Emil Sänze: Körperliche Unversehrtheit von AfD-Abgeordneten gilt linksradikalem Pöbel nichts

Pressemitteilung - Stuttgart, den 14.12.2018

Geradezu offen geduldet von den politischen Eliten unseres Staates, gelten demokratisch gewählte Abgeordnete der demokratisch verfassten AfD im linksradikalen Milieu offenbar als vogelfrei. Am Samstag, 8. Dezember 2018 warfen anlässlich einer von Stefan Räpple MdL angemeldeten Demonstration gegen den sogenannten „Globalen UN-Migrationspakt“ linke Gewalttäter aus einer Gegendemonstration heraus eine Sitzbank auf den Pkw des Landtagsabgeordneten, den sie zuvor zum Stehen gebracht hatten. Die Bank durchschlug die Windschutzscheibe des Wagens und beschädigt diesen erheblich. Der Abgeordnete blieb glücklicherweise unverletzt. Die Polizei ermittelt gegen zwei Personen wegen versuchter gefährlicher Körperverletzung, wegen gefährlichen Eingriffs in den Straßenverkehr, sowie wegen Beleidigung.

Eine Menschenjagd, diesmal eine echte

„Ich bin froh, dass mein Kollege unverletzt geblieben ist und die Polizei die mutmaßlichen Täter schnell aus dem Verkehr ziehen konnte. Dafür danke ich der Polizei sehr: Die politische Willkür, die wir täglich erleben, ist Gott sei Dank nicht zu den Gesetzeshütern durchgedrungen“, meint dazu Emil Sänze, Vizevorsitzender der AfD-Fraktion und deren Pressepolitischer Sprecher. „Einen bitteren Beigeschmack hat die Sache allerdings: Wären Sympathisanten unserer Partei jemals in derart menschenverachtender Weise gegen politische Gegner aufgetreten, oder gar gegen Ausländer – dann hieße man solche Menschen öffentlich Nazis und ihr Tun würde sofort als Pogrom qualifiziert. Erinnern Sie sich an die Presse zu Chemnitz, wo aus einem nicht vollzogenen Fußtritt auf einem Video medial eine ‚Hetzjagd‘ inszeniert wurde? Wo Polizei, Staatsanwaltschaft, Ministerpräsident und Geheimdienstchef ebenso übereinstimmend wie fruchtlos gegenüber der Presse bestätigten, Hetzjagden habe es nicht gegeben?“

Das Establishment hält zusammen – um jeden Preis

„Hier in Stuttgart hat es dagegen eine Menschenjagd auf einen gewählten Volksvertreter gegeben. Einem Menschen eine Sitzbank durch die Windschutzscheibe zu werfen, werte ich als Mordabsicht. Diese Täter wissen genau, was sie tun – es ist dieselbe linksradikale Menschenschlächterideologie, die gerne den Paragraphen 218 abschaffen Abtreibungen bis zum neunten Schwangerschaftsmonat legalisieren würde! Und sehen Sie, genau gegen diese zynische Menschenschlächterideologie ist Stefan Räpple am 13. Dezember im Landtag offen aufgetreten und wurde dafür von Hans-Ulrich Rülke (FDP), der sich die Auftritte von Lebensschützern vor ‚pro familia‘-Filialen öffentlich verbittet, als Nachfahre von mit Stechschritt durchs Brandenburger Tor marschierenden Nazis verunglimpft. Die Presse hat sich für das Vorgehen der Landtagspräsidentin  gegen Räpple lebhaft interessiert und dieses zum Teil hämisch und selbstgerecht kommentiert. Wenn aber demselben Menschen von politischen Gegnern, die sich ja von irgendwem ermutigt fühlen müssen, eine Sitzbank ins Auto geworfen und Leben und Gesundheit mit voller böser Absicht bedroht sind – dann wird geschwiegen. Politestablishment und Presse haben allen Grund, in sich zu gehen und zu reflektieren, mit was für Gesindel als Verbündete sie sich bei der Bekämpfung ihrer demokratischen Gegner inzwischen einlassen.“


