. „Wenn Filmemacher gefördert werden wollen, müssen sie von nun an ‚Stellung zu den Themen, Rollen und ...

Dr. Rainer Podeswa MdL: Eine Zensur findet nicht statt. Auch nicht bei Xavier Naidoo!

Pressemitteilung - Stuttgart, den 30.06.2020
Stuttgart. Fraktionsvize Dr. Rainer Podeswa MdL hat dem SPD-Landtagsabgeordneten Martin Rivoir sowie Finanzministerin Edith Sitzmann (Grüne) Zensur vorgeworfen. Hintergrund: Rivoir hatte ein Auftrittsverbot für „solche politisch sehr zweifelhaften Leute“ gefordert – gemeint war Xavier Naidoo, der 2021 im Klosterhof Ulm-Wiblingen, ...

Dr. Christina Baum MdL: Deutschland wird zum „failed state“

Pressemitteilung - Stuttgart, den 29.06.2020
In der Stuttgarter Innenstadt sei es am Wochenende weitgehend ruhig geblieben, so liest man unisono in den Medien. Die neue Realität in Stuttgart sieht indes folgendermaßen aus: Mehrere Hundertschaften Polizei, Wasserwerfer und berittene Polizeistaffeln mussten aufgefahren werden, um diesen Scheinfrieden der Öffentlichkeit präsentieren ...

AfD-Fraktion lehnt für heimische Landwirtschaft existenzbedrohenden Gesetzesentwurf zum Naturschutzgesetz ab

Pressemitteilung - Stuttgart, den 26.06.2020
In der Plenardebatte vom 25.06.2020 wurde über den Gesetzesentwurf zur Änderung des Naturschutzgesetzes debattiert. Die AfD-Fraktion lehnte diesen Gesetzesentwurf zum Schaden unserer hiesigen Landwirtschaft ab. In der 1.Runde der Debatte machte Thomas Palka MdL (Wahlkreis Eppingen) deutlich, dass das neue Naturschutzgesetz der einheimischen ...

Emil Sänze MdL: Grüne etikettieren mit „Rassismus“ ihre Lebenslügen!

Pressemitteilung - Stuttgart, den 25.06.2020
Fraktionsvize Emil Sänze MdL hat der grünen Landtagsfraktion vorgeworfen, mit der Rassismus-Debatte ihre utopische Wunschwelt zu bemänteln. „In den USA wird ein mit Drogen vollgepumpter Schwarzer mit einem 5-jährigen Vorstrafenregister von einem weißen Polizisten zu Tode gebracht - aber wie ein Unschuldslamm mit großem ...

Daniel Rottmann MdL: Der Whistleblower der Polizei verdient Schutz, keine Bestrafung

Pressemitteilung - Stuttgart, den 25.06.2020
Gegen den Polizisten, der während der Stuttgarter Terrornacht vor Ort eingesetzt war und einen dramatischen Augenzeugenbericht der bürgerkriegsähnlichen Szenen per Handy schilderte, wird nun dienst- und strafrechtlich ermittelt. „Die Aufregung über diesen Mann ist offensichtlich größer, als über die Gewaltexzesse ...

Udo Stein MdL: Minister Hauk fällt Jägerschaft und den Teilnehmern der „Runden Tische“ in den Rücken

Pressemitteilung - Stuttgart, den 24.06.2020
Am Mittwoch fand die dritte Lesung des Jagd- und Wildtiermanagementgesetzes im Landtag von Baden-Württemberg statt. Hierzu sprach der jagdpolitische Sprecher der AfD-Fraktion, Udo Stein MdL. Stein sprach in seiner Rede Minister Peter Hauk (CDU) direkt an. „Herr Minister Hauk, Sie sind den Jägern und allen kompromissbereiten Teilnehmern der ...