Carola Wolle: Landtagspräsidentin Muhterem Aras verunglimpft Ostdeutsche

Pressemitteilung - Stuttgart, den 03.10.2018

„Sie kann es nicht lassen: Bei einer vorgezogenen Feierstunde zum Tag der deutschen Einheit in Brackenheim versuchte sich Landtagspräsidentin Muhterem Aras letzte Woche erneut an der Interpretation aktueller gesellschaftlicher und politischer Geschehnisse – und ließ dabei einen tiefen Einblick in ihre eigene Befindlichkeit zu“, kritisiert die AfD-Landtagsabgeordnete Carola Wolle. „Der Hinweis auf den Zuzug von Gastarbeitern in den 60er und 70er Jahren durfte eingangs selbstverständlich nicht fehlen, wobei, wie üblich, geflissentlich übersehen wird, dass der Zuzug von Europäern mit christlichem Hintergrund mit der aktuellen Massenzuwanderung meist muslimischer Migranten aus dem arabischen Raum und aus Schwarzafrika schlicht nicht zu vergleichen ist. Migration ist eben nicht gleich Migration“, so die wirtschaftspolitische Sprecherin der AfD-Fraktion.  

Sind kritische Deutsche keine vollwertigen Staatsbürger mehr?

Neu sei allerdings, dass Landtagspräsidentin Muhterem Aras die Migranten in Deutschland mit den „Menschen aus den neuen Bundesländern“ gleichstellt. „Mit der Aussage ‚Ostdeutsche sind auch Migranten‘ überschreitet Aras endgültig die Grenze des Ertragbaren. Sind Deutsche aus Dresden, Erfurt oder Rostock als ‚Gruppe‘ mit der ‚Gruppe‘ der Migranten zu vergleichen? Für Muhterem Aras offenbar ja, die sich in die Behauptung versteigt, ‚nicht mehr die Herkunft macht den vollwertigen Staatsbürger aus, sondern der Glaube an unsere Grundwerte und die Bereitschaft, sich für sie einzusetzen.‘ Hier kommt der zutiefst grüne und im Grunde zutiefst rote Hang zur Gleichmacherei zum Vorschein: Der Deutsche, dessen Vorfahren seit Generationen hier leben, habe demnach denselben Status wie der ausreisepflichtige afrikanische Migrant, solange beide nur an unsere Grundwerte glauben und bereit sind, sich dafür einzusetzen. Wer sich dieser Logik widersetzt – und genau das machen immer mehr Bürger in diesem Land – glaubt in der Aras‘schen Logik nicht mehr an unsere Grundwerte und ist damit kein vollwertiger Staatsbürger mehr“, so Carola Wolle.

Ende des grün-roten Gesellschaftsexperiments

Die Aussage „Ostdeutsche sind auch Migranten“ ziele daher auf die Menschen in den neuen Bundesländern, welche sich der aktuellen Politik der schrankenlosen Masseneinwanderung besonders energisch widersetzten, unterstreicht die AfD-Abgeordnete. Bewusst stelle Aras die Bürger in den Neuen Bundesländern auf dieselbe Stufe wie die Migranten – beide haben offenbar Nachhol- und Integrationsbedarf, weil sie, so Aras, eine „Erfahrung von Abwertung und das Gefühl, Mensch zweiter Klasse zu sein und wegen ihrer Herkunft benachteiligt zu werden“ durchleben mussten. Daraus erwachse der „Reiz die Aufwertung in einer Kampfgemeinschaft: Wir gegen die“. „Hier lässt Muhterem Aras die Katze endgültig aus dem Sack: Es ist das starke ‚Wir gegen die‘-Signal aus den ostdeutschen Bundesländern, das Aras umtreibt. Hier kündigt sich das Ende des grün-roten Gesellschaftsexperiments an. Nicht bei den Menschen wächst die ‚Angst vor der Zukunft, vor dem Unbekannten‘, sondern bei Aras selbst. Die Angst vor den Folgen dessen, was sie und ihre grün-roten Mitstreiter in den letzten Jahren und Jahrzehnten in diesem Land angerichtet haben und weiter anrichten. Diese Angst ist ebenso verständlich wie berechtigt. Doch sollte Frau Aras nicht vergessen, welches Amt sie bekleidet. Mit der öffentlichen, pauschalen Herabwürdigung und Verunglimpfung der Menschen in den ostdeutschen Bundesländern beschädigt sie die Würde dieses Amtes“, so Carola Wolle abschließend.