Zurück zur Übersicht

Diese Beiträge könnten Sie auch interessieren:

Pressemitteilung - Stuttgart 06.06.2019

Daniel Rottmann MdL: Stellungnahme zur heutigen Vorstellung des Verfassungsschutzberichts

Der Ulmer Abgeordnete Daniel Rottmann, Mitglied der AfD-Fraktion im Innenausschuss, nimmt zur heutigen Vorstellung des Verfassungsschutzberichts der Landesregierung für 2018 Stellung: „Der erste Satz des Ministers Strobl lautet: ‚Gruppierungen, die die Werte unserer Demokratie ablehnen, dürfen wir nicht gewähren lassen‘. Im selben Moment ...

  Weiterlesen
Pressemitteilung - Stuttgart 06.06.2019

„Messer-Migration ist Realität": Lars Patrik Berg MdL, begrüßt Vorstoß für Gesetzesverschärfung

Der polizeipolitische Sprecher, der AfD-Fraktion im Landtag von Baden-Württemberg, Lars Patrick Berg MdL, begrüßt die Initiative von Justizminister Guido Wolf (CDU), zur Verschärfung der Gesetzeslage bei mit Messern begangenen Straftaten.   Wie die "Stuttgarter Nachrichten" berichteten, will Wolf auf der Justizministerkonferenz an diesem ...

  Weiterlesen
Pressemitteilung - Stuttgart 29.05.2019

Dr. Heiner Merz MdL: Landesregierung plant keine zusätzlichen Mittel für die Feuerwehren ein

Noch im Dezember 2017 musste Innenminister Thomas Strobl (CDU) einen Investitionsstau  im Feuerwehrbereich einräumen. Auf eine aktuelle AfD-Anfrage, welche Maßnahmen seither ergriffen wurden, erklärte der Minister, dass in den vergangenen Jahren mehr Gelder an die Wehren geflossen seien und er sich dafür einsetzen werde, dass die ...

  Weiterlesen
Pressemitteilung - Stuttgart 10.05.2019

„Viel versprochen, wenig geliefert“: Innenpolitiker Lars Patrick Berg wirft Innenminister Strobl „Schaumschlägerei“ vor

Der AfD-Abgeordnete Lars Patrick Berg hat Innenminister Strobl „Schaumschlägerei“ vorgeworfen. Strobl habe erneut bewiesen, dass Sicherheit sicherlich „kein Markenkern der CDU“ mehr sei, so Berg. „Wenn das in dem Tempo so weitergeht, müssen wir froh sein, wenn wir nicht bald schon weniger Polizisten als jetzt auf der Straße haben. ...

  Weiterlesen
Pressemitteilung - Stuttgart 10.05.2019

Muss das Strafrecht im Bereich der Cyberkriminalität verschärft werden?

In der vergangenen Woche thematisierte der Staatsanzeiger in seiner Rubrik „Ein Thema – fünf Meinungen“ die Frage: „Muss das Strafrecht im Bereich der Cyberkriminalität verschärft werden?“ Hintergrund der an alle Fraktionen im baden-württembergischen Landtag gestellten Frage ist der Bundesratsantrag des Freistaates Bayern mit dem ...

  Weiterlesen
Pressemitteilung - Stuttgart 29.04.2019

Lars Patrick Berg: Einstellungsoffensive begrüßenswert – Grüne sind „Gegner der Polizei“

„Der neueste Vorstoß von Uli Sckerl, unsere Polizei unter noch stärkere Kontrolle des Landtags zu stellen, offenbart einmal mehr die krude Denkweise der Grünen: Sie sehen die Polizei nicht als Freund und Helfer, sondern als potenziellen Gegner“, kommentiert der AfD-Landtagsabgeordnete Lars Patrick Berg die jüngsten Äußerungen Sckerls ...

