Emil Sänze: Die Württembergische Landeskirche protegiert einen Linksextremisten – in einer Stuttgarter KiTa

Pressemitteilung - Stuttgart, den 19.07.2018

„Hin und wieder finden wir im Internet Hinweise, wer unsere ‚Freunde‘ sind“, schmunzelt Emil Sänze, stellvertretender Vorsitzender der AfD-Fraktion im Landtag. „Ein YouTube-Beitrag unter dem Begriff ‚Linke Gewalt # Antifa # gegen AfD mit Steuermitteln gefördert‘ zeigt interessante Szenen von den Protestveranstaltungen gegen die ‚Demo für Alle‘ in Stuttgart im Januar 2016, wohl auch gegen die AfD-Wahlparty im März 2016 – und von der Blockade des AfD-Bundesparteitags in Stuttgart am 30. April 2016. In der Vorbereitung derartiger ‚Aktionen‘ spielte nach unserer Kenntnis das 2009 von Jens Heidrich – einem der ‚profiliertesten‘ Stuttgarter Linksextremisten und Erzieher in einer vom Kirchenkreis Stuttgart der Evangelischen Landeskirche in Württemberg betriebenen KiTa in Stuttgart-Ost – mit gegründete ‚Linke Zentrum Lilo Hermann‘ in Stuttgart-Heslach eine wesentliche Rolle. Genau dort führte die Polizei auch im Dezember 2017 nach den Hamburger G20-Krawallen sicher nicht grundlos eine Razzia durch“, so Sänze.*1

Unter den Augen der Behörden wird Kampf gegen demokratische Andersdenkende organisiert

Unter dem Dach des Linken Zentrums finden sich beispielsweise die „Rote Hilfe“ und das „Antifaschistische Aktionsbündnis Stuttgart“ – das offen zu „Widerstand“ gegen AfD-Anlässe aufruft und mit Jusos, Grüner Jugend, VVN-BdA, der Linken, ver.di und vergleichbar appetitlichen Organisationen verbandelt ist, um Volksfront zu spielen. Die VVN-BdA, der Heidrich zumindest nahesteht und mit deren Akteuren er zusammen auftritt, ist eine treibende Kraft bei Anti-AfD-Anlässen und wird – Stand 2017 – in Baden-Württemberg als linksextremistisch beeinflusste Organisation vom Verfassungsschutz beobachtet.*2 Es sind diese Organisationen, die mit ihren Blockaden und dergleichen das Versammlungsrecht demokratischer Andersdenkender radikal bestreiten.

So einer erzieht in einer kirchlichen KiTa Kinder

„Herr Heidrich kämpft in seiner Freizeit gegen den Kapitalismus und gegen Andersdenkende. Als Erzieher in der von der Landeskirche betriebenen KiTa erhält er – wir kennen sein Dienstalter nicht – im Monat ein Gehalt zwischen 2000 und 2900 Euro brutto und ist im Kirchenkreis Stuttgart Mitglied des Ausschusses für Kindertageseinrichtungen. Er äußert sich in der Mitarbeitervertretung des Kirchenkreises Stuttgart, in die er 2014 gewählt wurde, meistens mit schriftlichen Beiträgen zu Tarifangelegenheiten“, ergänzt der Fraktionsvorsitzende Bernd Gögel. „Ob die Eltern der von Herrn Heidrich betreuten Kinder wissen, was für einen guten Geist sie sich da angelacht haben? Es genügt eigentlich, sich in dem genannten YouTube-Beitrag Herrn Heidrichs sehr forderndes, selbstbewusst-aggressives Gebaren gegen Polizeibeamte anzusehen, dann weiß man, wie unbekümmert wohl sich solche Akteure unter der Regierung des Herrn Kretschmann fühlen.“

Der Balken im Auge der Evangelischen Landeskirche – Kampf gegen Andersdenkende …

„Offenbar findet eine solche Gesinnung auch in der Evangelischen Kirche in Württemberg eine gastliche Heimstadt“, meint Emil Sänze. „Herrn Heidrichs Kollege in der Mitarbeitervertretung, der Kirchenmusiker Andreas Retzer, schwadroniert in der Zeitung der Mitarbeitervertretung im April 2018, Menschen würden von ‚Populisten‘ gegeneinander ausgespielt, kritisiert den Nationalstaat als Interessenvertretung seiner Bürger und wagt sich in die große Weltpolitik. Im gesunden Patriotismus wittern diese Herrschaften ständig Menschenfeindlichkeit und übersehen geflissentlich den Balken im eigenen Auge. Wundert uns die Anstellung des Jens Heidrich? Nein. Denn wie der Herr, so das Geschirr: Heißt es doch in der von Landesbischof Dr. h.c. Frank Otfried July verantworteten Broschüre ‚Flüchtlingsbereit und engagiert‘, die Landeskirche und ihre Diakonie betrieben ‚Politische Lobbyarbeit für Flüchtlinge‘ und setzten sich nach ihren eigenen Worten ‚gegen Fremdenfeindlichkeit, Rassismus und Rechtspopulismus‘ ein.“