Zurück zur Übersicht

Diese Beiträge könnten Sie auch interessieren:

Pressemitteilung - Stuttgart 13.02.2019

Stellungnahme von Stefan Räpple zur heutigen Abstimmung über die Besetzung des Schriftführers durch einen AfD-Vertreter

„Die Altparteien haben der AfD-Fraktion bereits die Besetzung der Position des stellvertretenden Präsidenten des Landtags von Baden-Württemberg verwehrt, nun verhindern sie kartellartig auch den Vorschlag der AfD-Fraktion zum Schriftführer. Das Altparteienkartell scheint nur noch ein gemeinsames Ziel zu haben: Die AfD als einzige echte ...

  Weiterlesen
Pressemitteilung - Stuttgart 29.01.2019

Pressemitteilung der Fraktion der AfD zur Ergänzungswahl der stellvertretenden Fraktionsvorsitzenden

Die für die heutige Fraktionssitzung terminierte Ergänzungswahl von zwei stellvertretenden Vorsitzenden der Fraktion der AfD im Landtag von Baden-Württemberg wurde kurzfristig von der Tagesordnung abgesetzt. Vorausgegangen war ein diesbezüglicher Antrag, der von einer Mehrheit der anwesenden AfD-Landtagsabgeordneten gebilligt wurde. Der Antrag ...

  Weiterlesen
Pressemitteilung - Stuttgart 23.01.2019

Bernd Gögel: „Wir wollen Europa, wir sind pro Europa – jedoch nicht im aktuellen Zustand!“

AfD spricht sich entschieden für ein Europa souveräner Vaterländer und gegen ein Brüsseler Eurokraten-Monster aus Stuttgart. Auf die dringende Notwendigkeit einer tiefgreifenden Reform der Europäischen Union zur Erhaltung von Freiheit und Wohlstand für die Bürger Baden-Württembergs verwies AfD-Fraktionsvorsitzender Bernd Gögel ...

  Weiterlesen
Pressemitteilung - Stuttgart 15.01.2019

Stellungnahme des AfD-Fraktionsvorsitzenden Bernd Gögel zur heutigen Fraktionssitzung

„Ziel der heutigen Fraktionssitzung waren in erster Linie vertrauensbildende Maßnahmen innerhalb der Fraktion, um die Arbeitsfähigkeit der Fraktion zu verbessern und interne Differenzen auszuräumen. Dabei wurden offen und ehrlich Fehler eingestanden, die in den vergangenen Wochen und Monaten zu Meinungsverschiedenheiten innerhalb der Fraktion ...

  Weiterlesen
Pressemitteilung - Stuttgart 14.01.2019

AfD-Fraktionsvorsitzender Bernd Gögel kondoliert CDU-Fraktion zum Tod von Dr. Bernhard Lasotta MdL

Sehr geehrter Herr Prof. Dr. Reinhart, werte Abgeordnete der CDU-Fraktion. Mit Trauer und Bestürzung haben wir den Tod Ihres geschätzten Fraktionskollegen Dr. Bernhard Lasotta zur Kenntnis genommen. Mit Dr. Bernhard Lasotta, der auch bei den Abgeordneten der AfD im Landtag von Baden-Württemberg großen Respekt genoß, verliert das Parlament ...

  Weiterlesen
Pressemitteilung - Stuttgart 10.01.2019

Klausurtagung der AfD in Bad Mergentheim faßt wegweisende Beschlüsse für parlamentarische Arbeit

Bei der diesjährigen Klausurtagung der AfD-Landtagsfraktion in Bad Mergentheim, an der alle Abgeordneten der Alternative für Deutschland im Landtag von Baden-Württemberg teilnahmen, wurden wie bereits in den vergangenen Jahren wegweisende Beschlüsse gefasst. Neben der organisatorischen Vorbereitung für die Arbeit in den Ausschüssen des ...