  Weiterlesen
Pressemitteilung - Stuttgart 25.04.2019

Bernd Gögel MdL und Anton Baron MdL: Umgang mit Kommunalwahl-Kandidaten ist schäbig

Insbesondere AfD-Bewerber werden durch die Verweigerung von Auskunftssperren Gefahren ausgesetzt Der Vorsitzende der AfD-Landtagsfraktion, Bernd Gögel, ist über die Antworten der Landesregierung auf einen Antrag seiner Fraktion entsetzt: „Einerseits wird die massive Sachbeschädigung am Haus der Abgeordneten Carola Wolle und eines dort ...

  Weiterlesen
Pressemitteilung - Stuttgart 25.04.2019

AfD-Innenpolitiker Lars Patrick Berg: Einstellungsoffensive begrüßenswert – Grüne sind „Gegner der Polizei“

„Der neueste Vorstoß von Uli Sckerl, unsere Polizei unter noch stärkere Kontrolle des Landtags zu stellen, offenbart einmal mehr die krude Denkweise der Grünen: Sie sehen die Polizei nicht als Freund und Helfer, sondern als potenziellen Gegner“, kommentiert der AfD-Landtagsabgeordnete Lars Patrick Berg die jüngsten Äußerungen Sckerls ...

  Weiterlesen
Pressemitteilung - Stuttgart 17.04.2019

Daniel Rottmann: „Hassstraftaten“ ist linker Kampfbegriff

Stellungnahme von Daniel Rottmann MdL, Vorsitzender und Sprecher des Arbeitskreises Innenpolitik der AfD-Landtagsfraktion, zum Begriff „Hassstraftaten“ „In einem Beitrag des SWR vom 16. April 2019 werden Aussagen von Innenminister Strobl zu einer ‚steigenden Zahl von Hasskriminalität‘ kommentiert. Wenn die Antifa Veranstaltungslokale ...

  Weiterlesen
Pressemitteilung - Stuttgart 17.04.2019

Dr. Rainer Podeswa: Innere Sicherheit in Heilbronn – wieder werden die Bürger getäuscht!

Am 1. März 2019 veröffentlichte das Polizeipräsidium Heilbronn freudig eine Pressemitteilung mit Foto über die 67 neuen Kollegen, die das Präsidium seit März unterstützen. Doch das war nur die halbe Wahrheit, was der AfD-Landtagsabgeordnete Dr. Rainer Podeswa bereits aus Erfahrung ahnte. Er fragte daher bei der Regierung nach (Drs. ...

  Weiterlesen
Pressemitteilung - Stuttgart 09.04.2019

Carola Wolle zum Zustand des Rettungswesens in Baden-Württemberg: „Herr Strobl – handeln Sie!“

„Die Hilfsfristen im Rettungsdienst werden weiterhin nicht eingehalten“, kritisiert die AfD-Landtagsabgeordnete Carola Wolle. In steter Regelmäßigkeit sei das Thema Rettungsdienst Gegenstand von Anträgen und Debatten. Und auch die Medien berichteten immer wieder über die offensichtlichen Defizite. „Eine Reform – oder besser: Korrektur ...

  Weiterlesen
Pressemitteilung - Stuttgart 04.04.2019

2000 neue Polizei-Stellen: Lars Patrick Berg unterstützt Strobl-Forderung

Der innenpolitische Sprecher der AfD-Fraktion im Landtag von Baden-Württemberg, Lars Patrick Berg MdL, unterstützt die Forderung von Innenminister Thomas Strobl (CDU), in den Jahren 2021 bis 2026 insgesamt 2000 zusätzliche Stellen bei der Polizei zu schaffen. „Baden-Württemberg belegt bei der Polizeidichte den letzten Platz im ...

  Weiterlesen

Lust auf mehr? Downloads