…und Profitieren an der Migrationskrise

„Den politischen Kampf gegen eine demokratisch verfasste und in Parlamente gewählte Partei sieht diese Kirche als ihre Aufgabe an, und damit ist die Beschäftigung eines Linksextremisten in der Kindererziehung aus unserer Sicht kein Zufall“, fasst Sänze zusammen. „Das bezahlen die Bürger mit ihrer Kirchensteuer – und was die ‚Nächstenliebe‘ in der Migrationskrise betrifft, so verweise ich noch einmal auf die Auskünfte aus der Landtagsdrucksache 16/4007. Aus dem allgemeinen Steuertopf lassen sich diese Organisationen ihre ständig vor sich hergetragene ‚Nächstenliebe‘ wirklich gut entlohnen. Bei störenden Andersdenkenden hört diese Nächstenliebe offenbar schnell auf. “

*1 Stuttgarter Nachrichten vom 5. Dezember 2017

*2 Kleine Anfrage 16/2109 der AfD-MdL Carola Wolle und Lars Patrick Berg

 


Zurück zur Übersicht

Diese Beiträge könnten Sie auch interessieren:

Pressemitteilung - Stuttgart 12.10.2018

AfD-Innenexperte Lars Patrick Berg: Budgetaufstockung für die Polizei auf Druck der AfD ist wichtiger Schritt in die richtige Richtung

Lars Patrick Berg, Sprecher für Polizei und Innere Sicherheit der AfD Landtagsfraktion, begrüßt ausdrücklich die Budget-Aufstockung für die Polizei durch die Landesregierung. „AfD wirkt“, so Berg. Man sehe, dass der Druck, den die AfD-Fraktion aufgebaut habe, nun Früchte trage. „Grün-Schwarz kann Innere Sicherheit nicht, das zeigt ...

  Weiterlesen
Pressemitteilung - Stuttgart 09.10.2018

Thomas Axel Palka und Dr. Rainer Podeswa zum Aufmarsch der linksextremen Verfassungsfeinde in Schwaigern

Nach wiederholter Zusammenarbeit mit Linksextremisten und sogar marxistisch-leninistischen Diktaturanhängern fordern die AfD-Landtagsabgeordneten Thomas Axel Palka und Dr. Rainer Podeswa die Beobachtung der Grünen und der SPD Schwaigern durch den Verfassungsschutz. Am 2. Oktober 2018 veranstaltete die AfD im idyllischen Schwaigern einen ...

  Weiterlesen
Pressemitteilung - Stuttgart 02.10.2018

Überlastete Polizei: Lars Patrick Berg wirft Landesregierung „sicherheitspolitische Umnachtung“ vor

Die Polizei in Baden-Württemberg sei „am Limit“, hatte Medienberichten zufolge der Landesvorsitzende der Deutschen Polizeigewerkschaft Ralf Kusterer der aktuellen Belastungssituation der Polizei bescheinigt. Lars Patrick Berg MdL sieht seine Ansicht bestätigt, Grün-Schwarz fahre „einen Kurs der sicherheitspolitischen Umnachtung.“ ...

  Weiterlesen
Pressemitteilung - Stuttgart 28.08.2018

Polizei: Lars Patrick Berg wirft CDU Bruch des Wahlversprechens vor

Der AfD-Sprecher für Polizei und Innere Sicherheit in Baden-Württemberg, Lars Patrick Berg MdL, hat Innenminister Thomas Strobl (CDU) und der Union den Bruch des Wahlversprechens vorgeworfen. Zuvor war bekannt geworden, dass die Aufstockung der Polizei im Vollzugsdienst spürbar geringer ausfalle. Lars Patrick Berg sieht daher die Sicherheit bei ...

  Weiterlesen
Pressemitteilung - Stuttgart 28.08.2018

Emil Sänze: Als „Antifaschismus“ schöngeredete Straftaten

„Da angemeldete AfD-Veranstaltungen in Baden-Württemberg ebenso regelmäßig wie gesetzwidrig von organisierten Linksradikalen blockiert und teils gewaltsam gestört werden, haben wir die Landesregierung nach der Finanzierung entsprechender Organisationen gefragt*1, die im Internet ganz offen aufrufen, mit Blockaden und anderen Maßnahmen gegen ...