  Weiterlesen
Pressemitteilung - Stuttgart 10.01.2019

Personelle Veränderungen im Vorstand der AfD-Landtagsfraktion Baden-Württemberg

Vom 7. bis 9. Januar 2019 traf sich die Fraktion der AfD im Landtag von Baden-Württemberg in Bad Mergentheim zur regelmäßigen Klausurtagung. Neben der Behandlung politischer Themen bot diese Klausurtagung auch die Möglichkeit zur sachlichen Kritik. Anders als in den Medien berichtet, wurde tatsächlich kein Abwahlantrag gegen den ...

  Weiterlesen
Pressemitteilung - Stuttgart 20.12.2018

AfD-Fraktionsvorsitzender Bernd Gögel zu neuerlichen verbalen Entgleisungen durch Abgeordnete des Landtags

„Ganz bewusst und ohne Rücksicht auf ihre eigene Reputation drehen seit einigen Wochen mehrere Abgeordnete der anderen im baden-württembergischen Landtag vertretenen Parteien an der Spirale verbaler Entgleisungen gegen die AfD. Doch wenn die Bürger geglaubt haben sollten, mit der hanebüchenen und nicht geahndeten Aussage Hans-Ulrich Rülkes ...

  Weiterlesen
Pressemitteilung - Stuttgart 19.12.2018

Emil Sänze: AfD ist nicht extremistisch, sondern echte Opposition, und missbraucht keine parlamentarischen Rechte

Die äußerst abfälligen Auslassungen von Ministerpräsident Winfried Kretschmann in der gestrigen Regierungspressekonferenz zu Partei, Fraktion und Mitgliedern der AfD insbesondere vor dem Hintergrund der Vorfälle um die Abgeordneten Stefan Räpple und Dr. Wolfgang Gedeon in der Plenarsitzung vom 12. Dezember 2018 werden von Emil Sänze, dem ...

  Weiterlesen
Pressemitteilung - Stuttgart 19.12.2018

Dr. Christina Baum: AfD-Fraktion protestiert scharf gegen erneute Provokation im Landtag durch CDU-Politikerin Sabine Kurtz

Gegen eine erneute Provokation im Landtag bei der heutigen Plenarsitzung – in diesem Fall durch die stellvertretenden Landtagspräsidentin Sabine Kurtz (CDU) – protestiert die AfD-Fraktion in aller Schärfe. Nachdem der AfD-Landtagsabgeordnete und stellvertretende Fraktionsvorsitzende Dr. Rainer Podeswa MdL zur zweiten Beratung zum ...

  Weiterlesen
Pressemitteilung - Stuttgart 05.12.2018

Stellungnahme von Dr. Heiner Merz zu den Anschuldigungen zu seiner Person bezüglich einer Frauenquote

„Interessanterweise konnte keiner der empörungsheischenden Altparteien-Landtagspolitiker meiner Kritik inhaltlich etwas entgegensetzen. Ich hatte und ich habe Recht damit, dass Frauen genauso erfolgreich sind und sein können wie Männer und das ganz ohne Quote. Das bestätigen mir auch Dutzende von Zuschriften, insbesondere auch von Frauen. ...

  Weiterlesen
Pressemitteilung - Stuttgart 04.12.2018

AfD-Fraktion sieht keine Veranlassung zu Ordnungsmaßnahmen gegen Abgeordneten Dr. Heiner Merz

Am Dienstag, 4. Dezember 2018, thematisierten die Abgeordneten der Fraktion der AfD im Landtag von Baden-Württemberg in ihrer turnusmäßigen Fraktionssitzung den Inhalt einer E-Mail, die der Abgeordnete Dr. Heiner Merz am 25. Oktober 2018 an eine Mitarbeiterin des Umwelt­ministeriums gesendet hatte und deren Inhalt öffentlich bekannt geworden ...

  Weiterlesen

Lust auf mehr? Downloads