  Weiterlesen
Pressemitteilung - Stuttgart 22.08.2018

Lars Patrick Berg springt Innenminister Thomas Strobl in Asylproblematik in Teilen bei – jedoch kein Grund für Jubel

Der innenpolitische Sprecher der AfD-Landtagsfraktion, Lars Patrick Berg MdL, springt Innenminister Thomas Strobl (CDU) beim Thema Asyl in Teilen bei. Die Rückenstärkung gelte für das Thema „Bleiberecht für Asylbewerber in Arbeit“. Auf Kritik stößt bei Berg jedoch die „schwache“ Arbeitsleistung des Sonderstabes: „Das Asylrecht darf ...

  Weiterlesen
Pressemitteilung - Stuttgart 21.08.2018

Emil Sänze: AfD fordert zeitnahe Wiedereinführung der Wehrpflicht in Deutschland

Angesichts des bedenklichen Personalmangels in der zur Berufsarmee umstrukturierten Bundeswehr und des daraus resultierenden sicherheitspolitischen Risikos für die Verteidigung der Bundesrepublik im Krisenfall fordert die AfD eine zeitnahe Wiedereinführung der allgemeinen Wehrpflicht für alle männlichen Staatsbürger ab 18 Jahren. „Seit am ...

  Weiterlesen
Pressemitteilung - Stuttgart 17.08.2018

Lars Patrick Berg zur Notfallmedizin: Landesregierung spart an der Rettung von Menschenleben

Der polizeipolitische Sprecher der AfD-Landtagsfraktion, Lars Patrick Berg, sieht die Polizei in Baden-Württemberg im Bereich der Notfallmedizin mangelhaft aufgestellt. Offenbar fehle es unter anderem an individuellen Erste-Hilfe-Sets und notfallmedizinischen Modulen in der Polizeiausbildung, stellt Berg mit Blick auf einen Bericht der ...

  Weiterlesen
Pressemitteilung - Stuttgart 10.08.2018

Lars Patrick Berg: Kostensteigerungen der Polizeireform – Landesregierung wird durch AfD zur Transparenz gezwungen!

Die Kosten für die Polizeireform in Baden-Württemberg sind von 72 auf 120 Millionen Euro gestiegen. Eine genaue Erklärung dafür, wie es zu dieser Kostensteigerung kam, blieb die Regierung den Bürgern schuldig. Ein Antrag der AfD-Fraktion hat nun Transparenz in die Angelegenheit gebracht. Der Landtagsabgeordnete Lars Patrick Berg (AfD) führt ...

  Weiterlesen
Pressemitteilung - Stuttgart 08.08.2018

Dr. Christina Baum und Stefan Räpple: AfD verurteilt die Verunglimpfung gesetzestreuer Bürger als „Reichsbürger“

In einer kleinen Anfrage haben die AfD-Abgeordneten Dr. Christina Baum MdL und Stefan Räpple MdL noch einmal das Thema „Staatsangehörigkeitsausweis“ aufgegriffen, das bereits im Mai 2017 Gegenstand einer kleinen Anfrage des Abgeordneten der Grünen, Daniel Lede Abal, war (Drucksache 16/1883). „Die damalige Antwort der Regierung, dass der ...

  Weiterlesen
Pressemitteilung - Stuttgart 23.07.2018

Steigende Zahl an Salafisten und Gefährdern: Lars Patrick Berg fordert konsequentes Abschieben

Nach Auskunft der Sicherheitsbehörden hat sich die Zahl der Salafisten und Gefährder, auch im Zusammenhang mit der Asylkrise, in Baden-Württemberg stark erhöht. Lars Patrick Berg MdL, innenpolitischer Sprecher der AfD-Fraktion im Landtag von Baden-Württemberg, fordert mit Blick auf die erhebliche Bedrohungslage, Abschiebungen zügig und ...

  Weiterlesen
Pressemitteilung - Stuttgart 19.07.2018

Lars Patrick Berg: Finanznot der Polizei – AfD sieht Sicherheit nur noch auf dem Papier gewahrt

Schon Mitte des Jahres erreichte die Polizeibeamten in Mannheim und Aalen die Botschaft, den Gürtel gewaltig enger zu schnallen. Bereits jetzt müsse jeder Cent umgedreht werden. Aus Sicht des Sprechers für Polizei und Innere Sicherheit der AfD-Landtagsfraktion, Lars Patrick Berg MdL, ist die Finanznot der Polizei ein Zeichen für eine ...

  Weiterlesen

Lust auf mehr? Downloads